Villarreals Pau Torres auf Barças Wunschzettel

StartNewsVillarreals Pau Torres auf Barças Wunschzettel
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona zeigt laut spanischen Medienberichten Interesse an Villarreals Innenverteidiger Pau Torres. Torres ist neben Manchester Citys Talent Eric Garcia ein Kandidat, um Barças Innenverteidigung zu verstärken. Doch seine Ablösesumme stellt ein Problem dar. Bei Garcia dürfte Barça bessere Karten haben.

Für die neue Saison plant der FC Barcelona einige Veränderungen an seinem Kader vorzunehmen, dabei steht eine Name ganz weit oben auf der Liste der Katalanen: Pau Torres, seines Zeichens Innenverteidiger beim FC Villarreal, hat es den Verantwortlichen der Katalanen besonders angetan und soll nach Informationen der Mundo Deportivo bereits vor Wochen kontaktiert worden sein.

Barça plant, seine Abwehr zu verstärken, doch ein Kauf Torres’ könnte sich allerdings äußerst schwierig gestalten, da neben dem FC Barcelona auch die beiden Klubs aus Manchester an dem 23-Jährigen interessiert sein sollen. Darüber hinaus besitzt Torres bei den Submarino Amarillos noch einen Vertrag bis 2024 mit einer Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen Euro, die Barça ohne vorherige Spielerverkäufe wohl kaum stemmen könnte.  

Villarreal als harter Verhandlungspartner

Pau Torres hat eine bemerkenswerte Saison hinter sich: Nach seiner Leihe zum FC Malaga kam er in Villarreals Innenverteidigung in der abgelaufenen Spielzeit in 34 Spielen in La Liga zum Einsatz und gehörte somit zum Stamm der ersten Mannschaft. Torres ist Linksfuß und besticht durch sein taktisches Verständnis, seine Robustheit bei 1,91 Metern Körpergröße und seine Zweikampfstärke.

Aktuell gilt es jedoch nicht als äußerst wahrscheinlich, dass Torres in der kommenden Saison das Trikot der Blaugrana überstreifen wird, da Villarreal keinerlei Interesse daran habe, sein Eigengewächs zu verkaufen und Barça die aufgerufene Ablösesumme nicht zahlen könne – ein möglicher Spielertausch kommt für das Gelbe U-Boot ebenfalls nicht in Betracht, da keiner der angebotenen Spieler das Interesse Villarreals geweckt habe, schreibt die Mundo Deportivo. So rückt ein anderer junger und talentierter Innenverteidiger in den Fokus.

Eric Garcia von ManCity im Fokus

Neben Pau Torres hat der FC Barcelona auch Eric García im Visier, der in La Masia ausgebildet wurde und zurzeit bei Manchester City unter Vertrag steht – und deutlich günstiger als Torres sein dürfte. Denn Garcias Vertrag bei City läuft 2021 aus – auch er wurde schon von den Katalanen kontaktiert.

Was Barça in die Karten spielen könnte: Übereinstimmenden englischen Medienberichten zufolge wird sich ManCity mit Innenverteidiger Nathan Aké von Absteiger Bournemouth verstärken. Der 25-Jährige soll für rund 45 Millionen Euro zur Mannschaft von Pep Guardiola wechseln, die Vereine sollen sich sogar schon auf die Ablöse geeinigt haben. Die Verpflichtung Akés erhöht Eric Garcias Einsatzchancen auf mehr Spielzeit nicht unbedingt.

Doch damit nicht genug: Auch an Innenverteidiger Kalidou Koulibaly vom SSC Neapel soll City dran sein, denn mit John Stones und Nicolas Otamendi könnten zwei Defensivspieler die Citizens im Sommer verlassen. 

Auch Barça plant derweil den Umbau in der Zentralverteidigung. Ronald Araujo soll nach mehreren Einsätzen zum Ende der vergangenen Saison künftig fest zum Profikader gehören, Samuel Umtiti steht hingegen auf der Verkaufsliste und darf die Katalanen verlassen. Mit Jean-Clair Todibo kehrt ein weiterer Innenverteidiger nach seiner Leihe beim FC Schalke 04 zur Blaugrana zurück, doch der Franzose soll verkauft werden, um benötigte Transfereinnahmen zu generieren, so die Mundo Deportivo weiter – beispielsweise, um Eric Garcias oder Pau Torres’ Verpflichtung zu finanzieren.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE