Stimmen | „Messi und Suárez verstehen sich blendend“

StartChampions LeagueStimmen | "Messi und Suárez verstehen sich blendend"
- Anzeige -
- Anzeige -

Neben dem stark aufspielenden Lionel Messi war nach dem 3:1 gegen Borussia Dortmund in der Champions League auch die verbesserte Mannschaftsleistung ein Thema nach dem Spiel. Luis Suárez erklärte seine besondere Verbindung mit Messi, Antoine Griezmann bekam ein Lob und auch die erneute Verletzung Ousmane Dembélés stand im Mittelpunkt. Die Stimmen zum Spiel.

Ernesto Valverde: 

„Wir hatten sehr gute Momente heute. Unser Ziel war es, unseren Platz in der K.o.-Runde zu sichern. Es bedeutet uns sehr viel, jetzt schon qualifiziert zu sein. Für mich war das die schwerste Gruppe in dieser Champions-League-Saison.“

„Luis Suárez und Leo Messi verstehen sich blendend, weil sie schon lange zusammen spielen. Sie wissen, wann sie sich aus der Deckung lösen und wann sie passen müssen. Die Griezmann-Messi-Verbindung braucht noch Zeit. Messi guckt immer nach dem idealen Spieler für ein Zuspiel. Er kann eine gute Verbindung mit Griezmann aufbauen.“

„Was soll ich zu Messis Spiel sagen? Er war unglaublich.“

„Ich bin froh, dass ihr (die Journalisten, Anm. d. Red.) mich nach Umtiti fragt. Er hat wie der große Spieler gespielt, der er ist. Er war auf einem sehr hohen Level, auf einer Position, die nicht so ganz seine ist (rechter Innenverteidiger) und das gegen ein Dortmund, das hungrig auf die Qualifikation für die nächste Runde war. Wir sind sehr glücklich mit ihm.“ 

„Dembéle hat sehr gut trainiert. Es ist eine Schande, dass er verletzt ist, wir werden uns um ihn kümmern. Er ist sehr traurig wegen der Verletzung. Ich weiß nicht, ob es dieselbe Stelle ist, wie beim letzten Mal.“

 

Marc-André ter Stegen: „Ich glaube, wir haben heute einen guten Fußballabend gesehen. Wir hoffen natürlich, dass wir im letzten Spiel der Gruppe beweisen können, dass wir zurecht an erster Position sind.“

…über Messis 700 Spiele: „Das ist nicht selbstverständlich, genauso wie es nicht selbstverständlich ist, was er jeden Tag auf dem Platz zeigt und was er heute bewiesen hat: Dass er der beste Fußballer der Welt ist.“

Luis Suárez: „Das Ziel war es, uns als Tabellenführer für die nächste Runde zu qualifizieren. Außerdem wollten wir unser Spiel verbessern. Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt und dann, in der zweiten, haben wir die Zügel etwas lockerer gelassen, nachdem wir einen guten Vorsprung hatten.“

„Griezmann kam gut ins Spiel rein und konnte ein Tor erzielen. Es ist wichtig, dass er sich nach und nach in die Mannschaft integriert. Antoine war spektakulär, er hatte Chancen und hat ein Tor erzielt. Das ist wichtig für sein Selbstvertrauen. Er ist hier, um der Mannschaft zu helfen, und wir sind hier, um ihm zu helfen.“

„Ich habe immer gesagt, dass das Zusammenleben, das tägliche Miteinander, all die Jahre und Spiele zusammen meine Verbindung mit Messi ermöglicht. Man beginnt zu wissen, wann welcher Ball wohin gespielt wird. Wir suchen immer die bestmögliche Option. Es ist logisch, dass wir uns finden, wir sind die beiden Hauptangreifer.“

„Dembélé und die Ärzte müssen nach einer Lösung für seine Verletzungsprobleme suchen.“

Clément Lenglet: „Mit einer Leistung wie heute sind wir zufriedener. Wir haben gut gepresst und unsere Chancen gut genutzt. In Italien zu spielen ist schwierig, deshalb sind wir froh, unseren Job heute getan zu haben. Wir fahren mit einem guten Gefühl nach Hause.“

„Ich habe noch nicht mit Dembélé gesprochen. Es ist schade, weil er wirklich versucht, auf das richtige Level zu kommen. Er freute sich auf dieses Spiel und musste nach der Verletzung weinen. Er liebt Fußball mit ganzem Herzen und wenn du wegen einer Verletzung nicht spielen kannst, tut das weh.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE