PK | Neuer über das 8:2: “Barça ist jetzt eine andere Mannschaft”

StartChampions LeaguePK | Neuer über das 8:2: "Barça ist jetzt eine andere Mannschaft"
- Anzeige -
- Anzeige -

Vor dem Champions-League-Auftakt zwischen dem FC Barcelona und dem FC Bayern München äußerte sich Manuel Neuer zum Umbruch Barças seit dem 2:8, über die Fans im Stadion sowie über Marc-André ter Stegen.

Auf der Pressekonferenz vor dem Auftaktspiel der Champions League gegen den FC Barcelona (Dienstag, 21 Uhr, live im Barçawelt-Liveticker) saß Manuel Neuer auf dem Podium und beantwortete die Fragen der Journalisten:

Manuel Neuer…

…über das 8:2 im vergangenen August: “Solche Spiele vergisst man natürlich nicht, aber es ist jetzt eine andere Mannschaft. Die Spieler, die jetzt in der Mannschaft spielen, werden untereinander auch mehr Verantwortung übernehmen, aufgrund dessen, dass Lionel Messi nicht mehr in der Mannschaft spielt und es sich auf mehrere Schultern verteilt. Wir müssen schauen, wie sie auftreten werden, auch weil sie defensiv mehr tun werden und auch schnell versuchen werden, den Ball schnell zurückzuerobern, wenn wir ihn haben. Und sie werden auch taktisch besser zusammenspielen. Dieses Spiel war wie viele andere, die wir in Lissabon gespielt haben, ein Finale gewesen und das hat natürlich Barcelona geschmerzt, aber jetzt sind es zwei Spiele in der Gruppenphase der Champions League. Wir freuen uns, dass wir uns auch wieder mit den Besten messen dürfen und freuen uns auf unsere Champions-League-Reise mit unserem ersten Spiel in Barcelona. Das ist ein Kracher zum Start.”

“Wir haben seit dem 8:2 den ein oder anderen Spieler dazu gewonnen, was aber auch bei Barcelona der Fall ist. Zum Teil kann man da auch von einem kleinen Umbruch sprechen und auch auf der Trainerposition hat sich etwas verändert. Dementsprechend kann man das Spiel in Lissabon nicht mit dem heutigen Stand vergleichen. Ich glaube, dass beide Mannschaften einen guten Start haben wollen und dass es kein Spiel wie in Lissabon werden wird, ist uns bewusst. Wichtig ist, dass jede Mannschaft für sich das beste Ergebnis für den Champions-League-Start mitnehmen möchte und deshalb glaube ich an ein enges Spiel.”

“Ich glaube, dass sich jetzt in der Zeit soviel getan hat. Dementsprechend werden wir jetzt nicht dieses 8:2 im Kopf haben. Wir können also nicht mit einem gewissen Puffer anreisen und dem 8:2 im Rücken befreit aufspielen.”

…über die rund 40.000 Zuschauer im Camp Nou: “Es ist gut, dass wir wieder viele Zuschauer im Stadion haben und die Atmosphäre gut ist, das hat man in Leipzig gesehen. Das war wirklich toll für uns Spieler auf dem Rasen.”

“Es ist sicher für einen jungen Spieler wie Jamal Musiala etwas besonderes, im Camp Nou aufzutreten und dort auch zu spielen und es ist ein Traum für jeden jungen Spieler. Es ist schade, für die, die es noch nicht erlebt haben, dass noch keine Auswärtsfans dabei sind. Wir hoffen, dass es für unsere Fans demnächst möglich ist, zu den anderen Auswärtsspielen mitreisen zu können, aber wir regeln nicht die Bedingungen und Voraussetzungen.”

…über die Stärke des FC Barcelona: “Es ist natürlich im Moment schwierig, die gegnerischen Mannschaften international einzuschätzen. Wir stehen hoffentlich am Anfang einer langen internationalen Saison. Man kann noch nicht prognostizieren, wo jede Mannschaft im internationalen Vergleich steht und deshalb freut es einen auch umso mehr, dass man schon gegen eine große Mannschaft zum Gruppenstart spielt. Ich denke, dass die Spieler, die schon ein bisschen länger beim FC Barcelona dabei sind, versuchen werden, etwas mehr Verantwortung zu übernehmen. Ich denke auch, dass neue Spieler wie Depay versuchen werden, mehr Verantwortung zu übernehmen und die Rolle gut auszufüllen und dann werden wir sehen, was passiert.”

“Der FC Barcelona wird nie schwach sein und gerade international ist es für jeden Barça-Spieler etwas besonderes, sich auf der besten Plattform zu präsentieren. Dementsprechend erwarten wir nicht eine schwache Mannschaft, auch wenn jetzt der ein oder andere Spieler nicht mehr für Barça auftritt. Wir haben höchsten Respekt vor ihren Spielern, wissen aber auch, was wir können.”

…über Barça ohne Messi: “Es ist natürlich ein ungewohntes Bild für jede Mannschaft, die gegen Barcelona spielt und auch für die eigenen Fans, wenn Messi nicht auf dem Platz steht, aber sie haben immer noch klasse Spieler in ihren Offensivreihen und sind vielleicht auch nicht so berechenbar. Messi hat man natürlich immer versucht, aus dem Spiel zu nehmen, doch das wird jetzt schwierig, weil sich eben alles auf mehrere Schultern verteilt hat. Dementsprechend müssen wir sehen, was uns erwartet. Wenn man gegen Barcelona antritt, ist man nie ruhig, immer angespannt und hochkonzentriert.”

…über das Spiel unter Nagelsmann: “Es ging darum, die positiven Eigenschaften aus der Vergangenheit auf dem Platz mitzunehmen. Dann gab es noch die ein oder andere taktische Maßnahme, die wir noch mit an die Hand bekommen haben durch ihn. Es ist wichtig, dass wir flexibel sind und auf das ein oder andere reagieren können, was auf dem Platz passiert. Das versucht er uns als emotionaler Typ am Spielfeldrand auch direkt zu übermitteln. Er ist sehr fokussiert und muss sich im Dreitagesrythmus immer auf den nächsten Gegner einstellen. Wir machen viele Besprechungen und Analysen und kommen aufgrund der Regeneration gar nicht zu vielen Trainingseinheiten und dementsprechend findet aktuell viel in den vier Wänden hier statt.”

…über Marc-André ter Stegen: “Man kann natürlich noch nicht voraussagen, ob er viel oder wenig zu tun bekommt. Wir wollen ihn natürlich beschäftigen und haben am Wochenende gezeigt, dass wir eine gute Mannschaft wie Leipzig beackern können, sodass wir viele Tormöglichkeiten bekommen und viele Tore erzielt haben. Dasselbe wollen wir natürlich gegen Barça versuchen. Es ist gut, dass er wieder genesen ist, wieder spielt und das nächste Mal auch wieder bei der Nationalmannschaft dabei sein wird.”

…über Jamal Musialas Startelfchancen gegen den FC Barcelona: “Grundsätzlich haben unsere Offensivspieler zuletzt sehr gute Leistungen gezeigt und so einen Startelfeinsatz verdient.”

…über das ausgefallene Spiel zwischen dem FC Barcelona und dem FC Sevilla: “Ich weiß nicht, ob es ein Vorteil ist, dass Barcelona gegen Sevilla ausgefallen ist. Manchmal ist es so, dass man einfach im Rhythmus ist, es kann aber auch sein, dass die Reisen zu den Länderspielen auch schlauchen können. Bei uns hat es jetzt gut funktioniert, alles andere wird man unter der Woche sehen.”

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE