Offiziell: Ilaix Moriba verlässt Barça Richtung RB Leipzig

StartNewsOffiziell: Ilaix Moriba verlässt Barça Richtung RB Leipzig
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach der gescheiterten Vertragsverlängerung beim FC Barcelona verabschiedet sich Ilaix Moriba Richtung RB Leipzig. Der Bundesligist aus Sachsen hat die Verpflichtung des 18 Jahre alten Mittelfeldspielers nun offiziell bestätigt. Barça erhält 16 Millionen Euro als fixe Ablöse.

Vertrag bis 2026: Moriba-Wechsel nach Leipzig bestätigt

Am Montagabend war er bereits in seiner neuen sportlichen Heimat gesichtet worden, jetzt ist der Transfer auch offiziell unter Dach und Fach: Ilaix Moriba verlässt nach langem Hickhack den FC Barcelona und läuft ab sofort für RB Leipzig auf. Der guinesisch-spanische Mittelfeldakteur, an dem auch Tottenham Hotspur Interesse angemeldet hatte, bindet sich bis zum 30. Juni 2026 an den Bundesligisten.

 

 

Barça kassiert fix 16 Mio. Euro

Am letzten Tag der Transferphase konnte Barcelona mit Leipzig eine Übereinkunft finden, die die Katalanen zufrieden stellte. 16 Millionen Euro sind es, die Barça als fixe Ablösesumme erhält. Diesen Betrag hatten die Leipziger zuvor mit dem Verkauf von Kapitän Marcel Sabitzer an den FC Bayern München, auf den die Katalanen in der Champions-League-Gruppenphase zweimal treffen werden, eingenommen. Sechs weitere Millionen könnte Barça in Zukunft noch Bonuszahlungen erhalten.

Bei Barça hatte sich eine Verlängerung des bis 2022 laufenden Vertrags zuvor zerschlagen, da die Gehaltswünsche des 18-Jährigen jeglichen Rahmen aus Vereinssicht sprengten. Deshalb durfte Moriba seit Saisonbeginn nicht mal mehr im Kreise der Profis mittrainieren. Barça machte seinen Standpunkt klar: Entweder Moriba verlängert das Arbeitspapier oder er findet sich auf der Tribüne wieder, sofern ein interessierter Klub nicht die Ablöse-Wünsche der Blaugrana erfüllt. 

Koeman kritisierte Moriba: “Geld ist nicht das Wichtigste”

Trainer Ronald Koeman deutete sogar öffentlich an, dass der Akteur seinen Fokus zu sehr auf einen hochdotierten neuen Vertrag gelegt hatte. “Seine Situation ist für mich schrecklich, denn er ist ein junger Spieler von 18 Jahren. Ich weiß vonseiten des Klubs, was er dem Spieler anbieten will – und das ist aus meiner Sicht perfekt. Mein Rat an einen Spieler im Alter von 18 Jahren ist: Geld ist nicht das Wichtigste. Am Wichtigsten ist, Spiele zu bestreiten. Das war meine Message. Aber Spieler mit ihrem Umfeld entscheiden sich anders. Ich bin enttäuscht darüber, denn ich denke mehr an den Fußball als an Verträge. Wenn jemand 18 ist, sollte Geld nicht das Wichtigste sein”, kritisierte der Niederländer den Youngster bei einer Pressekonferenz.

Ilaix Moriba als Spielball der Beraterfirma ROGON

Aus Katalonien war des Öfteren zu hören, dass Moribas neue Berateragentur ROGON ein gesteigertes Interesse daran hat(te), ihren Klienten an RB Leipzig zu vermitteln – wohl, weil die deutsche Agentur nur so hohe Provisionszahlungen kassiert, von Barça hätte es bei einer Vertragsverlängerung keine Prämie gegeben. Teilweise ist die Rede sogar davon, dass ROGON in Vorleistung gegenüber Ilaix Moribas Vater gegangen ist und nun sein Investment durch einen lukrativen Wechsel mit Gewinn zurückerstattet haben möchte.

Eines der größten Talente La Masias wurde so zum Spielball der Beraterfirma. Nun folgte der angestrebte Wechsel in die Bundesliga, das Kapitel Barça ist beendet. Anstatt die Forderungen des Spielers (und vor allem seiner Agentur) zu erfüllen, verbucht die Blaugrana mit seinem Verkauf am Deadline Day nun vielmehr wichtige Einnahmen. 

“Ilaix ist seit vielen Monaten unsere Wunschlösung und uns ist damit ein nachhaltiger Transfer mit einer klaren Ausrichtung für unsere Zukunft gelungen. Trotz seiner erst 18 Jahre ist Ilaix persönlich schon sehr weit. Er hat eine tolle Mentalität und wird unser Team langfristig verstärken”, wird Florian Scholz, Leipzigs Kaufmännischer Leiter Sport, auf der Website der Roten Bullen zitiert.

Moriba bestritt für die erste Mannschaft der Blaugrana letztlich bloß 18 Pflichtspiele, in denen ihm ein Tor und drei Vorlagen gelangen. Er war im Alter von sieben Jahren in die Jugendschmiede La Masias gekommen – nun verlässt er Barça, obwohl er gerade mal vor einem halben Jahr sein Debüt für die Profimannschaft gegeben hatte. Ein Debüt, bei dem er anschließend erklärt hatte, für ihn sei dabei “Traum” sei in Erfüllung gegangen.

 

Filip Knopp / Alex Truica

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE