Spanien gegen Äquatorialguinea – Marc Bartra feiert Debüt

StartNewsSpanien gegen Äquatorialguinea - Marc Bartra feiert Debüt
- Anzeige -
- Anzeige -

Im Freundschaftsspiel Spanien gegen Äquatorialguinea war es also soweit. Marc Bartra feierte sein Debüt für die A-Nationalmannschaft und konnte vom Start weg eine gute Leistung abliefern. Inmitten einer leicht verbesserten B-Mannschaft war stets auf den Barça-Star Verlass, wodurch sich der Youngster durchaus für weitere Einsätze empfohlen konnte. Andere junge Spieler wie Koke oder Inigo Martinez standen etwas im Schatten des Debütanten und taten sich im Spiel schwerer. Nur Alberto Moreno wusste ebenfalls zu überzeugen und präsentierte sich in einer guten Verfassung.

Das Spiel ging letztendlich 2:1 für die Spanier aus. Ohne Marc Bartra hätte es im Kasten der Spanier wohl noch ein zweites Mal geklingelt. Apropos Kasten: Diesmal hütete Reine das Tor der ‚Furia Roja‘, mit Ausnahme von Bartra stand kein Barça-Akteur in der Startformation. Iniesta, Pedro und Busquets wurden im Verlauf der Partie eingewechselt. Die Tore für die Spanier erzielten Cazorla und Juanfran.

Auch die Brasilianer waren im Einsatz und mussten gegen Honduras antreten. Neymar stand wie erwartet in der Startformation, während Dani Alves verletzungsbedingt passen musste. Der rechte Außenverteidiger hatte Probleme mit seinem rechten Oberschenkel. Das Spiel ging mit 5:0 an die Brasilianer, Neymar konnte sich bei dem Schützenfest allerdings nicht in der Torstatistik verewigen. Am Mittwoch muss die ‚Selecao‘ gegen Chile ran, das sich zuletzt gegen England überraschend mit 2:0 durchsetzen konnte. Alexis Sánchez wird mit seinen Chilenen mit Sicherheit etwas dagegen haben, dass die Brasilianer vor ihrem Tor genauso auftrumpfen wie in der Partie gegen Honduras. Die Chilenen werden aber nicht nur Neymar in den Griff bekommen müssen, sondern aller Voraussicht nach auch Dani Alves, der bis dahin wieder fit sein sollte.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -