Barça schauen wird teuer: Streamingdienst DAZN erhöht erneut Preise

StartNewsBarça schauen wird teuer: Streamingdienst DAZN erhöht erneut Preise
- Anzeige -
- Anzeige -

Der Streamingdienst DAZN hat beschlossen, seine Preise erneut zu erhöhen. Alle bestehenden Kunden zahlen noch bis zum 31. Juli ihren aktuellen Preis – ebenso wie all jene, die bis zum 31. Januar eine Mitgliedschaft abschließen oder reaktivieren.

Ab dem 1. Februar kostet ein Monatsabonnement bei DAZN für alle Neukunden und wiederkehrenden Kunden 29,99 Euro. Diesen Betrag, so könnte man es annehmen, zahlen dementsprechend ab dem 1. August dann alle Kunden.

Oder doch nicht? „Wie die neue Preisstruktur nach dem 31.07. aussieht, können wir aktuell noch nicht sagen. Wir geben euch aber mindestens 30 Tage im Voraus Bescheid“, teilte DAZN auf Twitter mit.

Ab Februar wird es möglich sein, das Jahresabo auch in monatlichen Raten à 24,99 Euro zu zahlen. Am günstigsten ist diese Abo-Variante, wenn man gleich den Komplettbetrag überweist. Fällig werden dann künftig 274,99 Euro.

Bei DAZN gibt es unter anderem alle Spiele des FC Barcelona in der Primera División zu sehen, unter anderem befinden sich auch die Copa del Rey, die Champions League sowie freitags und sonntags die Bundesliga im Live-Programm der Online-Plattform. Aktuell kostet ein Monatsabo noch 14,99 Euro und ein Jahresabo 149,99 Euro.

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

7 Kommentare

  1. Mein Mail an DAZN:
    Ihr solltet Eure Preispolitik überdenken oder das Anbieten von Spartenpaketen.

    Ich bin nur an Spielen vom FC Barcelona interessiert und solch dumme „Sportarten“ wie Darts, Baseball, Basketball, American Football usw brauche ich nicht und will ich nicht finanzieren.

    Deshalb werde ich sobald die neuen Preise gelten mein Abo kündigen.

    MfG

  2. Werden auf Barca TV+ die Spiele auch gezeigt? Ich habe mich zwar dort angemeldet und einen Jahresbetrag gezahlt (weil ich den Clasico im Supercopa sehen wollte), aber als ich dann gesehen habe, dass man nur einem Typen beim Kommentieren zusehen darf und nicht das eigentliche Spiel sehen kann, hab ich ausgeschaltet und seitdem diese Seite nicht mehr besucht :)

  3. Haha, natürlich wissen sie, wie das Preismodell ab 1.8. aussehen wird. 30 Euro für jedermann. Mann oh Mann, eine Preisverdopplung, und auch davor war DAZN nicht zimperlich mit Preiserhöhungen. Wenn sich das bewahrheitet, werde ich ab 1.8. keinen Dazn-Account mehr haben.

    Ich will keine 30 EUR bezahlen, nur weil DAZN meint allerlei Sportarten anbieten zu müssen, die mich nicht die Bohne interessieren.
    Hier wäre ein flexibleres, sportartenbezogenes Angebot angebracht. Sorry…

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -