Transfergerücht: Jadon Sancho im Tausch für Ansu Fati?

StartNewsTransfergerücht: Jadon Sancho im Tausch für Ansu Fati?
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona soll vor allem an einer Rückkehr von Neymar arbeiten. Medienberichten zufolge habe Barça aber Jadon Sancho von Borussia Dortmund als Ersatz auserkoren, sollte die Verhandlungen mit Paris Saint-Germain scheitern. Ansu Fati könnte sogar in den Deal mit dem BVB eingebunden werden. Doch die Meldungen sind widersprüchlich.

Lautaro Martínez für den Sturm, Neymar für den Flügel. Diese beiden scheinen zahlreichen Medienberichten zufolge die ausgesuchten Transferziele des FC Barcelona für diesen Sommer zu sein. Während die Katalanen versuchen, die Ablösesumme des Argentiniers durch die Einbindung von Spielern in den Deal mit Inter Mailand zu drücken, werden sich die Verhandlungen um den PSG-Star unterdes sicherlich mindestens eine Stufe schwieriger gestalten – die besten Erfahrungen hat Barça bei Transfer-Besprechungen mit PSG schließlich nicht gemacht.

Kommt Jadon Sancho anstatt Neymar?

Auf der offensiven Außenbahn könnte Barça also eine Alternative benötigen. In den letzten Tagen schwirrt daher der Name Jadon Sanchos durch die Gazetten. Der BILD zufolge habe Barcelona nun ein Auge auf BVB-Star Sancho als Alternative geworfen, sollte die Rückholaktion Neymars misslingen. Der junge Engländer ist derzeit heiß umworben, so sollen unter anderem schon der FC Chelsea und Manchester United die Fühler nach dem 20-Jährigen ausgestreckt haben.

Dieser soll einem Wechsel auch nicht abgeneigt gegenüberstehen. Zwar hat Sanchos Vertrag beim Revierklub keine Ausstiegsklausel, allerdings soll es laut der Sport BILD eine mündliche Vereinbarung zwischen dem Spieler und dem Verein geben, die es Sancho erlauben würde, bei einem “marktgerechten Angebot” wechseln zu dürfen. Dieses soll bei ungefähr 130 Millionen Euro liegen.

Ob die finanziell derzeit etwas angeschlagenen Katalanen sich Sancho überhaupt leisten können, darf aber angezweifelt werden. Interessant ist jedoch, dass der SPORT zufolge der BVB an einer Verpflichtung von Ansu Fati interessiert sei. Der 17-Jährige könnte demnach der direkte Ersatz für Sancho werden. An einem Verkauf soll der FC Barcelona jedoch keinerlei Interesse haben, eine Leihe wäre jedoch möglich. Somit könnten die Katalanen den Kaufpreis für Sancho gegebenenfalls etwas nach unten drücken.

 

Ansu Fati als Sancho-Ersatz zum BVB?

Nun meldete sich jedoch das Konkurrenzblatt Mundo Deportivo zu Wort – mit exakt gegenteiligen Informationen. Die Zeitung zitiert einen nicht namentlich genannten Verantwortlichen des FC Barcelona, der behauptet: “Es gibt null Optionen, dass Ansu Barça verlässt.” Also auch keine Einbindung des 17-jährigen Talents in einen möglichen Sancho-Deal.

Denn laut MD habe der FC Barcelona von einer Verpflichtung des Engländers Abstand genommen, da man der Meinung sei, auf dieser Position bereits gut genug aufgestellt zu sein.

Welches katalanische Medium auf der richtigen Fährte ist, wird sich spätestens im nächsten Transferfenster zeigen. Die Berichterstattung rund um Jadon Sancho und den FC Barcelona mit seinen höchst widersprüchlichen Meldungen ist am Ende aber ein sehr gutes Beispiel dafür, dass Fans in Zeiten der Corona-Pause bei neu aufkommenden Transfernews noch skeptischer sein sollten, als es in der Vergangenheit ohnehin schon angebracht gewesen wäre. 

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE