Busquets zur Champions League: “Es ist nicht der schwerste Weg, aber auch nicht der leichteste”

StartChampions LeagueBusquets zur Champions League: "Es ist nicht der schwerste Weg, aber auch...
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona hat gegen Manchester United ein Ziel: Endlich wieder das Viertelfinale der Champions League überstehen. Doch Sergio Busquets warnt vor den Stärken ManUniteds und weißt darauf hin, dass Barça auch auswärts endlich eine gute Leistung bringen muss.

Zwei klangvolle europäische Namen treffen im Viertelfinale der Champions League aufeinander, der FC Barcelona trifft auf Manchester United. Viertelfinale, da war doch was? Dreimal in Folge schied Barça zuletzt jeweils in der Runde der letzten Acht aus, viel zu wenig für die hohen Ansprüche des Vereins. 

Warum fällt es Barcelona in den letzten Jahren aber so schwer, ein Halbfinale oder gar Finale zu erreichen? “Weil es ein schwieriger Wettbewerb ist”, erklärt Sergio Busquets in einem Interview mit dem Guardian. “Abgesehen von Real Madrid, die den Wettbewerb dreimal am Stück gewonnen haben, hat ihn niemand sonst in letzter Zeit häufiger gewonnen als wir”, fügt Busquets hinzu.

Busquets: “Es stimmt, dass wir uns auswärts schwer taten”

Die letztjährige Schmach in Rom (0:3) bleibt unvergessen, wiederum ein Jahr zuvor war man mit dem gleichen Ergebnis bei Juventus Turin unter die Räder gekommen – und eine Runde zuvor, im Achtelfinale, hatte es ein 0:4 im Pariser Prinzenpark gegen PSG gegeben. Busquets erinnert sich: “Es stimmt, dass wir uns auswärts schwer taten. Wir waren auswärts nicht solide genug, gegen die besten Teams wird es dann schwer. Hoffentlich können wir daraus lernen. Wir wissen, dass wir den besten Spieler der Welt haben, aber das alleine wird nicht ausreichen.”

Manchester United gilt gemeinhin nicht als allerschwerstes Los – doch selbiges traf letzte Saison ja auch auf die Roma zu, Ausgang bekannt. Busquets erklärt mit Blick auf den bevorstehenden Weg ins Finale, der nach Manchester United womöglich den FC Liverpool als potentiellen Gegner im Halbfinale vorweisen würde: “Der Weg ist nicht der aller schwerste, aber auch nicht der leichteste.”

Vorsicht vor Manchester Uniteds Stärken

Aktuell rangieren die Red Devils in der Premier League nur auf Rang sechs. Doch seitdem Ole Gunnar Solskjaer den Cheftrainerposten übernommen hat, befindet sich der englische Rekordmeister im Aufwind. Von wettbewerbsübergreifend 21 Spielen gewann ManUnited unter Solskjaers Anleitung 15 (bei zwei Remis und vier Niederlagen). “United ist unter Solskjaer besser”, stellt auch Busquets fest und erklärt: “Es macht ihnen nichts aus, dir den Ball zu überlassen. Vielleicht gibt es Mannschaften, die technisch besser sind, aber wie man gegen PSG gesehen hat, sind sie gut im Kontern und bei Standards. Wenn du einen Fehler machst, werden sie das ausnutzen.”

Barça muss also auch auswärts endlich mal hochkonzentriert sein, wenn sie mal wieder das Viertelfinale überstehen wollen. Wie gut die Katalanen sind, wenn sie in einem großen Spiel konzentriert und fokussiert auftreten, sieht man seit Jahren in La Liga, zuletzt im Titelentscheidungsspiel gegen Atletico Madrid, das souverän in Valverde-Manier 2:0 gewonnen wurde. Nun muss so eine Leistung auch mal auf großer europäischer Bühne her.

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE