Raphinha-Poker: Barcelona mit Leeds einig – Chelsea ausgestochen

StartNewsRaphinha-Poker: Barcelona mit Leeds einig - Chelsea ausgestochen
- Anzeige -

Raphinhas Transfer ins Camp Nou ist offenbar nur noch eine Frage der Zeit. Berichten zufolge haben sich der FC Barcelona und Leeds United nun doch auf eine Ablösesumme geeinigt. Raphinha hat gleich mehrere Angebote aus der Premier League abgelehnt, weil er künftig nur für die Blaugrana spielen möchte.

60 Mio. Angebot: FC Barcelona macht im Raphinha-Poker ernst

Nächste Runde im Poker um Raphinha. Nachdem erst der FC Arsenal und dann der FC Chelsea die besten Karten auf seine Verpflichtung zu haben schienen, befindet sich nun der Wechsel des Brasilianers zum FC Barcelona auf der Zielgeraden. Das jedenfalls berichtet der ehemalige Radiojournalist und jetzige Twitch-Streamer Gerard Romero. Demnach hat sich Barça mit Leeds United auf eine Ablösesumme von 60 Millionen Euro geeinigt, die Barça in drei Raten bezahlen wird. Eine Vereinbarung mit dem Spieler hat der FC Barcelona bereits vor mehreren Monaten ausgehandelt. Demnach wird der Brasilianer im Camp Nou sechs Millionen Euro netto pro Saison verdienen.

Raphinha: Leeds United soll Angebot des FC Barcelona angenommen haben

Bislang gestalteten sich die Verhandlungen zwischen Barça und Leeds problematisch, da die Blaugrana die hohen Ablösevorstellungen des englischen Vereins zunächst nicht zahlen konnte respektive wollte. Der FC Chelsea und Leeds haben vor Tagen schon eine Übereinkunft über die Ablöse getroffen, Leeds würde den Brasilianer am liebsten an die Blues abgeben, doch der Flügelstürmer möchte unbedingt nach Barcelona. Hierfür soll er laut Romero auch ein Angebot von Newcastle United ausgeschlagen haben. Das hat er in den vergangenen Tagen auch nochmal gegenüber seinem Berater Deco bekräftigt, dieser weilte zu Verhandlungen mit den Barça-Verantwortlichen am Mittwoch sogar in der Ciutat Esportiva des FC Barcelona. Hier wurde offenbar der ultimative Durchbruch gelandet. Denn in der Folge übermittelte Barça ein verbessertes Angebot an Leeds über die von den Whites erhoffte Ablöse in Höhe von 60 Mio. Euro.

Raphinha-Agent Deco verzichtet für Barcelona sogar auf Geld

Raphinha-Agent Deco soll für den Wunsch seines Klienten sogar auf Geld verzichtet haben. Wie katalanische Medien berichten, wäre das Honorar des ehemaligen Barçaspielers höher, wenn Raphinha das bessere Angebot des FC Chelsea annehmen würde. Doch der Brasilianer möchte unbedingt zu Barça – und dafür kämpft Deco. Nun scheint sich nicht nur der Wunsch des Flügelstürmers zu erfüllen, sondern auch der von Xavi, der Raphinha unbedingt in seiner Mannschaft für die kommende Saison haben möchte.

FC Chelsea und Leeds United einig – Raphinha will aber lieber zum FC Barcelona

Was bedeutet möglicher Raphinha-Transfer für Dembélé?

Die offenbar bevorstehende Verpflichtung von Raphinha bedeutet jedoch nicht zwingend, dass Barça nicht auch Ousmane Dembélé einen neuen Vertrag geben würde, das berichtet der spanische Radiojournalist Alfredo Martinez. Der Kontrakt des Franzosen ist am 30. Juni ausgelaufen, allerdings scheint es gerade an Angeboten zu mangeln, weshalb Dembélé am Ende aufgrund fehlender Alternativen doch beim FC Barcelona unterschreiben könnte, wenngleich er das Angebot als finanziell nicht ausreichend ansieht. Oder Dembélé wechselt nun ablösefrei zum FC Chelsea – sofern diese tatsächlich im Kampf um Raphinha leer ausgehen sollten, bräuchten sie ihrerseits eine Flügelstürmer-Alternative.

Bastian Quednau / Alex Truica

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -

21 Kommentare

  1. Es scheint so als würde Dembélé nun doch verlängern, allerdings nur bis 2024. Der Transfer von Raphinha soll wohl auch kurz vor dem Abschluss stehen. Das Heißt: Dembélé’s Verlängerung tut da nichts zur Sache. Depay könnte man somit nun auch von mir aus ruhig verkaufen. Gleichzeitig hat Laporta klar gemacht, dass De Jong nicht verkauft wird. Hier stellt sich nur die Frage, ob er es nur sagt, um eine grössere Ablöse von United für ihn zu kriegen. Dazu würde seine Aussage passen, dass auch andere Klubs an ihm interessiert sind. Aber ich denke, nach der Geschichte mit Messi würde Laporta solche Spielchen nicht spielen, da De Jong sehr beliebt bei den Fans ist und Laporta das Vertrauen der Fans dieses Mal komplett verlieren würde. Somit ist auch ein Bernardo vom Tisch.
    Auch hat Laporta indirekt gesagt, dass man Kounde holen wird, sobald der zweite grosse Vertrag für die Einnahmen unterzeichnet ist. So deute ich zumindest seine Aussage.

    Lewa
    Raphinha
    Kounde
    Kessie
    Christensen
    Alonso
    * Azpili (grosses Fragezeichen)
    Dembélé (gilt als ein Transfer^^)

    Damit hätten wir einen unglaublich starken Kader für die neue Saison. Vor allem in der Breite wären wir sehr stark aufgestellt. Lewa und Auba als 9er, Fati und Ferran als LF, Dembélé und Raphinha als RF, wobei sie alle natürlich auf beiden Flügeln eingesetzt werden können.
    Im Mittelfeld liest sich das auch stark mit Pedri, Gavi, De Jong, Busquets, Kessie, Nico und Pablo.
    Weiter hinten hätte Alba nun einen Backup, der ihm in bestimmten Spielen die benötigten Pausen verschaffen kann. Auf der anderen Seite mit Dest und eventuell Azpili. In der IV Araujo, Christensen, Kounde, Garcia und Pique.

    Mit diesem Kader würden Xavi sehr viele Formationen zur Verfügung stehen. Einerseits die 4-3-3, aber auch eine 3-4-3 mit Araujo/Kounde als RIV oder eine 4-2-3-1 mit De Jong und Kessie als Doppel 6 und Pedri/Gavi/Pablo als 10er.

    PS: De Jongs Gehalt sollte unbedingt angepasst werden! 25 Mio Brutto ist einfach zu viel!

      • Barcelona-Chef lässt Frenkie de Jong Transferbombe fallen

        Barcelona will Frenkie de Jong behalten.

        Barcelona-Präsident Joan Laporta hat eine Bombe in Bezug auf Frenkie de Jongs Zukunft im Verein platzen lassen und darauf bestanden, dass die katalanischen Giganten den Mittelfeldspieler trotz intensiver gegenteiliger Spekulationen nicht verkaufen wollen.

        Es wurde berichtet, dass Barcelona und Manchester United bereits eine Ablöse für den Niederländer vereinbart haben, aber Laporta sagt, er werde alles tun, um den Mittelfeldspieler im Verein zu halten, wie Mundo Deportivo berichtet.

        Was sind das bitte für Geile Nachrichten. Wenn de Jong bleibt, Dembele sein Vertrag verlängert und Raphinha kommt, dann brauchen wir Bernardo definitiv nicht.

  2. Jawohl! Ich hoffe das stimmt! Endlich weg der Dembele! 5 Jahre Barca der Typ und 0 gezeigt.ja oke jetzt hatte er ein gutes halbes Jahr bei Barca aber deutlich zu wenig. Viele sind der Meinung man hätte Dembele mehr zahlen sollen und Raphinha nicht verpflichten auch weil es billiger kommt. Aber für mich hat der Wappler keinen Cent mehr verdient als was die ihm bieten, selbst das ist zu viel. Ich hoffe sie holen noch einen guten LV und Kounde. Lewandowski wäre auch super aber Bayern ist halt bayern. Liverpool hätte das selbe mit ihnen machen sollen bei Mane aber ja Liverpool ist ein Verein mit Charakter.
    Für Azpi würde ich kein Geld ausgeben! Die hätten Alves verlängern sollen als backup für Dest. Dest wäre ein richtig gute RV wenn man ihm vertrauen schenken würde. Und sergi roberto und araujo können notfalls auf der Rv Position spielen falls beide ausfallen. Falls sie de jong wirklich verkaufen wäre bernardo krass aber weiß nicht ob das realistisch ist.Naja wir werden sehen was noch abgeht. es wird auf jeden fall eim heißer transfersommer

  3. es ist ein guter transfer es ist keine frage aber der frage ist was ist mit O. dembele und eine Luiz suarez oder eine onana/k. navas? Wir gehen erstmal auf der O. Demblee und L. Suarez ein. (ousmane ) dembele ist ein sehr gute spieler aber wir haben dann eine raphinia und wer ist besser? Wer startet ? und der andere ist dann sauer weißt du. Aber für das breite es ist sehr gut. Wir brauchce leute wie ein Raphiniha ER BRENNT FÜR BARCELONA ( Blaugrana 😂 ) Aber es ist sehr gut für uns ein Spieler wie raphiniaha er sagt chelsea nein er sagt new castel nein leeds nein arsenal nein er sagt NUR BARCELONA und ihn brauuche wir. Eine Luiz suares hm es ist ok aber wir brauchen ihn nicht in der theorie aber in der praxis er kann bisschen aushelfen und den konkurenz kampf auf der st/ms positionoe aushärten. Dann zu der torwart warum nicht eine Ter Stegen verkaufen und for free ein Onana holen ? Und dazu für 5 millione eine K. Navas so dass Onana 1 Jahr hinter K. Navas lernt und dann eine Onana spielt und Pena hinter Onana lernt wisst ihr? Pena wird dann verliehen an besiktas oder so mir ist es egal haha aber was denkt ihr ? Und wohin mit ein Pjanic ? Hm er kann aushelfen in der team aber woher soll ich wissen hahah :yahoo:

  4. Ich finde Raphinha wird sowas von unterschätzt ! Die 60 Mio sind für ihn völlig angebracht, da sich der Fussball seit langem in diese Richtung entwickelt hat. Er ist ein sehr starker und junger Flügelspieler. 40-45 wären da ein Schnäppchen.

    Ich hoffe dass jetzt auch ein Dembélé bleibt. Dann wären wir in der Breite sehr stark aufgestellt.

    Frage an euch : Was würdet ihr mit Depay machen ? Ein Verkauf wäre wohl gut, gerade wenn auch Dembele bleibt. Aber da wird eine Summe von 20-25 genannt, das ist doch ein absoluter Witz ! Depay ist stark und in der Nationalmannschaft gesetzt und bald sogar der Rekordschütze für Holland. Da müssten mindestens 40 drin liegen, exklusive Bonuszahlungen ! Wenn man nicht mehr als 25 für ihn kriegt, kann man ihn auch gleich behalten.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE