Busquets trotzt negativer Clásico-Serie: „Wenn es losgeht, wird das alles vergessen“

StartNewsBusquets trotzt negativer Clásico-Serie: "Wenn es losgeht, wird das alles vergessen"
- Anzeige -
- Anzeige -

Die Mannschaft des FC Barcelona um Sergio Busquets geht furchtlos in das Duell mit Real Madrid im Halbfinale der Supercopa de España. Vielmehr habe Barça „große Lust“ und möchte den negativen Clásico-Lauf beenden. Die PK-Aussagen von Busquets. 

Vor Barcelona – Real Madrid: Sergio Busquets…

…über das Halbfinale der Supercopa: „Wir haben große Lust, um den Titel zu kämpfen und ihn zu gewinnen. Das würde uns viel Selbstvertrauen für den Rest der Saison geben und in ein weiteres Finale bringen, weshalb wir hierher gekommen sind. Wir erwarten ein sehr ausgeglichenes Spiel, beide Teams haben ihre Waffen und Spieler mit viel Qualität. Jeder will einen Clásico spielen.“

…über Reals Favoritenrolle: „In einem Clásico ist alles ausgeglichen, unabhängig von der Punkte-Differenz in der Liga. Die Supercopa ist ein anderer Wettbewerb. Mir ist es egal, wenn die Leute meinen, dass Real Madrid etwas mehr in der Favoritenrolle ist. Das wird man auf dem Platz sehen und wir hoffen, dass es so wird wie beim letzten Clásico, in dem wir Chancen hatten. Aber wir müssen auch sehr vorsichtig sein.“

…über die zuletzt vier Clásico-Niederlagen in Folge: „Wenn ein Clásico losgeht, wird das alles vergessen. Es ist ein Lauf, den wir morgen hoffentlich beenden können. Das wäre gut für uns.“

…über die personelle Lage und den Zustand des Teams: „Es stimmt, dass wir körperlich in einer besseren Verfassung sind. Es gibt Spieler, die sicherlich besser in Form sein könnten, weil sie Corona-Infektionen oder Verletzungen hinter sich haben. Aber wir dürfen keine Ausreden suchen, müssen unserem Stil treu bleiben und Chancen kreieren. Uns steht eine großartige Mannschaft mit tollen Spielern gegenüber, doch wir haben das Selbstvertrauen und die Ambition, am Sonntag im Finale zu stehen.“

…über Probleme in der Defensive: „Es gab Spiele in der Liga, in denen wir in den letzten Minuten Punkte verloren haben. In Granada lag es vielleicht vor allem am Platzverweis, jedoch müssen wir mehr arbeiten, mehr den Ball haben, auch wenn der Gegner mitspielt. Wenn wir etwas mehr Glück haben und die Details kontrollieren, dann werden die Siege kommen und wir uns weiterentwickeln.“

…über die Youngster im Team, die schon bedeutende Rollen spielen: „Ich bin sehr glücklich darüber, dass Spieler aus dem eigenen Verein bei den Profis sind. Der Fußball läuft mittlerweile viel schneller und die jungen Spieler werden eher vorbereitet. Aber man darf ihnen nicht zu viel Druck machen, denn sie sind sehr jung. Man muss ihr Talent nutzen. Sie können den Weg des Klubs in der Gegenwart und in der Zukunft prägen.“

Ancelotti: “Vor Barcelona herrscht immer Besorgnis” – Kroos sieht “keinen Favoriten”

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

1 Kommentar

  1. Ich will hier keine falschen Hoffnungen wecken aber ich will diesen Titel sehen. Barca braucht diese 5-12 (keine Ahnung wieviel genau) Millionen. Wenn man diesen Titel gewinnt würde man das Ausscheiden in der Cl finanziell wieder voll wettmachen. Also barca egal was davor war..vollgas und gewinnen

    Mir ist aber auch klar dass Real die viel viel stärkere Mannschaft hat und bei uns immer noch viele nicht ganz fit sind also wäre auch ein Ausscheiden rein sportlich nicht schlimm

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE