Verlässt Umtiti den FC Barcelona 2022 gratis?

StartNewsVerlässt Umtiti den FC Barcelona 2022 gratis?
- Anzeige -
- Anzeige -

Samuel Umtiti steht seit Monaten auf der Abschussliste des Vereins, jedoch ließ sich bis dato kein Käufer finden. Vielleicht braucht es den auch gar nicht, denn Umtiti könnte die Katalanen im nächsten Sommer gratis verlassen, obwohl er noch bis 2023 unter Vertrag steht. Möglich würde das eine Vertrags-Klausel machen.

Samuel Umtiti und Barcelona, das klappt schon seit einigen Jahren nicht mehr. Nachdem der Verteidiger zwei grandiose Saisons für die Blaugrana gespielt hatte, verletzte sich Umtiti nur Wochen vor der Weltmeisterschaft 2018 am Knie. Trotz Abraten der Ärzte fuhr Umtiti mit nach Russland und gewann letztendlich sogar den Weltmeister-Titel. Doch die Knieprobleme ist Umtiti seitdem nie wieder losgeworden. In den letzten drei Saisons kam der Franzose nie auf mehr als 14 Liga-Spiele. In dieser Saison ist der Innenverteidiger noch gar nicht zum Einsatz gekommen.

Klar, dass der FC Barcelona ihn liebend gerne abgeben würde, immerhin hatte Umtiti kurz vor seiner damaligen Verletzung seinen Vertrag verlängert und erhält seitdem ein fürstliches Gehalt. Das will ihm jetzt aber kein anderer Klub zahlen, was es seit geraumer Zeit schwierig macht, ihn zu verkaufen.

FIFA-Regularien: Umtiti kann Klausel ziehen und Barcelona ablösefrei verlassen

Die Mundo Deportivo berichtet jetzt von einer Möglichkeit, wie Umtiti den Klub selbst verlassen kann, ohne das Barça eine Ablöse generiert. Denn falls Umtiti in dieser Saison nicht an mindestens 10 Prozent der Partien teilnimmt, kann er seinen Vertrag einseitig auflösen. So steht es zumindest in den FIFA-Regularien über den Status und Transfer von Spielern, schreibt die Mundo Deportivo. Laut Artikel 15 kann ein Spieler seinen Vertrag kündigen, wenn er über den Laufe einer Saison in weniger als 10 Prozent der Spiele involviert ist.

Vielleicht wird das ja noch zur Option für den Franzosen, sollte sich seine Situation bei den Katalanen nicht verbessern.

Der FC Barcelona wäre über diesen Schachzug sicherlich nicht zwingend unglücklich, schließlich hatte die Blaugrana schon im Sommer versucht, Umtiti händeringend abzugeben. Doch der Franzose wollte Barça partout nicht verlassen, sondern sich für Spielzeit empfehlen. Bislang konnte er das jedoch nicht tun, unter Ronald Koeman fand der Innenverteidiger bislang keinerlei Berücksichtigung.

2 Kommentare

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE