Sergio Agüero verkündet unter Tränen Karriereende: “Es ist ein sehr harter Moment”

StartNewsSergio Agüero verkündet unter Tränen Karriereende: "Es ist ein sehr harter Moment"
- Anzeige -
- Anzeige -

Sergio Agüero verkündet, dass er seine Karriere aufgrund der aufgetretenen Herzrhythmusstörungen vorzeitig beendet. Der Argentinier wird emotional, verliert viele Tränen – und muss schmunzeln, als er über sein letztes Karriere-Tor spricht, seinem einzigen für den FC Barcelona.

Sergio Agüero muss Karriere beenden: “Es gab nicht viel Hoffnung”

Es geht nicht weiter – ein ganz großer macht Schluss: Sergio Agüero beendet seine Karriere als aktiver Fußballer, nachdem er Ende Oktober in der La-Liga-Partie des FC Barcelona gegen Deportivo Alaves eine Herzrhythmusstörung erlitten hatte.

Über den Schritt, die Schuhe vorzeitig an den Nagel zu hängen, informierte der 33 Jahre alte Argentinier die Öffentlichkeit am Mittwochmittag im Camp Nou. Barça-Präsident Joan Laporta begleitete ihn dabei, anwesend waren unter anderem auch Pep Guardiola, sein langjähriger Coach bei Manchester City, sowie Txiki Begiristain und weitere Vertreter seine früheren Klubs Atlético Madrid und Independiente.

“Ich habe entschieden, mit dem Fußball aufzuhören. Es ist ein sehr harter Moment. Meine Gesundheit steht an erster Stelle”, sagte Agüero auf einem Podium im Camp Nou unter Tränen bei seinem Abschied: “Ich war in guten Händen, die Mediziner haben ihr Bestes gegeben und sie sagten mir, dass es das Beste wäre, wenn ich aufhöre. Ich habe die Entscheidung vor zehn Tagen getroffen. Ich möchte allen sagen, dass ich alles mögliche getan habe, um etwas Hoffnung zu haben. Aber davon gab es nicht viel. Ich bin sehr stolz auf meine Karriere und habe immer davon geträumt, Fußball zu spielen. Mein Traum war es, in der Primera División zu spielen. Ich hätte nie gedacht, dass ich es nach Europa schaffe. Ich will allen danken. Hier bei Barça war es unglaublich, es ist zweifellos einer der besten Klubs der Welt. Ich bin sehr dankbar, weil man mich hier sehr gut behandelt hat”, so der Angreifer.

“Ich habe mein Bestes getan, um dabei zu helfen, erfolgreich zu sein. Danke auch an meine Mitspieler, die mir halfen, mich weiterzuentwickeln. Ich gehe erhobenen Hauptes und glücklich. Ich weiß nicht, was mich in meinem Leben nun erwartet”, fuhr Agüero fort.

Der Südamerikaner durchlief zuletzt ein „diagnostisches und therapeutisches Verfahren“. Die Wirksamkeit dieser Behandlung sollte festlegen, ob und wann er wieder auf den Platz zurückkehren kann. Sie ist beendet und das Resultat: Die Karriere ist vorbei. Erst im Sommer war der Torjäger ablösefrei zu den Katalanen gewechselt, für die er verletzungsbedingt letztlich nur fünf Einsätze bestritt und einen Treffer erzielte – dieser kam im Clásico gegen Real Madrid. “Nicht schlecht, oder”, sagte Agüero mit einem Schmunzeln über sein letztes Profi-Tor ausgerechnet gegen Barças Erzrivalen.

Agüeros schwerer Abschied von der Fußballbühne: Auch Guardiola ist da

Sergio Agüero: “Habe gebraucht, um das zu verarbeiten”

Nach seinem Statement stand Agüero den anwesenden Journalisten noch zu einer Pressekonferenz zur Verfügung. Dabei sprach er über…

…seinen Gemütszustand, nachdem er zuletzt die Erkenntnis erhielt, dass es nicht weitergeht: “Ich fühle mich jetzt gut. Natürlich waren die ersten beiden Wochen hart. Als ich körperliche Tests in der Klinik gemacht hatte, riefen mich die Ärzte an, um mir zu sagen, dass die Wahrscheinlichkeit groß sei, dass ich nicht weitermachen kann. Ich habe versucht, mich mental darauf einzustellen, aber das war nicht leicht. Als sie mich anriefen, um mir zu sagen, dass es definitiv sei, habe ich ein paar Tage gebraucht, um das zu verarbeiten. Ich hatte trotzdem noch Hoffnung in meinem Kopf. Nun geht es mir gut, aber es war schwer.”

…seine Karriere: “Ich bin sehr glücklich über die Titel, die ich gewann. Aber man hat immer das Gefühl, dass noch mehr geht. Doch ich denke, dass ich für mich persönlich das Beste herausgeholt habe. Das Erbe, das ich hinterlasse, kann ich nicht definieren. Ich bevorzuge es, dass die Leute von außen sagen, was es ist, das ich verdiene oder meiner gesamten Karriere eine Beschreibung geben. Ich kann es nicht sagen.”

…seine kurze Zeit bei Barça: “Ich verbleibe, und das habe ich woanders nicht erlebt, mit den Fans, die sehr fanatisch sind. Mich hat das überrascht, auch die Zuneigung. Ich wäre gerne länger hier geblieben und hätte gerne geholfen, aber die Dinge passieren aus einem Grund und ich wünsche Barça das Beste.”

…das, was er mitnimmt: “Dass es mir jetzt mit 33 Jahren passiert ist, ist positiv, denn es hätte auch nicht so sein können. Es ist etwas Gutes, dass das Problem jetzt festgestellt wurde und nicht zuvor. Ich gehe und versuche, jetzt abseits des Fußballs glücklich zu sein und die Momente zu genießen, die Fußballer verpassen. Viele meinen, es sei einfach, Fußballer zu sein, doch ich kann versichern, dass es das nicht ist. Jeden Tag Training, die Reisen, die Spiele. Ich werde dem Fußball sicherlich weiter treu bleiben und das Leben etwas mehr genießen. Ich werde jetzt erst einmal eine Zeit lang nichts machen.”

…seine besten Momente: “Ein sehr schönes Tor habe ich für Independiente gemacht, es war ein sehr schöner Moment. Das war gegen Racing. Dann war die Europa League mit Atlético ein sehr glücklicher Moment. Und danach weiß man: City, das Tor gegen die Queens Park Rangers, das uns die Meisterschaft beschert hat. Es waren viele sehr schöne Momente. Der letzte war die Copa América. Und danach mein letztes Tor, das ich gegen Real Madrid gemacht habe. Nicht schlecht zum Abschluss, oder?”

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

3 Kommentare

  1. Eine absolute Legende tritt ab. Das wichtigste ist immer die Gesundheit und ich hoffe, er kann sein Leben normal weiterführen und genießen. Ich fand seine Aussagen sehr schön, er konnte vor allem seine kurze, aber doch von Zuneigung geprägte Barca Zeit gut einordnen. Nicht jeder verabschiedet sich mit einem Clasico Tor.

    Nun zum weniger wichtigen, dennoch interessant: wird Agüeros Vertrag damit zum Jahresende aufgelöst?

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE