Xavi Hernández: „Ich will als Trainer zurückkehren“

StartNewsXavi Hernández: „Ich will als Trainer zurückkehren“
- Anzeige -
- Anzeige -

Xavier Hernández, ehemaliger Mittelfeldakteur des FC Barcelona, äußerte sich vor einigen Tagen in zwei Interviews mit zwei französischen Zeitungen zu der Frage, ob unter Luis Enrique der einstige Spielstil der Mannschaft verloren gegangen sei. Ferner sprach er die Bedeutung des Sturmtrios, bestehend aus Messi, Suárez und Neymar, in diesem Zusammenhang an. Auch zu seinen eigenen Zukunftsvorstellungen wurde er befragt und verriet hierbei, dass er sich eine gemeinsame Zusammenarbeit mit dem Verein wünschen würde. Schließlich äußerte er sich äußerst positiv gegenüber dem Italiener Verratti. 

Schon seit langer Zeit ist Luis Enrique der Kritik ausgesetzt, der Verein habe mit ihm sowie den unter seiner Zeit getätigten Transfers seine eigene Philosophie vernachlässigt. Vor allem die Konzentration des Spiels auf ’MSN

’ wurde negativ bewertet. Gegenüber der Zeitung L’Équipe sagte Xavi hierzu: „Die Romantiker meinen, dass es nicht mehr dasselbe Barça ist. Natürlich ist es das nicht. Aber wenn man drei solche Spieler vorne hat, ist es nicht nötig, den Ball so lange in den eigenen Reihen zu halten. Ich sehe da kein Problem.“

Auf seine eigene Zukunft angesprochen, erläuterte Xavi, dass er bereits einen Vorsatz gefasst habe: „Mein Ziel ist es, als Trainer zum Verein zurückzukehren. Man weiß aber nie, was passiert. Und es liegt nicht nur bei mir. Es hängt von vielen Faktoren ab – von den eigenen Fähigkeiten, der Situation und dem bestimmten Moment sowie den Umständen allgemein. Doch mein Ziel und Wunsch ist es, für den FC Barcelona zu arbeiten.“

Schließlich kam Xavi gegenüber ’Le Parisien’ auf ein schon seit Wochen bestehendes Transfergerücht zu sprechen, demgemäß der Italiener Marco Verratti, zur Zeit bei Paris Saint-Germain unter Vertrag, in der kommenden Transferperiode zu den Katalanen wechseln könnte. Mit dem Abgang von Xavi selbst und angesichts der Tatsache, dass Andrés Iniesta vor seinem 33. Geburtstag steht, suche der Verein immer noch nach einem Ersatz für die beiden Ausnahmespieler. Xavi würde Verratti sehr gerne bei Barça sehen: „Meiner Meinung nach wäre er ein idealer Transfer für den FC Barcelona. Ich denke, er ist ein bisschen wie ich. Er holt sich den Ball tief in der eigenen Hälfte und trägt ihn dann nach vorne und bestimmt so das Spiel. Er ist ebenso klein wie ich und verliert nie den Ball. Seine Technik ist unglaublich. Ich würde es lieben, ihn bei Barcelona spielen zu sehen.“

Zweifelsohne wäre Marco Verratti spielerisch gesehen eine große Bereicherung für den FC Barcelona. Nach seinem Wechsel in die Ligue 1 hat der 24-jährige mit Paris Saint-Germain alles gewonnen, was es in Frankreich zu gewinnen gibt und ist aufgrund zahlreicher überzeugender Auftritte in jedem Spiel gesetzt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass viele Culés einem möglichen Wechsel positiv gegenüberstehen. Verratti zeichnet sich durch seine enorme Sicherheit am Ball aus. In der Liga kommen laut whoscored.com 88 Prozent seiner Pässe an. Verratti hat aber nicht nur Stärken im Spiel nach vorne, sondern auch defensiv. Ob ein Transfer erfolgen wird, hängt unter anderem auch von dem künftigen Trainer bei Barça und seinen Ideen ab, die er im Spiel implementieren will. Mit Sicherheit wird sich einiges in der kommenden Saison verändern. Doch warten wir erstmal den Ausgang dieser Saison ab, die noch einige Spannung für uns bereithält.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE