Traoré gegen Trincão: Tauschen Wolverhampton und Barça ihre Leihspieler zum Nulltarif?

StartNewsTraoré gegen Trincão: Tauschen Wolverhampton und Barça ihre Leihspieler zum Nulltarif?
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona und die Wolverhampton Wanderers haben mit Adama Traoré und Francisco Trincão derzeit je einen Leihspieler des jeweils anderen Klubs unter Vertrag. Sollten sie diesen auch über den Sommer hinaus behalten wollen, könnte ein Tausch-Deal eine Option ein. Ein solcher soll zwischen den Vereinen sogar schon abgesprochen sein.

Siebeneinhalb Jahre, nachdem er La Masia verlassen hatte, ist Adama Traoré zum FC Barcelona zurückgekehrt. Allerdings hat der spanische Nationalspieler bei Barça lediglich einen sechsmonatigen Leihvertrag unterschrieben. Anschließend müsste er zu den Wolverhampton Wanderers zurückkehren, sollte Barça die Kaufoption im Sommer nicht ziehen.

FC Barcelona mit Traoré zufrieden – Kaufoption bei knapp 30 Millionen

Wie die katalanische Tageszeitung SPORT berichtet, sei man in Barcelona sehr mit dem 26-Jährigen zufrieden, obwohl er Barça gerade einmal gut zwei Wochen angehört. Traoré hat zwar erst eine Partie für die Blaugrana absolviert, doch man schätze seine „Einstellung und Professionalität“, so die SPORT.

Adama Traoré: “Ich habe Barça immer geliebt” – “Bin jetzt ein reiferer Spieler”

Durch die im Leihvertrag verankerte Kaufoption, die Berichten zufolge bei rund 30 Millionen Euro liegt, könnten die Katalanen den ehemaligen La-Masia-Spieler auch über den Sommer hinaus in der Mittelmeermetropole halten. 30 Millionen sind für einen Klub in Barças derzeitiger wirtschaftlicher Verfassung jedoch eine Menge Geld. Es dürfte aber einen Weg geben, Traoré in sechs Monaten ohne weitere Zahlung verpflichten zu können.

Haben Barça und Wolverhampton bereits Tausch von Trincão und Traoré beschlossen?

Die Lösung könnte ein Spielertausch sein. Bevor Traoré im Winter leihweise von Wolverhampton nach Barcelona wechselte, nahm Francisco Trincão im Sommer den umgekehrten Weg. Im Leihvertrag des Portugiesen gibt es ebenfalls eine Kaufoption, die im Bereich von 30 Millionen Euro liegen soll.

Laut der SPORT sollen Barça und die Wolves sogar bereits einen Tausch abgesprochen haben, bei dem kein weiteres Geld fließen würde. Vereinfacht würde der Deal dadurch werden, dass beide Spieler vom portugiesischen Agenten Jorge Mendes vertreten werden, der auch die Leihdeals der beiden eingefädelt hatte.

Wollen die Wolves Trincão vom FC Barcelona überhaupt verpflichten?

Für die Wolves könnte solch ein Tausch Sinn ergeben, da Traorés Vertrag in England im Sommer 2023 ausläuft und eine Verlängerung derzeit als unwahrscheinlich gilt. Die andere Frage aus Sicht Wolverhamptons ist allerdings, ob man Trincão tatsächlich fest verpflichten möchte. Der Portugiese hat in seinen Einsätzen bis jetzt nämlich noch nicht überzeugt, derzeit stehen in 18 Einsätzen in der Premier League null Torbeteiligungen für den Flügelspieler zu Buche.

In diesem Sinne berichtet das Nachrichtenportal The Athletic, im Widerspruch zur SPORT, dass „trotz der Berichte der letzten Tage nicht davon ausgegangen wird, dass ein Tauschgeschäft vereinbart wurde“. Weiter heißt es, „dass Barcelona, wenn alles gut geht, Traoré kaufen wird, aber die Zukunft von Trincão ist weit weniger sicher“.

Somit könnte es also doch sein, dass Barça im Sommer für eine Verpflichtung Traorés tief in die Tasche greifen muss.

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.

2 Kommentare

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -