Spielbericht: Barça B – AD Alcorcón 1:1

StartNewsSpielbericht: Barça B - AD Alcorcón 1:1
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Nichts wurde es mit dem Sieg! Bis zur letzten Spielminute führte man durch einen Treffer von Sergi Gómez mit 1:0. Ausgerechnet in den letzten Spielsekunden passierte das Gegentor – wie so auffällig oft in dieser Saison. Umso bitterer ist die Tatsache, dass Deulofeu kurz vor dem Ausgleichstreffer eine dicke Chance nicht verwertet und somit nicht zum alles entscheidenden 2:0 getroffen hat. Das ist somit das dritte Unentschieden in Folge für die Barça B.

Die Aufstellung

Die Barça B startete im gewohnten 4-3-3. Im Tor stand Masip. Davor in der Verteidigung wurden Patric (RV), Sergi Gómez, Edgar lé (beide IV) und Muniesa (LV) aufgestellt. Im Dreier-Mittelfeld setzte man auf Espinosa, Gus Ledes und Rafinha. Im Sturm wurden Deulofeu, Araujo und Kiko eingesetzt.

Die erste Halbzeit

Die erste Halbzeit der Partie war eine abwechslungsreiche. Beide Mannschaften wollten unbedingt den Sieg, das hat man gemerkt. Die erste recht gute Offensivaktion gehörte den Gästen. Nach einem Seitenwechsel weiß sich der Gegenspieler durchzusetzen und legt sich den Ball aus rund 19 Metern auf den linken Fuß. Er zieht ab und verfehlt das Ziel knapp. Die Barça B ist dadurch aufgewacht und schon erzielte man fast das Führungstor. Kiko weiß sich auf rechts durchzusetzen und spielt den Ball scharf in die Mitte. Araujo grätscht rein, trifft die Kugel aber zu spät, sodass das Spielgerät am Tor vorbei rollt. Daraufhin folgte wieder ein Angriff der Gäste. Der Gegenspieler kommt und schlägt von links eine Flanke. Das Spielgerät kommt beim im Zentrum freistehenden Mitspieler an. Dieser schließt direkt ab und Masip pariert die Kugel mit einem starken Reflex kurz vor der Torlinie. Glück gehabt, an einem normalen Tag passieren nach solchen Torchancen Tore.

Als ob es schon vorherbestimmt war, hatte die nächste Torchance die Barça B. Nach einem gescheiterten Doppelpassversuch zwichen Araujo und Deulofeu im Sechzehnerraum kommt der schwache Klärungsversuch bei Muniesa an. Dieser zeigte mit einem Schlag, was er technisch alles so drauf hat. Ansatzlos nimmt er die Kugel aus etwa 20 Metern Torentfernung Volley – und der Ball fliegt ganz knapp am Torwinkel vorbei. Was wäre das für ein Traumtor gewesen, der Torhüter wäre chancenlos. Es dauerte dann nicht mehr lange und das erste Tor ist gefallen. Nachdem die Barça B zuvor eine gute Tormöglichkeit nach einem Eckball unverwertet ließ, machte es Sergi Gómez in der 33. Minute besser. Der Freistoß wird von der rechten Seite aus in Richtung zweiten Pfosten geschlagen. Der Ball kommt bei Rafinha an und dieser spielt den Ball direkt scharf in den Fünfmeterraum. Dort weiß sich Sergi Gómez durchzusetzen und grätscht die Kugel über die Linie. Tor, das 1:0 für die Barça B ist gefallen! Dabei blieb es auch in den ersten 45 Minuten. Insgesamt zeigte sich die Barça B in der ersten Hälfte etwas zielstrebiger. Man ließ den Gegner gut laufen und erspielte sich mehr Torchancen. Die Defensive hat sich im Laufe der Spielzeit etwas gefangen, sodass es für AD Alcorcón zunehmend schwieriger war, durchzukommen und Chancen zu kreieren.

Die Zweite Halbzeit

Die zweite Halbzeit begann genauso wie die erste. Die Gästemannschaft hatte die erste Torchance, nur diesmal war diese besser! Die Verteidigung der Barça B kann den Ball nicht klären, sodass er beim Gegner landet. Nach einem eher unfreiwilligen Doppelpass kommt der Gegenspieler frei zum Abschluss und verfehlt knapp. Masip wäre chancenlos gewesen. AD Alcorcón ist besser aus der Kabine gekommen, sie wollten unbedingt den Ausgleichstreffer erzielen. Die Barça B kam schlecht in die zweite Halbzeit rein und das wollte der Gegner unbedingt ausnutzen. Vor allem über die Außen wurde viel Druck ausgeübt. Die nächste hochkarätige Chance gehörte wieder den Gästen. Nach einer guten Flanke Richtung zweitem Pfosten wird der Ball wieder in das Zentrum gespielt. Freistehend kann der Stürmer den Ball nur noch gegen den Pfosten setzen. Pech für die Gäste, Glück für die Heimmannschaft!

Daraufhin passierte weniger. Die Barça B ließ den Ball nun wieder besser laufen, beide Defensivreihen standen stabiler. Aber dann die Großchance: Dongou setzt sich auf links durch und spielt den Pass am Torwart vorbei in Richtung Deulofeu. Dieser brauchte nur noch einzuschieben, doch der Verteidiger klärt in Juanfran-Manier wie gegen Özil im Copa del Rey-Finale auf der Linie. Der Verteidiger steht schnell wieder auf und läuft dem herbeieilenden Dongou mit dem Ball davon. Unglaubliche Szene. Bitter für die Barça B, denn das hätte der Siegtreffer sein können. Allerdings kam es noch viel schlimmer. Wie es im Fußball halt so üblich ist, werden solche Szenen meistens bestraft. Nutzt man seine Chancen nicht, so läuft man Gefahr, dass sich das Spiel gegen einen wendet. In der ersten Minute der Nachspielzeit wird eine Ecke geschlagen. Languardia springt höher als alle anderen und trifft zum 1:1! Die Fassungslosigkeit der Spieler konnte man aus dem Weltall sehen. Wieder gab man einen Sieg in den letzten Sekunden der Partie her. Ein bitterer Spieltag.

{loadposition google}

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE