Spektakuläre 3:5-Pleite: Barça-Blamage nach Elf-Minuten-Wende gegen Villarreal

StartLa LigaSpektakuläre 3:5-Pleite: Barça-Blamage nach Elf-Minuten-Wende gegen Villarreal
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona verliert nach dem Pokal-Aus auch in LaLiga, unterliegt dem FC Villarreal nach einer zwischenzeitlichen Aufholjagd mit 3:5. Real Madrid ist jetzt bereits zehn Punkte weit weg, der FC Girona am Sonntag womöglich sogar elf. Barça droht noch ein Abrutschen auf Platz fünf.

0:2, 3:2, 3:5: FC Barcelona fährt erneut keinen Sieg ein

Auf eine Enttäuschung in der Copa del Rey folgt eine Enttäuschung in LaLiga. Nach dem bitteren, aber verdienten Pokal-Aus am Mittwoch beim Athletic Club (2:4 n. V.) hat der FC Barcelona auch den FC Villarreal nicht bezwingen können. Beim ersten Auftritt im Estadi Olímpic Lluís Companys seit dem 20. Dezember setzte es am Samstagabend gegen das „Gelbe U-Boot“ eine 3:5-Niederlage.

Die formschwachen Gäste waren mit einer Negativ-Serie von einem Remis und drei Niederlagen angereist, dennoch wurden die Katalanen ihrer Favoritenrolle nicht gerecht. Barça geriet an diesem 22. Spieltag der Primera División durch einen Treffer von Gerard Moreno kurz vor der Pause in Rückstand (41.) – und nach dem Seitenwechsel legten die Gäste früh nach! Nach einem individuellen Fehler des zum Wiederanpfiff eingewechselten João Cancelo erhöhte Ex-Barça-Spieler Ilias Akhomach (54.).

Daraufhin gelang durch Ilkay Gündogan der Anschluss (60.), Pedri (68.) und ein Eigentor von Eric Bailly (71.) bescherten wenig später die endgültige Wende. Aber: In der Schlussphase glich Gonçalo Guedes wiederum aus (84.), in der neunten Minute der Nachspielzeit markierte Alexander Sørloth das 3:4, José Luis Morales traf sogar noch zum 3:5 (90.+12). Der ohnehin schon seit geraumer Zeit in der Kritik stehende Xavi dürfte jetzt umso mehr unter Beschuss stehen.

Jetzt zehn Punkte hinter Real Madrid – was macht Girona?

In der Tabelle von LaLiga vergrößert sich der Rückstand auf zumindest einen der primären Meisterschafsaspiranten. Real Madrid hatte kurz vor dem Anpfiff bei der Blaugrana ein 2:1 bei Aufsteiger UD Las Palmas eingefahren und ist damit nun satte zehn Punkte entfernt. Der FC Girona ist am Sonntagnachmittag bei Celta Vigo gefordert, Barças Rückstand auf den Lokalrivalen beträgt zumindest vorerst weiterhin acht Zähler.

Die Blaugrana könnte am Sonntag sogar noch vom dritten auf den fünften Platz abrutschen. Atlético und Athletic wären jeweils punktgleich, wenn sie gewinnen, hätten dann aber jeweils die bessere Tordifferenz als Barça. Der direkte Vergleich zählt bei Punktgleichheit als erstes, wird aber erst nach den absolvierten Rückspielen angewandt.

Bereits am Mittwoch geht es für den amtierenden Meister weiter. Aufgrund der Teilnahme an der Supercopa de España wird das Duell mit dem CA Osasuna vom 20. Spieltag nachgeholt (19 Uhr). Daher können auch Real und Atlético zusätzlich punkten.

» Barçawelt unterstützen und Plattform werbefrei nutzen

FC Barcelona: Die Aufstellung gegen Villarreal

So spielte Barça: Peña – Koundé, Araújo, Christensen (46. Cubarsí), Fort (46. Cancelo) – Gündogan, Romeu (46. Pedri), De Jong – Yamal, Lewandowski (77. Roque), Félix (58. Torres).

FC Barcelona – FC Villarreal: Wichtigste Daten zum Spiel

  • Tore: 3:5
  • Schüsse gesamt: 22:9
  • Torschüsse: 10:6
  • Schüsse neben das Tor: 5:0
  • Geblockte Schüsse: 7:3
  • Ballbesitz in Prozent: 71:29
  • Fouls: 8:13
  • Gelbe Karten: 3:4
  • Rote Karten: 0:0

LaLiga: FC Barcelona – FC Villarreal im Liveticker zum Nachlesen

Filip Knopp
Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

48 Kommentare

  1. Genug ist genug. Xavi muss gehen, so sehr ich ihn mag. Für mich hat er taktisch zu Beginn der zweiten Hälfte alles richtig gemacht, ABER wieso zur Hölle nimmt er den zielspieler im Sturm raus? Lewandowski war heute echt gut. Dafür einen Roque als alleinige Spitze einzuwechseln, der viel mehr ein zweiter Stürmer ist, erschließt sich mir einfach nicht. Als nächsten Trainer bitte einen der taktisch variabel ist. Ich hab keine Lust mehr auf diese kopflosen Auftritte, wobei der Mannschaft sämtlicher Zug abhanden kommt. Auch freue ich mich auf Ter Stegen, sobald der wieder da ist, ist man einen Großteil unserer Probleme (Peña) los

  2. Aus meiner Sicht haben wir mit dieser unnötigen Niederlage unsere letzten minimalen Chancen auf ein Eingriff in den Titelkampf endgültig begraben. Jetzt darf nur noch die CL Quali zählen. Selbst die sehe ich mit dieser desolaten Abwehrleistung als hoch gefährdet an. Es fehlen einem echt die Worte, wie die noch letzte Saison beste Abwehr der Liga plötzlich zur Schießbude der Liga wird. Hält Inaki Peña auch mal einen Ball? Jeder Schuss geht in unser Tor. Ein unkonzentrierter Auftritt nach dem anderen. Eine Analyse fällt schwer in Anbetracht der zahlreichen Fehler und Unkonzentriertheit. Man freut sich, dass man mal nicht unter 60 Sekunden nach Anpfiff zurückliegt und gibt die Gegentore dann auf einfachste Weise in den denkbar schlechtesten Minuten wie bspw vor oder nach der Hz her und bringt doch psychologisch weiter in Not. Ich bin wirklich sprachlos. Drei Spiele jeweils mindestens 4 Gegentore. Hier stimmt was gewaltig nicht.

  3. Ich war hier jetzt lange raus, aber es bleibt leider wie auch schon in der letzten Saison ( als wir noch vom Glück geküsst wurden ) , Xavi ( als Spieler wirklich ein Gott) ist leider eine taktische Nulpe. Dazu kommt noch unser Board mit dem Sch… Laporta, der alles nur verschlimmert. Wir sind sowohl sportlich, als auch wirtschaftlich die Lachnummer Europas. Sind vermutlich korrupt , schaffen es nur noch ablösefreien Müll zu holen oder überteuertes Mittelmaß, überlegen uns jetzt ernsthaft für
    80 Millionen, die wir nicht haben die nächste 0 zu kaufen mit Felix und keiner hat irgendeinen Plan. Es ist und bleibt leider eine Katastrophe, gute Nacht

    • Ein Lewandowski darf nicht seine Klasse zeigen, seit dem unanständigen Angebot der Saudis ist er nicht mehr Führungsspieler, da läuft zu viel Sabber bei den Verantwortlichen mit Blick auf 100 Millionen, der wird nicht angespielt,der wird nicht beachtet, der wird trotzig ausgewechselt. Hat noch Glück, dass er noch nicht zum Krüppel mit freundlicher Unterstützung der Schiedsrichter getreten wurde. Ahnungslose Fans ohne Durchblick unterstützen das noch.

      • Lewa zeigt seine Klasse schon seit der WM Rückkehr nicht mehr. Hat der Kommentator selbst auch auf den Punkt gebracht.
        Als Xavi ihn hat spielen lassen, um sein Selbstvertrauen zu stärken, gab es Beschwerden dass er mit Xavi ins Bett steigt und sein Liebling sei. Lewa spielt einfach Scheiße. Genau wie alle anderen. Aber was ich von einem Spieler mit seiner Vita erwarten ist, dass er die Mannschaft anführt. Und das schafft er nicht.
        Es fehlt in allen Mannschaftsteilen durchweg an Selbstvertrauen und dadurch brichst du eben ein, wenn du nicht mental dagegen halten kannst. Aktuell befinden wir uns in einer verheerenden Abwärtsspirale. Alles läuft zu unseren Ungunsten. Man muss aber auch einfach sagen, dass wir immer das selbe Muster haben: Wir finden nicht direkt ins Spiel, sind unkonzentriert, fahrig, ungenau, mutlos und das spricht sich halt rum. Jeder traut sich gegen uns was zu. Aber zweimal einzubrechen in einem Spiel das habe ich sogar bei unserem Team noch nicht gesehen.

  4. Ich muss das Gleiche sagen wie beim letzten Spiel. Xavi muss Faye bringen anstelle von Cubarsí. Beim 0:2 verliert Cubarsí das Kopfballduell, wodurch der Ball erst zu Cancelo kommt und beim 3:3 fehlt ihm die Geschwindigkeit um an Guedes ranzukommen. Cubarsí ist natürlich nicht alleine verantwortlich für die Tore, aber weiterhin einfach fragwürdig auf den 17-jährigen Cubarsí zu setzen. Unsere Defensive ist aber natürlich generell ne Katastrophe aktuell.

  5. Mein Verständnis von Fußball ist leider zu limitiert um hier genau zu sagen, was das Problem bei dieser Truppe ist. Ich bin nur ein einfacher Fan und kann nur spekulieren. Aber selbst das fällt mir schwer. Will ich dem Trainer die Schuld geben, frage ich mich halt, inwiefern Xavi die Schuld trifft, wenn Cancelo den Ball so jämmerlich verliert, oder wenn Yamal und Roque beide das 4:2 auf dem Fuss haben und daneben schiessen. Andererseits, denke ich dann an all unsere letzten Spiele und denke mir, wie Xavi die Jungs taktisch eigentlich eingestellt hat. Ich weiß es wirklich nicht, ich bin an dieser Stelle überfragt.

    Rein auf dem Blatt Papier, haben wir eigentlich eine gute und ausbalancierte Truppe. Wir haben mit Lewa, De Jong, Pedri, Cancelo, Gündogan und Araujo Weltklasse Spieler, dann mit Kounde, Felix, Raphinha und Ferran Spieler, die zwar nicht Weltklasse sind, aber halt trotzdem stark sind, dann mit Roque, Balde, Fort, Cubarsi und Yamal vielversprechende Talente. Braucht es hier jetzt einfach einen guten Trainer, der taktisch was drauf hat und vor allem die Erfahrung mitbringt? Ist es wirklich so einfach? Oder sind die Probleme viel tiefgründiger, so dass auch so ein Trainer nicht viel bringen würde? Ich bin überfragt und weiß es selbst nicht.

    Was ich aber weiß ist, dass ich die Schnauze voll von diesem Klub habe. Seit Wochen läuft bei uns die gleiche Platte. Die Spieler erkennen immer was zu tun ist, wo die Fehler lagen, auch Xavi spricht diese an und es ändert sich nichts!

    Wir müssen bedenken, dass das aktuell nicht nur sportlich düster ausschaut, sondern auch finanziell. Die Meisterschaft werden Real und Girona unter sich ausmachen. Der Verlierer der Beiden wird sehr wahrscheinlich Vizemeister. Das bedeutet für uns, dass wir, wenn überhaupt, nur dritter werden können. Und das wiederum würde bedeuten, dass wir nächste Saison nicht an der spanischen Supercup teilnehmen können. Jetzt kann man natürlich argumentieren, dass dieser Wettbewerb sowieso unwichtig ist und das einem die unnötige Reise nach Saudi Arabien mitten im Saison erspart bleibt. Jedoch bringt dieser Wettbewerb Geld ein, das Barça dringend benötigt. Auch bei der reformierten Klub WM wird Barça sehr wahrscheinlich nicht teilnehmen. Und auch dieser Wettbewerb bringt viel Geld ein, allein schon nur durch die Teilnahme. Aber auch dieses Geld bleibt Barça verwehrt. Dann halt auch die Tatsache, dass wir durch eine titellose Saison ebenfalls nicht an Einnahmen kommen und eine titellose Saison wird das definitiv werden. Zu guter letzt kommt auch noch die Tatsache hinzu, dass Barça diese Saison nicht annähernd so viel Geld durch Ticketverkäufen einnimmt, weil man das Ausweichstadion nie auch nur annähernd füllen kann. Im Camp Nou waren es stets mindestens 70’000 im Stadion. Jetzt durchschnittlich um die 30‘000. Das ist fatal!

    Ich weiss schlussendlich nicht an was es liegt und habe auch keine Lösungen. Vielleicht braucht es ja tatsächlich nicht viel. Vielleicht brauchen wir einfach einen Klopp an der Seitenlinie, einen Miguel Sanchez von Girona, einfach ein Trainer der weiß, was er tut. Oder vielleicht brauchen wir einfach einen Weltklasse 6er und es würde deutlich besser laufen. Denn unsere Defensive ist eigentlich fast dieselbe von letzter Saison. Wir haben jetzt statt Busquets einfach Gündogan. Ich denke also schon, dass so ein Einsturz unserer Defensive, auch an einem fehlenden 6er liegt, der eben die Qualität mitbringt. Ich verstehe nun auch, weshalb Xavi sich so sehr gewünscht hat, dass Busquets mindestens eine weitere Saison bleibt. Oder vielleicht würde auch anderer Trainer und ein Weltklasse 6er nicht viel ändern, weil die Probleme viel tiefer liegen. Ich habe keine Ahnung. Deshalb werde ich mich für eine Zeit zurückziehen und nicht mehr kommentieren, weil ich einfach nicht mehr weiter weiss. Die Spiele werde ich mir weiterhin anschauen und auch hier weiterhin mitlesen. Aber ich selbst habe nichts mehr zu sagen. Und ich habe keine Lust mehr zu spekulieren.

    Es wäre eine schöne Geschichte geworden. Xavi, ein einst so Weltklasse Mittelfeldspieler, der uns auch als Trainer wieder nach oben bringt. Aber das hier ist halt kein Märchen, sondern das reale Leben. Was die Gründe auch sind, mit Xavi wird das an der Seitenlinie wohl nichts werden.

  6. Muss man sich hier immer mit diesen niveaulosen Königlichen beschäftigen? Absolute Zeitverschwendung. Kleingeister.
    Nebenbei fand ich das Spiel heute zwar sehr wild, aber streckenweise gar nicht so schlecht. Man hat gesehen, was die Mannschaft eigentlich kann. Die persönlichen Fehler sind natürlich haarsträubend. Dennoch war das Spiel so schlecht nicht. Klar, man muss endlich ein wenig kleinere Brötchen backen und den Anspruch etwas runterschrauben. Viel Geduld brauchen wir da wohl. Und natürlich auch ein paar Stellschrauben müssen gedreht werden. Und ich finde auch, dass ein paar Spieler schleunigst abgegeben werden müssen. Wir haben schon einige gewaltige Stümper im Team, die es einfach nicht besser können. Und ich würde auch wetten, dass wir ohne das Verletzungspech schon besser dastehen würden. Da hätten nämlich einige viel weniger gespielt und einiges wäre anders gelaufen. Aber wir haben eben leider sooo viel Mittelmaß. Schade, auf die nächste Saison und bis dahin ausmisten. Zur Not mit den Jungen planen und dann eben noch mehr Geduld haben.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE