Paukenschlag! Xavi verkündet Rücktritt beim FC Barcelona – aber erst zum Saisonende

StartNewsPaukenschlag! Xavi verkündet Rücktritt beim FC Barcelona - aber erst zum Saisonende
- Anzeige -
- Anzeige -

Paukenschlag beim FC Barcelona! Xavi verkündet seinen Rücktritt als Cheftrainer der Katalanen – aber nicht mit sofortiger Wirkung, sondern zum Abschluss der Saison. „Die Entscheidung steht schon seit einigen Tagen“, so Xavi.

FC Barcelona: Xavi verkündet Abgang zum 30. Juni

Nach dem Abpfiff der mit 3:5 verlorenen LaLiga-Partie gegen den FC Villarreal um 20.36 Uhr ließ er die Journalisten im Pressesaal bis um 21.57 Uhr warten – und brachte dann eine Bombe zum Platzen. Xavi teilte dort mit, angesichts der sportlichen Krise als Trainer des FC Barcelona aufzuhören. Der 44-Jährige verabschiedet sich aber nicht mit sofortiger Wirkung, er will die Saison noch abschließen – am besten erfolgreich mit mindestens einem Titel.

Xavi: „Ich will verkünden, dass ich über den 30. Juni hinaus nicht als Trainer von Barça weitermache. Es ist eine Entscheidung, die ich mit dem Präsidenten, Rafa Yuste, Deco und dem Stab besprochen habe. Ich glaube, die Situation verdient sich eine Veränderung. Es ist der Moment gekommen, das öffentlich zu kommunizieren. Die Entscheidung steht schon seit einigen Tagen. Angesichts der Umstände ist es jetzt der Moment. Als Culé denke ich an den Klub, auch an das Wohl der Spieler. Sie wird das befreien, sie wird das entspannter machen. Es nimmt die Spannung aus der Situation heraus. Es ist das Beste, zum 30. Juni zu gehen. In den verbleibenden vier Monaten werde ich alles geben. Ich glaube, dass wir noch eine sehr gute Saison hinlegen können und diese Verkündung hilfreich ist, um die Situation zu verändern.“

Er wolle für seinen Herzensverein „kein Problem sein. Im Gegenteil: Ich möchte eine Lösung sein. Ich glaube, das Beste ist, dass ich den Posten zum 30. Juni abgebe. Bis dahin bleibe ich, das habe ich mit dem Präsidenten vereinbart. Ich will dem Präsidenten auch für das Vertrauen danken“. Beide Parteien hatten den bis Mitte 2024 laufenden Vertrag erst im vergangenen September bis Sommer 2025 verlängert.

Auch bei Champions-League-Titel: Xavi schließt Verbleib aus

Könnte es letztlich aber vielleicht sogar dazu kommen, dass er doch weitermacht? Speziell im Falle eines unwahrscheinlichen Titelgewinns der Champions League dürfte diese Frage aufkommen. Xavi entschlossen: „Ich werde meinen Standpunkt nicht ändern, bin sehr rational, habe seit langer Zeit darüber nachgedacht. Wir brauchen eine Veränderung. Hoffentlich gewinnen wir die Champions League! Wir werden um sie kämpfen, ich bin optimistisch – nach heute umso mehr. Die Entscheidung wird uns auch helfen, um die Meisterschaft zu kämpfen. Es ist sehr schwierig, aber wir werden es versuchen.“

Mit den Profis habe er über seinen Entschluss bislang „nicht gesprochen. Morgen werde ich mich mit ihnen unterhalten. Sie verdienen sich die Situation nicht, die wir durchmachen“, so der 44-Jährige, der seinen Rücktritt bei einem Sieg gegen Villarreal nicht noch am selben Abend angekündigt hätte: „Aber nächste Woche sicherlich.“

Die Kritik von außen trug ihren Teil bei, dass er sein Amt aufgibt. Xavi: „Du spürst, dass du oft respektlos behandelt wirst, sie deine Arbeit nicht schätzen. Das ist schon auf gesundheitlicher Ebene, in der mentalen Gesundheit ein fürchterlicher Verschleiß. Ich bin ein sehr positiver Kerl, aber die Energie lässt nach, lässt nach, lässt nach – bis zu dem Punkt, wo du dir sagst: Es macht keinen Sinn, weiterzumachen. Ich habe es seit einiger Zeit entschieden.“ Einige Zeit wird er trotz der Krise jetzt aber auch noch bleiben. Oder dann entgegen des Plans letztlich doch nicht?

„Eine Schande“: Xavi wütet in die TV-Kamera – und rechnet jetzt mit Sanktion

Filip Knopp
Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

55 Kommentare

  1. Irgendwie sehr schade. Wäre wirklich eine sccöne Geschichte geworden. Ich denke er hat zu wenig Erfahrung. Hoffe wir finden eine gzte Lösung. Klopp wäre super wird denke ich aber nix. Könnte aber mal eine andere Sichtweise mitbringen. Uns fehlt genau dieser schnelle Powerfußball mit viel Emotion, Druck udn Kontern. Auch die Stimmung auf den Rängen wäre mit ihm bestimmt anders. Aber ob der sich Barca antun will wo er doch meint dass er keine Kraft hat? Wohl kaum leider…

      • Ja denke er will sich eine Auszeit nehmen. Ja gebührt ihm gebe dir recht. Auch wenn ich ihn immer kritisiert hab (und barca derzeit allgemein) bin ich trotzdem auch traurig über sein Ausscheiden. Er ist eine Legende und stellt den Klub über sein Ansehen und seine Kohle. Davon könnten sich einige eine Scheibe abschneiden. Habe Pique zum Schluss auch sehr kritisch gesehen aber als er nach einer Niederlage meinte er tritt gerne in den Hintergrund für jünger stieg sein Ansehen bei mir wieder. Teilweise haben wir ja sogar gut gespielt – Stichwort “Xavi-Ball”(Vor allem in den Clasicos). Aber wir müssen mach vorne blicken und die Saison iwie gut beenden und einen guten Nachfolger finden. Und da träume ich halt von ein paar Namen. Klopp oder Pep wären für mich die Besten. Aber halt unmöglich

  2. Und jetzt machen auch seine Worte in der letzten PK Sinn. Es war wohl schon längst so intern beschlossen. Und um sein Erbe nicht zu beschmutzen, ist er offiziell selbst zurück getreten. Verzichtet auf viel Geld (vermutlich). Trotz der Unerfahrenheit die Liebe zum Verein kann man ihm nicht absprechen. In diesem Moment empfinde ich mehr Bedauern als Erleichterung. Die Spieler haben ihn einfach auch trotz der offiziellen Rückendeckung einfach auch hängen gelassen mit so vielen individuellen Fehlern. Ich hätte mir wirklich ein würdigeren Abschied für Xavi gewünscht. Wir hatten so viel Hoffnung, dass er eine Ära prägen könnte. Und es sah zwischendurch auch wirklich gut aus. Irgendwann kam der Bruch. Was bleibt sind die vielen Alibi-Spieler, die seit Jahren die den Verein und die Fans einfach immer wieder enttäuschen.

  3. Er steht zu seinem Wort. Ganz, ganz großen Respekt! Er ist und bleibt eine Legende. Danke, vielen Dank Xavi. Du hast alles gegeben. Und es muss nicht das letzte Mal sein, dass wir ihn als Trainer bei uns sehen. Vielleicht kann er über die Jahre genügend Erfahrung sammeln und es gibt irgendwann eine zweite Chance. Ich bin trotzdem froh, dass er da war. Er hat uns in einem schwierigen Moment geholfen und uns die Meisterschaft geholt. Jetzt kann man in Ruhe nach Alternativen Ausschau halten. Und wenn den Spielern doch was dran liegt Xavi zu halten. Dann gibt‘s immer noch einen Weg: Gewinne die Champions League. Dann wird Xavi wahrscheinlich doch bleiben.

  4. Ich weiß nicht. Irgendwie kommt das jetzt so schnell. Ich meine es hat sich auch nichts angedeutet…
    Dennoch gebührt ihm mein voller Respekt. Er hat immer hin 2 Titel letzte Saison geholt und hat versucht etwas zu bewegen, zu verändern. Aber irgendwie glaubten die Spieler nie an ihm. So kam es mir jedenfalls vor. Er liebt den Verein wie kein anderer und ist als Spieler eine Legende. Vielen Dank für alles Xavi. 👏

  5. Sehr sehr Schade! Ich bin Xavi sehr dankbar für das wie er uns nach Koeman wieder in die Spur gebracht hat. Letzte Saison war die beste seit Jahren in Barcelona und diese ist Maximal unglücklich verlaufen bis jetzt. Ich bin wirklich traurig über seinen Rücktritt und wünsche ihm nur das Beste. Er hat uns wieder wettbewerbsfähig gemacht und hat vielen Talenten eine Chance gegeben. Danke für alles Xavi und alles Gute für deine Zukunft und jetzt lass uns nochmal zeigen was Barça und vor allem Du kannst

  6. Sehr schade. Ob es sinnvoll ist werden wir sehen. Hoffe nur, dass von den Spielern auch einige das Weite suchen werden. Wie ein Vorredner so schön sagte, hat die Mannschaft den Trainer ja reichlich im Regen stehen lassen. Er war nicht fehlerlos, aber die Spieler waren oft bodenlos. Die finanziellen Konsequenzen könnten nach der Saison auch enorm sein. Hoffen wir, dass nicht alles den Bach runtergeht. Frage mich nur, welcher Trainer da einsteigen soll? Danke Xavi und bedanke dich v. a. bei einigen deiner Spieler. Die sind teilweise wirklich bodenlos und nicht tragbar. Bin sehr gespannt, was die Zukunft bringt. Könnte ganz übel werden.

    • Wir haben nur 19 Spieler. Viele dürfen uns nicht verlassen. Ich denke, dass wird ein spannender Sommer. Pedri, Gavi, Stegen, deJong, Lamine (17), Roque (18) und noch einpaar 17jährige!!!! dürfen auf keinen Fall gehen und mir fallen, da noch so 7 ein, die auch nicht gehen dürfen. Wir brauchen einen Weltklassesechser und einen Trainer, der das gut zusammenmixen kann. So schlecht ist dieser Kader nicht. Es war zu früh für Xavi und das bedaure ich.

  7. Wollte mich zurückziehen, aber diese Meldung ändert das natürlich, denn damit hatte ich nicht gerechnet!

    Laut Medien ist Klopp die Wunschlösung Nummer 1, besonders bei den wichtigen Leuten. Klopp meinte, dass er mindestens 1 Jahr Pause einlegen will. Ich denke also nicht, dass da eine Chance besteht obwohl man eigentlich nie weiss, wenn ein Verein wie Barça anklopft. Aber ich schätze Klopp nicht so ein.

    Allerdings könnte Klopp für 2025 eine Lösung sein. Dann hätte er sich ein Jahr erholt und könnte auch in dieser Zeit spanisch lernen und sich dann auf die neue Herausforderung Barcelona begeben. Dann müsste eine Zwischenlösung für eine Saison her in Form von Marquez oder so. Aber das wäre doch völlig albern.

    Ob Klopp oder nicht, ich hoffe so sehr, dass es jetzt nicht wieder eine interne Lösung gibt. Kein Marquez, genug von den ehemaligen Legenden. Wir brauchen unbedingt einen externen. Jemand, der mit Barça nichts am Hut hatte. Einen ausländischen. Schluss mit diesen Kuschel-Lösungen.

  8. Vorweg: Ich habe das Spiel nicht live schauen können (Hab die Highlights vor kurzem gesehen)

    Den aller größten Respekt für Xavi für diese Entscheidung! Es erfordert viel Demut und Einsicht einen solchen Schritt zu gehen. Wenn man nach 2 1/2 Jahren an diesem Punkt steht, dann hilft es keinem weiter sich die Welt schön zu reden.
    29 Gegentore in 12 Spielen? Es stimmt seit einiger Zeit so vieles nicht, genau wie man es heute wieder sehen konnte.

    Viele hier im Forum bemängeln, dass die Spieler zu viele individuelle Fehler machen, dass Xavi nichts dafür kann etc. etc. Ihr seid viel zu nett…
    Doch er kann was dafür!
    Es ist die Aufgabe eines Trainers und seines Staffs die Spieler richtig vorzubereiten und mit der richtigen Einstellung auf das Feld zu schicken. Es ist die Aufgabe des Trainers, den Spielern seine Spielidee zu vermitteln. Es ist die Aufgabe des Trainers, den Spielern es möglich zu machen, sich aufeinander vertrauen zu können, indem er ihnen eine Rolle gibt und ermöglicht, dass jeder von ihnen in seiner Rolle befreit aufspielen kann!
    Es ist seine Aufgabe, seine Ideen,sein verständnis und seine Ruhe auf das Spielfeld zu transportieren.
    Xavi hat das zu keinem Zeitpunkt hinbekommen.

    Lange Zeit war unser Spiel von der schnelligkeit und unberechenbarkeit eines Dembele abhängig. War dieser verletzt, ging offensiv lange gar nichts mehr. Dann kam Lewandowski dazu und plötzlich wurde ununterbrochen in den 16er geflankt, bis der Pole verlernt hatte, wo das Tor steht und wie er den Ball kontrollieren möchte.
    Eine deutliche Idee hinter den offensivaktionen? Fehlanzeige.
    Heute hat man wieder perfekt sehen können wie unsere Torchancen überhaupt größtenteils entstehen. Das 1:2: Lewandoski kann den Ball nicht kontrollieren, der Ball kommt unfreiwillig (und dennoch ideal) zu Gündogan, welcher in guter schussposition steht. 2:2: Gündogan trifft den Ball im Zentrum nicht. Der Ball wird abgeblockt, landet per Zufall bei Pedri. 3:2 ein Eigentor. Nicht eins dieser Tore war sauber herausgespielt. Es wurde wild herumgestochert und hereingeflankt bis sich halt etwas ergibt.

    Das Barcelona heute (die Spieler) spielen viel zu hektisch. Wir spielen zu kurzatmig. Wir machen uns selber unnötigen Druck. Und das alles spiegelt sich am ende in den Individuellen Fehlern ab.

    Man kann es z.b. wie ein Pep Guardiola machen. Wenn man den Spielern ganz klar Anweisungen gibt: ” Joao, wenn Ronald denn Ball hier hat, dann hast du hier zu stehen…. und wenn Ronald hier steht, dann stehst du gefälligst hier. etc. etc.” Um das tun zu können Benötigt man aber eine klare Idee. Man muss den Spielern zeigen können, dass sie einem Vertrauen können und Ihnen den Druck von den Schultern nehmen. Das reduziert auch individuelle Fehler! Wenn ein Kounde 1 Meter von Yamal auf Rechtsaußen steht, eingekesselt von 3 gegnerischen Spielern und den Ball dort als Innenverteidiger verliert, dann frag ich mich schon:
    Was hat Xavi dem denn gesagt, bis wohin er laufen darf und wie weit die abstände (zum mitspieler) sein solllen. Die stehen sich ja dann selber auf den Füßen. Für so eine Raumaufteilung, ist der Trainer zu verantworten!

    Jetzt werden hier wieder einige kommentieren: Äh was ist das den für ein besserwisser? Trainiere doch selbee wenn dus besser kannst bla bla bla
    Nein! Ich bin kein Trainer und ich hab kein Wissen darüber. Ich behaupte auch nicht, dass ich es besser könnte. Davon wollen wir gar nicht erst reden.
    ABER ich erkenne bei jedem großen Trainer eine individuelle Handschrift. Sei es Klopp, Pep oder von mir aus Simeone. Zeigt mir die Mannschaft und ich erkenne, welcher Trainer dahinter steckt! Warum? Weil diese Trainer es meistens (meistens!) schaffen, ihre klar ausgearbeitet Spielidee auf das Spielfeld zu transportieren! Man sieht im Spiel von Manchester City z.B. kaum eine Hektik drin. Alle sind ruhig, selbst bei 2:0 Rückstand. Die spieler haben vollstes Vertrauen in den Trainer und genau dieses Vertrauen hat Xavi sich mit seinen Spielern verspielt! Individuelle Fehler können nur die Folge daraus sein!

    Es tut mir sehr Leid für ihn. Ich war bis zu letzt einer der ihn unterstütz hat ( bis zum Super Copa Finale dieses Jahr). Ich hätte mir wirklich gewünscht, dass er unser Trainer für viele Jahre sein kann, aber egal was für ein Genie Xavi auf dem Spielfeld war, egal welche Ideen er als Coach hat, er hat es nicht geschafft, diese Ideen an seine Spieler zu vermitteln. Und das ist der Punkt! Du kannst die besten Ideen für Romane und Fantasygeschichten haben, wenn du es nicht schaffst diese auf Papier zu bringen und anderem zu erzählen, dann wird aus dir auch kein großartiger Bücherautor.

    Jetzt, wo er seinen Rücktritt verkündet hat, kann es nur noch besser werden. Die Spieler werden viel befreiter aufspielen. Der Druck zu performem ist weg. Keiner erwartet mehr Titel.
    Es liegt am Board, jetzt schon die richtigen Entscheidungen für nächste Saison zu treffen.

  9. Achja und noch eine Sache:
    Unser Ziel diese Saison sollte nur noch die CL- Qualifikation sein. In der CL sollten wir und nichts erhoffen. Das klingt jetzt vielleicht beschissen und einige werden davon nichts verstehen, aber lieber niedriger Pokern und nüchtern bleiben, als die Dinge unnötig zu erschweren. Wir haben viele Verletzte und sollten uns mehr auf die Gesundheit und Fitness unserer Spieler konzentrieren.

    Am besten wäre es, jetzt schon gegen Neapel aus dem Wettbewerb zu fliegen. Damit wir uns nicht wieder ein 8:2 gegen die Bayern fangen, wie in 2020. Was nicht heißen soll, dass wir uns einfach geschlagen geben sollen!

  10. Bin Neu hier, hallo an alle erstmal.

    Der Fehler war Xavi damals gleich als Chef Trainer einzustellen ohne jegliche Erfahrung. Letzte Saison Titel Dank einer guten Abwehr, unser Problem seid Jahren das unsere Mittelfeld Spieler vom Typ ziemlich gleich sind, wir haben niemanden der den letzten Pass spielt seid Jahren. Zuviel Ball Geschiebe, keine Läufe und zu wenig Bewegung mit den Ball. Letztes Jahr waren wir sattelfest weil wir mit 3 IV agiert haben, dieses Jahr wird unser Mittelfeld zu schnell vom Gegner Über brückt, Cancelo ist defensiv sehr schwach. Raphina war bei leeds gut weil er im Halbraum spielte anstatt RA. Und warum wird nicht unsere Medizinische Abteilung umgekrempelt….seid Jahren immer diese Verletzungen. Dann holt man ein Felix als LA……ist er nicht und wird er auch nicht.
    Xavis Fehler war das er oft dem Schiri die Schuld gegeben hat, ein Alibi für die Spieler.
    Was ich bemängele ist das wir seid Jahren kein Plan B während des Spiels haben, immer auf Ballbesitz.
    Wie hätte es dieses Jahr ausgesehen mit Dembele, klar Charakterlos aber er hat uns letztes Jahr viele Assists beschert.
    Ich würde für die nächste Saison versuchen de Zerbi zu holen oder Bielsa als Notnagel und dann mit allem Mitteln Klopp zu holen.
    Spieler wie Lewa Christiansen, Romeu, auch de Jong müssen weg.
    Bin von De jong nicht mehr überzeugt weil er sein Talent einfach nicht bringt seid seinem ersten Tag, einer wo wir nicht wissen ob er ein 7 oder 6 oder 8 ist…..irgendwie dazwischen. Davon haben wir zuviele Spieler wo man nicht weiß welche Position sie am besten umsetzen können.
    Neuzugänge wie Ndidi, Palhina, Summerville und Neves wären interessant.
    Noch ein Grund warum es diese Saison nicht läuft ist das Fehlen Gavi.
    Sein Pressing im Mittelfeld fehlt uns sehr.
    Aber wer weiß, jetzt sind die Spieler gefordert….vielleicht erreichen wir in der CL wenigstens das Halbfinale und Vize Meister wäre auch ok.

  11. Das ist eine wundervolle Nachricht und ein längst überfälliger Schritt!!

    Xavi ist leider krachend und komplett gescheitert. Es war für mich die schlimmste Zeit als Barca Fan. Noch nie bin ich so distanziert vom Verein gewesen.

    Ich hab mich anfangs riesig gefreut als Xavi kam, weil er als Spieler immer mein Idol gewesen ist aber ich habe direkt gemerkt, dass es mit ihm nicht klappen wird.

    Er ist einfach kein Mann! Direkt am Anfang hat er schon nicht sein Wort gehalten und genau das Gegenteil von dem getan, was er vorher gesagt hat. Ich hab direkt ein schlechtes Gefühl gehabt.

    Nachdem er über 260 Mio Euro in neue Spieler wie Aubameyang, Ferran Torres, Adama Traore, Lewandowski, Christenen, Kessie, Pablo Torre, Kounde, Raphinha, Alonso, Bellerin, Cancelo, Joao Felix, Gündogan, Romeu, Inigo Martinez, Roque investiert hat und das obwohl wir eigentlich keinen Cent hatten ausgeben dürfen, stehen wir aktuell etwa an der gleichen Stelle wie damals als Koeman entlassen worden ist.

    Ich hoffe dass es die Mannschaft befreit und diese Nachricht, die Mannschaft richtig auf Hochtouren bringt. Man hat doch gesehen, die Mannschaft hat ihn schon längst aufgegeben die letzten Wochen.

    Ich freue mich auf die kommende Saison. Nachdem nun die beiden unfähigsten Menschen mit Alemany und Xavi den Verein verlassen haben, sehe ich wieder Licht.

    Wie gesagt der Schritt kommt zwar leider viel zu spät aber ich dachte wir müssen uns Xavi noch 1-2 Jahre antun und zusehen wie er den Verein an die Wand fährt.

    Es war spielerisch sogar zu Koeman und Valverde ein riesen downgrade.

    Gut letzte Saison haben wir die Meisterschaft geholt aber in einer Saison, wo wir mehr Glück als Verstand hatten mit einem übermächtigen Kader in einer extrem schwachen Liga. Dieses fehlt dieses Glück und wir müssen um einen CL-Platz kämpfen und haben 10 Punkte Rückstand auf Girona oder Real, denen wir Kadertechnisch so weit überlegen sind.

      • @barcarises Gute Frage ich hab mich noch überhaupt nicht damit beschäftig, weil ich dachte dass Laporta Xavi noch mindestens 1 bis 2 Jahre durchziehen wollen wird.

        Es gibt sicherlich viele spannende Kandidaten aber das wichtigste ist erstmal wirklich dass man sich von Xavi trennt.

        Ohne zu übertreiben würde ich sagen dass er mit Abstand der schlechteste Barca Trainer des 21. Jahrhunderts gewesen ist gemessen an den Mitteln die er zur Verfügung hatte und gemessen an der Konkurrenz, die so schwach war wie nie zuvor.

    • Ganz so sehe ich die Situation, was Xavi angeht nicht, aber wir befinden uns in einer höchst gefährlichen Lage. Ich hatte das oben schon angedeutet. Finanziell kann das noch böse enden. Was uns demnächst für Einnahmen wegbrechen werden. Dann finde ich unseren Kader auch nicht so überragend. Namenstechnisch sicherlich. Deswegen meint man ja auch immer, dass irgendwann der Knoten platzen müsste. Aber auf dem Platz sind einige Namen nicht mehr tragbar, weil sie einfach keine Qualitärt haben. Das hat man auf Dauer leider gesehen. Allen voran Torres, dann Raphinia, gut Romeu, aber auch Alonso, Roberto, Pena um nur ein paar zu nennen. Auch Kounde überzeugt mich überhaupt nicht. Dann schwankt auch Christensen im Moment, legt sich vielleicht wieder. Cancelo ist hinten schon brutal leichtsinnig, Felix eigentlich gut, aber er macht auch keinen Unterschied und taucht meist ab. Lewa? Keine Ahnung. Eigentlich kann so jemand das Spielen ja nicht verlernt haben, aber was er auf dem Platz zeigt … Zudem haben wir keinen Führungsspieler. Gavi wäre so einer, der den anderen mal Dampf macht. Auch Frenkie entäuscht in Situationen, in denen mal jemand gefragt ist, immer wieder. Er spielt natürlich nicht schlecht, aber immer nur brav, bieder und zurückhaltend. Wenn der mal geht, überrennt der alle. Er geht aber nie. Warum?
      Ich bin schon sehr gespannt, wie sich das entwickelt. Mit welchem Geld wir welchen Trainer bekommen, ob wir uns überhaupt verstärken können, ob und für wie viel wir unsere Ladenhüter losbekommen. Und dann stellt sich ja immer noch die Frage, ob denn wirklich alle Spieler (auch die jungen) Lust haben, sich langfristig dieses Chaos anzutun. Können wir nur hoffen, dass der wahnsinnig vielversprechende Nachwuchs bei uns bleibt und wir ihnen eine Perspektive liefern können.

      • Schau mal ich bin absolut kein Fan davon, jedes Mal den Spielern die Qualität abzusprechen und so zu tun, als würde der Trainer einen Kader von Getafe trainieren müssen.

        Diese Spieler wie Gündogan, Kounde, Lewandowski, Raphinha, Kessie kamen zu uns als sie in der Form ihren Lebens waren und nach wenigen Wochen sind sie nicht wieder zu erkennen. Wir können nicht jedes Mal so tun als würde man irgendwelche Gurken einkaufen. Alle waren fast ausschließlich Xavi seine Wunschspieler.

        Ich hätte eh jedes Mal andere Spieler geholt. Ein Ferran, ein Raphinha, ein Kounde, ein Lewandowski hätte ich niemals für dieses Geld ins Team geholt, das habe ich auch immer wieder betont.

        Wenn es nach mir ginge hätte ich sogar im Sommer Lewandowski weggegeben und dafür den ablösefreien Thuram geholt der es sicherlich nicht schlechter gemacht hätte als Lewa.

  12. Der Rücktritt kommt meiner Meinung zu spät. Xavi hatte letzte Saison sehr, sehr, sehr viel Glück.

    Wer uns letzte Saison richtig verfolgt hat, wird erkannt haben, wie oft wir ein unglaubliches Glück hatten. Das meine ich absolut ehrlich, es war eine Mischung aus Glück, Ter Stegen und optimaler Chancenverwertung. Vor allem aber die ersten zwei Aspekte.

    Was Xavi in der Regel immer gut gemacht hat, ist, die Mannschaft auf Real einzustellen. Da sind wir eigentlich immer gut gewesen.

    Für mich ist aber Xavi ein eher schlechter Trainer. Er hat kein richtiges Konzept, ich weiß zwei Jahre nachdem er uns trainiert, weiterhin nicht, was genau wir spielen sollen. Dazu kommt die fehlende Erfahrung als Trainer. Er hätte die zweite Mannschaft trainieren sollen, dann vielleicht ein kleinerer Verein und bei Erfolg erst dann Barca.

    Ich bin mir sicher, dass er nirgends wirklich erfolgreich sein wird. Ich glaube einfach nicht an ihn und sein können.

    Trotzdem ein großes Dankeschön, er hat uns zwei Titel geschenkt und hat sein Wort gehalten. Das muss man respektieren!

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE