Trotz Schuldenlast: FC Barcelona ist wertvollster Fußballverein der Welt

StartNewsTrotz Schuldenlast: FC Barcelona ist wertvollster Fußballverein der Welt
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Den Clásico hat man zwar verloren, auf einer anderen Ebene überflügelt der FC Barcelona den Erzrivalen Real Madrid aber momentan: Laut Wirtschaftsmagazin Forbes ist Barça der wertvollste Fußballverein der Welt – noch vor den Madrilenen, die bisher Rang 1 inne hatten.

4,76 Milliarden Dollar: Barcelona übertrumpft Madrid

Zum ersten Mal in der Geschichte des FC Barcelona hat man auf der Liste des bekannten Wirtschaftsmagazins Forbes den ersten Platz inne. Das Magazin bewertet regelmäßig den Wert sowie weitere wirtschaftliche Kennzahlen von Fußballvereinen weltweit und gibt dann eine Liste der Top 20 heraus. Mit einem geschätzten Wert von 4,76 Milliarden US-Dollar bzw. rund 3,99 Milliarden  Euro belegt der FC Barcelona nun erstmals den ersten Platz und verdrängt somit Real Madrid, das bisher an der Spitze gestanden hat. Die Blancos belegen mit einem Wert von etwa 4,76 Mrd. US-Dollar bzw. rund 3,98 Mrd. Euro nun den zweiten Platz.

Damit beenden die Katalanen auch eine seit 16 Jahren währende Ära – so lange hatte das Team an der Spitze nämlich immer entweder Manchester United (11x) oder Real Madrid (5x) geheißen. Hinter dem FC Barcelona und Real Madrid folgen Bayern München, Manchester United und der FC Liverpool. Als einziges weiteres Team aus Deutschland schaffte es Borussia Dortmund (12. Platz) in die Liste, direkt dahinter kommt Spaniens dritter und letzter Vertreter Atlético Madrid (13.).

Forbes: Nicht nur Barcelona gewinnt an Wert

Laut Forbes konnten die Blaugrana ihren Wert in den letzten zwei Jahren um gut 18 Prozent steigern – und das inmitten der Pandemie. Doch damit ist man nicht allein: In der diesjährigen Liste der Top 20 waren die Vereine zusammengerechnet um etwa 30 Prozent mehr wert als noch vor zwei Jahren. Zwar machten die Vereine allesamt weniger Umsatz und hatten geringere Einnahmen aufgrund der Corona-Pandemie, das änderte jedoch nichts am gesteigerten Interesse der Investoren.

Während in anderen Sportarten das Werbepotential aufgrund der teils bedingten Reichweite der Vereine ein gewisses Limit erreicht, bewertet man die Situation im Profifußball anders. Barcelona und Madrid haben jeweils mehr als 260 Mio. Follower auf den sozialen Medien und locken damit viele Investoren an. Zum Vergleich: Der Wert der Dallas Cowboys aus der NFL wird auf ca. 5,7 Mrd. US-Dollar bzw. 4,78 Mrd. Euro geschätzt (und damit weit höher als der FC Barcelona). Im Gegensatz zum Klub aus Katalonien haben die Cowboys aber nicht einmal 16 Mio. Follower auf den sozialen Netzwerken. Barça hat so eine ungemeine Strahlkraft weltweit, die sich auf den Wert der “Marke” FC Barcelona auswirkt. 

Sponsoring Deals Goldgrube für Barça & Co. 

Aufgrund eben dieser enormen Reichweite sind Unternehmen weltweit dazu bereit, immer höhere Beträge zu zahlen, um beispielsweise Trikotsponsor zu werden. Momentan steht Barcelona im Ranking der teuersten Trikot-Sponsoring-Deals noch auf dem dritten Platz, der Vertrag mit Rakuten, die Barça 55 Mio. Euro pro Spielzeit zahlen, läuft allerdings nach der Saison 2021/22 aus. Es darf davon ausgegangen werden, dass der Vertrag noch mehr Einnahmen generieren wird als der bestehende.

Aber auch der gesamte Merchandise-Bereich boomt. Besonders im E-Sports-Sektor – aber auch im gesamten E-Commerce – stehen den bekannten Fußballvereinen viele Türen offen, gewinnbringende Verträge abzuschließen. Real Madrid beispielsweise konnte seinen Umsatz im Merchandising um 55 Prozent gegenüber 2015 steigern. Eben diese Wachstumszahlen machen Fußballvereine nun also immer interessanter.

In Zahlen: Barça und Real Madrid im Vergleich

Wert (in Mrd. Euro): FCB 3,99 vs. 3,98 RMA
Zweijahres-Steigerung des Werts (in %): FCB 18 vs. 12 RMA
Umsatz (2020; in Mio. Euro): FCB 664 vs. 664 RMA
Betriebsergebnis (“Geschäftserfolg”; 2020; in Mio. Euro): FCB 52,1 vs. 77,1 RMA
Schuldwert (in %): FCB 6 vs. 6 RMA

Die komplette Forbes-Liste im Überblick:

  1. FC Barcelona 4,76 Mrd. $
  2. Real Madrid 4,75 Mrd. $
  3. FC Bayern München 4,215 Mrd. $
  4. Manchester United 4,2 Mrd. $
  5. FC Liverpool 4,1 Mrd. $
  6. Manchester City 4 Mrd. $
  7. FC Chelsea 3,2 Mrd. $
  8. FC Arsenal 2,8 Mrd. $
  9. Paris Saint-Germain 2,5 Mrd. $
  10. Tottenham Hospur 2,3 Mrd. $
  11. Juventus Turin 1,95 Mrd. $
  12. Borussia Dortmund 1,9 Mrd. $
  13. Atlético Madrid 1 Mrd$
  14. Inter Mailand 748 Mio. $
  15. Everton FC 658 Mio. $
  16. AC Milan 559 Mio. $
  17. AS Roma 548 Mio. $
  18. West Ham United 508 Mio. $
  19. Leicester City 455 Mio. $
  20. Ajax Amsterdam 413 Mio. $

Die exakten Zahlen können www.forbes.com entnommen werden. Wer online etwas Geld verdienen möchte, der kann das beispielsweise beim Wettanbieter Bet365 oder bei live casino tun.

Michael Weilch
Treuer Culé seit Beginn der Ära Messis und der festen Überzeugung, dass Barça "més que un club" ist. Hofft, dass sich die Blaugrana auf ihre historischen Wurzeln besinnt und gerade in heutigen Zeiten ein Leuchtbild für Demokratie und Chancengleichheit darstellt - der Grund, warum der FC Barcelona eben nicht "nur" ein Fußballverein ist. Motto: "Tots units fem força!"
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE