Verbleib bei Getafe? FC Barcelona legt Preis für Aleñá fest

StartNewsVerbleib bei Getafe? FC Barcelona legt Preis für Aleñá fest
- Anzeige -
- Anzeige -

Carles Aleñá könnte bereits sein letztes Spiel im Trikot des FC Barcelona absolviert haben. Die Katalanen sollen bereit sein, den Mittelfeldspieler bei einem bestimmten Angebot gehen zu lassen. Der FC Getafe, zu dem Aleñá derzeit ausgeliehen ist, gilt als großer Interessent.

Der Beginn der Saison lief für Carles Aleñá beim FC Barcelona eigentlich recht vielversprechend. Gleich im ersten Testspiel gegen Gimnàstic durfte er von Beginn an ran und zeigte eine gute Leistung, auch im Training soll er eine gute Figur gemacht haben. Nichtsdestotrotz konnte er Ronald Koeman nicht von sich überzeugen, für die Blaugrana kam er auf lediglich zwei Einwechslungen in der Hinrunde.

Der Mittelfeldspieler wurde daraufhin im Januar zum abstiegsbedrohten FC Getafe ausgeliehen, wo er sich schnell zu einer festen Größe etablierte. Die Saison ist nun vorbei, die Leihe abgelaufen – der FC Barcelona muss sich nun entscheiden, ob er sein La-Masia-Talent behalten oder verkaufen möchte.

Getafe-Präsident: “Möchten Aleñá bei uns halten”

Dass Azulones Aleñá gerne behalten würden, machte Präsident Angel Torres bereits vor einigen Wochen gegenüber der SPORT klar. Damals sagte er: “Wir sind mit der Leistung von Aleñá und dem, wie er uns hilft, sehr zufrieden. Wenn Barça ihn nächstes Jahr nicht einsetzten wird und ihn verkaufen oder verleihen möchte, werden wir versuchen, ihn bei uns zu halten.”

Wie die SPORT nun berichtet, soll der FC Barcelona einem Verkauf des 23-Jährigen nicht abgeneigt sein. Demnach “sieht die sportliche Leitung in ihm, wie auch in Sergi Roberto, eine gute Gelegenheit”, um durch einen Verkauf Geld in die klammen Kassen zu spülen.

Acht Millionen und Rückkaufoption für Aleñá

Angeblich sollen die Katalanen bereit sein, Aleñá bei einem Angebot von acht Millionen Euro ziehen zu lassen – der Marktwert des Mittelfeldspielers liegt laut Transfermarkt derzeit bei 15 Millionen. Allerdings will sich Barça via Rückkaufoption absichern, um Aleñá im Falle einer Leistungsexplosion nach Barcelona zurückholen zu können. Das letzte Wort ist hier sicherlich noch nicht gesprochen, die kommenden Wochen werden zeigen, ob Barça den Mittelfeldspieler für diese Summe wirklich ziehen lassen wird.

Der Vertrag des Katalanen bei der Blaugrana läuft aktuell noch bis zum 30. Juni 2022. Sollte der FC Barcelona den 23-Jährigen verkaufen wollen, so wäre in diesem Sommer die letzte Gelegenheit dazu – sofern man seinen Vertrag nicht verlängern wird.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE