Offiziell: Neymar ist kein Barça-Spieler mehr

StartNewsOffiziell: Neymar ist kein Barça-Spieler mehr
- Anzeige -
- Anzeige -

Nun ist es offiziell: Neymar Jr. ist kein Barça-Spieler mehr. Das gab der FC Barcelona am Abend auf seiner Vereinshomepage bekannt. Die 222 Millionen Euro wurden bei den Katalanen hinterlegt. Neymar verlässt Barça nach vier Jahren, in denen er unter anderem einmal die Champions League, zweimal die Meisterschaft und dreimal den Pokal gewann. Mit Messi und Suárez gemeinsam bildete er das wohl gefürchtetste Sturm-Trio aller Zeiten. Nun ist das Kapitel „Barça“ für ihn beendet.

Die größte Transfer-Saga in der Geschichte des Fußballs hat ein Ende. Neymar Jr. ist ab sofort kein Spieler des FC Barcelona mehr. Der Transfer des Brasilianers wurde so kontrovers diskutiert wie kaum ein Transfer zuvor. Immerhin kostet Barças ehemalige Nummer 11 ganze 222 Millionen Euro. Nach Steuern wohl gemerkt. Sämtliche Zeitungen berichteten über den Einfluss Qatars auf den Fußball. Immerhin soll Neymar Medienberichten zufolge sogar Botschafter für die 2022 dort stattfindende WM werden. Paris bringt durch sein Geld den Transfermarkt weiter ins Schleudern. Diese Tatsache stößt nicht überall auf Akzeptanz. So habe sich angeblich der spanische Verband heute kurzzeitig quergestellt und so will auch der FC Barcelona sämtliche Unterlagen den Transfer Neymars betreffend an die UEFA weiterleiten, wie der Verein in der offiziellen Mitteilung auf seiner Homepage subtil zu verstehen gab.

Klar ist auf alle Fälle, dass der brasilianische Ball-Akrobat in Zukunft nicht mehr für die Katalanen auflaufen wird. Diese Tatsache wurde bei Barçawelt unter anderem hier und hier bereits diskutiert. Dass die Medienberichte über etwaige Nachfolger nun noch lauter werden, steht wohl außer Frage. Der neueste Stand der Dinge ist, dass sich die Katalanen wohl intensiv um Dembélé bemühen wollen und falls dies nicht klappt, soll nächstes Jahr Griezmann kommen, von dem Valverde ein großer Fan sein soll. Coutinho ist angeblich auch eine Option und laut einigen Medienberichten soll eine Einigung sogar vor Montag gelingen. In England hört man diesbezüglich hingegen ganz andere Töne. Auf der Insel wird der Wechsel nämlich nach wie vor dementiert.

Dybala ist ebenfalls stark im Gespräch, wenn man den Sportzeitungen Glauben schenken will. Juventus Turin soll im Übrigen ja auch Interesse an André Gomes zeigen.

Interessant ist übrigens auch, dass Barça nun, so berichten zumindest verschiedene Zeitungen, das Interesse an Paulinho verloren haben soll. Der Einfluss der Neymars auf die Kaderplanung darf durch diese Meldung wieder diskutiert werden, wenn gleich man alle Meldungen mit Vorsicht genießen muss. Der Abgang ist nun ein gefundenes Fressen für diverse Zeitungen, um wilde Spekulationen anzustellen, wie zum Beispiel, dass Neymar Coutinho über WhatsApp gebeten haben soll, nicht zu Barça zu wechseln, sondern ihm nach Paris zu folgen. Es wird in jedem Fall immer abenteuerlicher. Wir werden auch in Zukunft versuchen, die Meldungen für euch möglichst realistisch einzuschätzen, wollen aber auch einen Überblick über diverse Gerüchte bieten. Wir bleiben für euch auf jeden Fall am Ball, denn es ist nur eines gewiss: Das wird noch ein langer August für alle Culés.

Wie seht ihr den Wechsel und wen würdet ihr gerne als Nachfolger sehen? Ihr habt euch unter anderen Artikeln zwar schon zu genüge ausgetobt, aber wir lesen eure Meinung immer gern.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE