Offiziell: TAS bestätigt Transfersperre für den FC Barcelona

StartNewsOffiziell: TAS bestätigt Transfersperre für den FC Barcelona
- Anzeige -
- Anzeige -

Der internationale Sportgerichtshof (TAS) bestätigte vor wenigen Augenblicken die Aufrechterhaltung der FIFA-Transfersperre für den FC Barcelona. Somit dürfen die Katalanen bis zum 1. Januar 2016 keine Spieler auf dem Transfermarkt verpflichten. Das Urteil ist letztinstanzlich und somit nicht mehr anfechtbar.

Wie der internationale Sportgerichtshof (TAS) heute Morgen auf seiner Internetpräsenz bekanntgab, wird die Transfersperre – ursprünglich ausgesprochen durch den Weltverband FIFA – für den FC Barcelona erhalten bleiben. Die TAS bestätigte die Verletzung der Regelung zum “Schutz von Minderjährigen und der Aufnahme von Minderjährigen in Fußballakademien (Paragraph 19 und 19bis des FIFA-Reglements)”.

Folglich darf der FC Barcelona bis zum 1. Januar 2016 nicht mehr auf dem Transfermarkt aktiv werden. Im Detail bedeutet das, dass kein Spieler von einem anderen Verein bis zu diesem Zeitpunkt verpflichtet werden darf. Darüber hinaus bestätigte der internationale Sportgerichtshof in Lausanne eine von der FIFA verhängte Geldstrafe in Höhe von etwa 370.000 Euro. Außerdem wurde ein offizieller Verweis an den Klub ausgestellt.

Akteure, die momentan auf Leihbasis nicht beim FC Barcelona spielen, sind von dieser Transfersperre ausgenommen. So können beispielsweise Gerard Deulofeu oder Denis Suárez – beide zum FC Sevilla verliehen – ohne Komplikationen zu Barça zurückkehren. Auch das Verlängern von Verträgen ist in diesem Zeitraum möglich, so wie der Verkauf von Spielern.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE