Valverde über die Supercopa, das Format und den Austragungsort

StartNewsValverde über die Supercopa, das Format und den Austragungsort
- Anzeige -
- Anzeige -

Ernesto Valverde sprach auf der Pressekonferenz vor dem Halbfinale im Supercup gegen Atlético Madrid über das neue Format der Supercopa, das Austragungsland Saudi Arabien und die Wichtigkeit der Partie gegen die Rojiblancos.

Auf der Pressekonferenz vor dem Halbfinale in der Supercopa de España gegen Atlético Madrid (Donnerstag, 20 Uhr MESZ) sprach Ernesto Valverde zu den Journalisten:

Ernesto Valverde…

…über die neue Supercopa: „Es ist ein anderes Format, ein K.o.-Spiel. Wir nehmen es sehr ernst, behandeln es wie ein Liga-Spiel. Es ist eine entscheidende Partie. Es gibt keine leichten Spiele gegen keinen Gegner, aber gegen diesen erst recht nicht.“

…über Arturo Vidal und ob er mit ihm über einen möglichen Transfer gesprochen hat: „Ich spreche mit ihm so, wie ich auch mit den anderen spreche. Grundsätzlich ist er einer von uns, mal sehen, ob er morgen beginnen wird, oder später ins Spiel kommt. Er spielt für uns. Wir dienen anderen Vereinen nicht, die möglicherweise an unseren Spielern interessiert sind.“

 

 

…über den Austragungsort Saudi-Arabien – ein Ort, der Kritik hervorruft: „Es gibt eine große Resonanz aufgrund des Kontextes rund um das Land. Man sollte immer bedenken, dass der Fußball, in dem wir involviert sind, eine Industrie ist, die immer nach neuen Wegen sucht, wie man Einkünfte generiert. Genauso wie es hier besondere Begleitumstände gibt, gab es diese auch letztes Jahr [in Marokko, wo der letzte Supercup ausgetragen wurde, Anm. d. Red.]. 

…über das neue Format: „Das ist mein fünfter Supercup. In dreien davon habe im Stadion des Gegners gespielt, als dieser Meister war. Jetzt, wo mein Team zweimal Meister wurde, habe ich einmal auf neutralem Platz [in Marokko] und nun einmal ein Halbfinale spielen müssen. Wenn ich wählen könnte, würde ich das vorherige Format bevorzugen. Aber der Verband hat das nun einmal so entschieden.“

…über mögliche Rotationen: „Wir werden sehen, wir haben jetzt erstmal dieses Spiel vor der Brust. Wir sollten nicht an weitere Dinge denken, wir müssen erst diese Partie absolvieren – danach haben wir ein weiteres Spiel oder eben nicht. Aber wir haben viele Spieler mitgenommen.“

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE