Dembélé spricht über PSG-Wechsel – Barça-Funktionär tritt nach

StartInterviewDembélé spricht über PSG-Wechsel - Barça-Funktionär tritt nach
- Anzeige -
- Anzeige -

Ousmane Dembélé spricht über seinen Transfer vom FC Barcelona nach Frankreich zu Paris Saint-Germain. Unterdessen lässt mit Enric Masip ein Berater von Joan Laporta kein gutes Haar an dem Flügelstürmer.

Dembélé: “Wieder in Frankreich spielen begeisterte mich”

Er ist jetzt die Nummer 10 von Paris Saint-Germain und nicht mehr die Nummer 7 des FC Barcelona: Nach sechs Jahren in Katalonien entschloss sich Ousmane Dembélé Ende Juli dazu, in seine französische Heimat zurückzukehren.

“Ich sprach mit dem Trainer und dem Präsidenten. Sie haben mir vom Projekt erzählt und wieder in Frankreich zu spielen, begeisterte mich ebenfalls. Bei PSG läuft alles, wir haben einen großartigen Trainer und die Rede des Präsidenten gefiel mir”, sprach der Flügelstürmer bei dem TV-Sender TF1 im Programm “Téléfoot” über seinen Wechsel, der aufgrund einer Ausstiegsklausel für lediglich 50 Millionen Euro abgewickelt wurde.

Der 26-Jährige brachte es für Barça auf 40 Tore und 43 Vorlagen in 185 Pflichtspielen. Anstatt mit dem Positiven aus der gemeinsamen Zeit zu verbleiben, ließ mit Enric Masip ein Vertrauter und Berater von Präsident Joan Laporta wiederum auch kein gutes Haar an Dembélé.

Funktionär des FC Barcelona: “Lieber ein Junge aus der Jugend”

Angesichts des plötzlichen Entscheidung während der Vorbereitung, sich verändern zu wollen, sei er “natürlich” enttäuscht, sagte Masip in einem Interview mit der SPORT.

“Jeder muss aufgrund der Art und Weise enttäuscht sein. Ich mag die guten Spieler, aber bevorzuge Spieler, die engagiert dabei sind. Wenn beides gegeben ist – perfekt. Dembélé hat schon eine schwache Bindung gezeigt, als er seinen Vertrag nicht verlängerte. Ich bevorzuge einen Spieler, der sich auf einer Skala bei sieben oder acht befindet anstatt einen Spieler, der eine Zehn ist und zwei Tage später zu einem anderen Klub geht, um erfolgreicher zu sein. Es ist sehr einfach, das Wappen zu küssen, wenn du ein Tor machst oder im Social Media Unsinn zu verbreiten. Ich spiele lieber mit einem Jungen aus der Jugend oder mit Raphinha, der in jedem Training alles gibt”, trat der Funktionär des Weiteren nach.

Unter anderem nach dem Dembélé-Abgang ist Xavis Team auf den Flügeln mit Raphinha, Ferran Torres, João Félix und Lamine Yamal besetzt. Auch Gavi kommt der oft zum Einsatz.

Filip Knopp
Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

8 Kommentare

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE