RCD Mallorca gegen FC Barcelona B: Hochklassige Partie endet remis

StartNewsRCD Mallorca gegen FC Barcelona B: Hochklassige Partie endet remis
- Anzeige -
- Anzeige -

Was für ein Spiel zwischen RCD Mallorca und der FC Barcelona B! Sechs Tore, vier davon alleine in der ersten Halbzeit. Zunächst gingen die Spieler von der Partyinsel in Führung. Das Spiel wurde allerdings im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gedreht. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang Mallorca dann der Ausgleichstreffer. Munter ging es dann auch in Halbzeit zwei weiter, in der die Katalanen auf ein 3:2 erhöhen konnten. Mallorca erhöhte den Druck und schaffte dann den abermaligen Treffer zum Ausgleich. Die Heimmannschaft wollte anschließend unbedingt gewinnen und erspielte sich kurz vor Spielende Torchancen, die allerdings von Ortolá mit tollen Paraden vereitelt werden konnten. Es blieb beim 3:3-Unentschieden. 

Wie gewohnt hütete diesmal Ortolá das Tor der Katalanen. Der Kapitän Patric bespielte die Position des Rechtsverteidigers, Linksverteidiger war Lucas Gafarot. Das Innenverteidiger-Duo bestand aus Edgar Ié und Robert Costa und als Sechser agierte Sergi Samper. Seine Mittelfeldpartner waren Grimaldo und Cámara. Das Offensivtrio bestand diesmal aus Joan Román, Dongou und Alen Halilović.

Frühe Führung für Mallorca: Kasim Nuhu nutzt Verwirrung aus

Kaum war die Partie angepfiffen, klingelte es bereits im Tor der Barça B. Asensio schlägt den Eckball in die Strafraummitte, wo der Ball irgendwie vom Kopf an den Pfosten prallt. Ortolá springt in die Torecke, kann den abprallenden Ball aber nicht halten, sodass die Kugel zurück in den Fünfmeterraum springt. Lucas Gafarot will mit einem Fallrückzieher klären, schafft es aber nicht, den Ball zu treffen. Nur Kasim Nuhu war schnell genug und brauchte per Kopf einfach nur in das leere Tor einzunicken (4′). Kurze Zeit später erhöht Mallorca den Druck und möchte unbedingt das Ergebnis erhöhen. Arana kommt relativ frei aus der Distanz zum Torabschluss, Ortolá macht sich lang und hat den Ball sicher. Es war ein ungemütlicher Schuss für den Keeper, da es ein scharf getretener Flatterball war, der noch kurz vor dem Tor der Katalanen aufgetickt ist. Das war aber nicht die einzige Rettungsaktion von Adrián Ortolá: Etwas später kam Pereira aus acht Metern zum Abschluss. Mit einer Glanzparade entschärfte er den Schuss und klärte zur Ecke, womit er die Barcelona B im Spiel hielt. Die Mallorquiner hatten bis dato noch die weitaus größeren Spielanteile.

Barça B dreht die Partie, João Victor gleicht kurz vor Pause aus

Bis hierhin war es keine wirklich ansprechende Partie, die die Mannen von Eusebio abgeliefert haben. Bis auf den Freistoß von Joan Román und Alen Halilovićs Schuss aus sechzehn Metern war keine wirklich nennenswerte Torraumszene vorhanden – bis zur 31. Spielminute. Román setzt sich auf rechts durch, täuscht einen Torschuss an und spielt den Ball an den zentral positionierten Dongou, der gefährlich frei vor dem Tor an den Ball herankommt. Sein Schuss aus etwa zehn Metern kann von Cabrero nicht mehr pariert werden – 1:1. Dabei sollte es jedoch nicht bleiben, denn nun wurde die Partie komplett auf den Kopf gestellt. Nur drei Minuten nach dem Ausgleichstreffer, fiel auch schon das nächste Tor für die Katalanen. Truyols hat den Ball vor dem eigenen Sechzehner. Ziemlich verunsichert dreht er sich durch die Weltgeschichte und vergisst das Fußballspielen. Juan Cámara erkennt die Verwirrtheit und Truyols reagiert mit seinem Rückpass zum eigenen Torhüter zu spät. Cámara erreicht vor Cabrero den Ball und überlupft ihn zur Führung. Der Pausenpfiff rückte näher, aber noch musste ein Eckball ausgeführt werden. Filip Marković schlägt den Flankenball, João Victor hält seinen Kopf hin und trifft zum Ausgleich. Dabei blieb es dann auch in der ersten Halbzeit.

Es geht rauf und runter: Torchancen auf beiden Seiten

Von einer defensiven Grundordnung war auf beiden Seiten weniger zu sehen. Beide Teams erspielten sich nämlich in regelmäßigen Abständen teilweise hochkarätige Tormöglichkeiten, von denen ein Großteil allerdings ungenutzt blieb. Die erste allerdings, ja, sie wurde genutzt – und wie! Grimaldo setzt zum Freistoß an und verwandelt total abgebrüht kurz nach Wiederanpfiff mit seinem linken Zauberfuß – 3:2 für die Barça B (48′). Danach ein Schlagabtausch, der seinesgleichen sucht. Da konnten sich selbst Boxer eine Scheibe von abschneiden. Das Tempo wurde permanent hochgehalten und so waren entweder Möglichkeiten zum Ausgleich oder zum Ausbau der Führung gegeben. Jedoch scheiterten auf mallorquinischer Seite Kasim Nuhu, Marko Šćepović und Co. sowie auf Seiten der Barcelona B Gumbau, Dongou und Joan Román. In der 73. Spielminute war es dann jedoch so weit und RCD Mallorca schaffte den Ausgleich durch Kasim Nuhu, der an diesem Tag zum zweiten Mal einnetzen konnte.  Lange Freistoßflanke zu Kasim. Kasim kontrolliert den Ball mit der Brust hervorragend und schließt aus spitzem Winkel mit dem rechten Fuß ab – 3:3! Danach sah sich die FC Barcelona B speziell in den letzten Spielminuten einem Dauerdruck ausgesetzt. Doch Ortolá hielt das Team mit klasse Paraden im Spiel und es blieb beim 3:3-Unentschieden. Einziger Wermutstropfen war der Platzverweis für Gumbau kurz vor Spielende.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE