Tata Martino nach dem 3-1-Sieg gegen AC Milan: „Wir haben zwei verschiedene Versionen des FC Barcelona gesehen”

StartChampions LeagueTata Martino nach dem 3-1-Sieg gegen AC Milan: „Wir haben zwei verschiedene...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona gewann das vierte Gruppenspiel in der Champions League gegen den AC Milan souverän mit 3-1 und zeigte damit zum wiederholten Male, dass der Mailänder Klub ein gern gesehener Gast im Camp Nou ist. Trotz einer eher zurückhaltenden Leistung von Barça in der ersten Hälfte ging man mit einer 2-1 Führung in die Pause, um in den zweiten 45 Minuten einen Gang hochzuschalten und das Spiel für sich zu entscheiden. „In der ersten Hälfte haben wir gut gearbeitet und in der zweiten hat auch unser Gegner angefangen anzugreifen. So mussten wir die Räume nutzen, die sich uns dadurch ergeben haben.“

Wenngleich der FC Barcelona die Gäste aus Mailand über die ganzen 90 Minuten dominierte und mit dem Sieg die Runde der letzten 16 Mannschaften erreichte, sprach Gerardo Martino

einen Kritikpunkt an, den man seit Anfang der Saison beobachten könne. „Ich mag das Gefühl nicht, dass der Gegner trotzdem eine Chance hat und ein Tor erzielen kann, obwohl sie sich im Spiel noch keine Möglichkeiten erarbeitet haben. Nachdem wir in Führung gehen, erlauben wir dem Gegner den Ausgleich zu erzielen und ins Spiel zurückzukommen. Wir müssen das Spiel dominieren und die Chancen nutzen, die wir uns herausspielen. Dass wir die KO-Phase erreicht haben, ist sehr wichtig, besonders für unser Selbstvertrauen. Es ist immer gut, wenn man nach vier Spielen schon qualifiziert ist, da wir noch viele Spiele vor uns haben.“

Die unterschiedlichen Leistungen in der ersten und zweiten Hälfte kommentierte Tata Martino folgendermaßen: „Wir haben zwei verschiedene Versionen des FC Barcelona gesehen. In der ersten Hälfte hatten wir mehr Kontrolle und in der zweiten haben wir viel direkter gespielt. Ich lehne keine der beiden Versionen ab. In der ersten Hälfte haben wir gesehen, dass wir das Spiel und den Gegner dominiert haben. Sie haben sehr gute Spieler, und wenn wir 45 Minuten lang spielen und ihnen keine Chancen lassen, dann sollten wir darüber glücklich sein. Es gibt immer noch viel Spielraum, um sich zu verbessern. Wir müssen besser werden und dafür jeden Tag hart arbeiten.“ Außerdem äußerte sich Martino über die Nichtnominierung von Kapitän Carles Puyol. Der Innenverteidiger sei fit, ihm fehle aber noch etwas Training, um in solchen Spielen auf hohem Niveau mitspielen zu können.

Stimmen der einzelnen Spieler

Sergio Busquets:„Wir sind keine Mannschaft mit großen Spielern. Meistens spielen wir die Freistöße und Eckbälle kurz, aber diesmal hat es geklappt mit dem Kopfball. […] Wir haben unser Ziel in diesem Spiel erreicht. Wir haben eine gute erste Hälfte gespielt und es ist sehr schade, dass wir dieses Eigentor gemacht haben. Auch wenn wir ein paar Probleme in der zweiten Hälfte hatten, haben wir insgesamt sehr gut gespielt und ich bin glücklich über den Sieg und das Weiterkommen in die nächste Runde.“ Busquets über die Besonderheiten in der zweiten Hälfte: „Sie haben in der zweiten Hälfte mit einer anderen Taktik gespielt und es war nicht leicht für uns, die Flügel abzudecken. Abate ging sehr tief und Muntari hat dann die Mitte abgedeckt. Dann war Milan am gefährlichsten, aber mit dem dritten Tor wurde alles viel leichter für uns.“

Xavi Hernández:„Wir haben ein gutes Spiel gespielt, aber nach dem Gegentor wurde es etwas komplizierter. Schlussendlich haben wir das Spiel mit einem großen Vorsprung gewonnen. Wir haben ein gutes Barça gesehen. Die Mannschaft spielt gut und unser Ziel ist klar definiert: Wir müssen auf einem hohen Level spielen und die Spiele gewinnen. Das ist unsere Philosophie. Wir befinden uns auf dem richtigen Weg. Es ist aber nicht immer leicht, weil es Mannschaften gibt, die gegen uns tief stehen und nur verteidigen.“

Neymar: „Wir haben immer noch einen langen Weg vor uns, aber das Wichtigste ist, dass wir weiterhin als Mannschaft wachsen. […] Leo Messi ist ein großartiger Spieler, ein Genie. Er ist der beste Spieler der Welt und ich denke, dass er einen weiteren Ballon d’Or gewinnen kann.“

Dani Alves:„Es war ein guter Tag. Wir hatten die Chance, uns für die nächste Runde zu qualifizieren und das haben wir gemacht. Jetzt müssen wir schauen, dass wir die Gruppe auf dem ersten Platz beenden, aber wir sind jetzt schon glücklich. […] Wir wussten, dass seine Tore (Anm.: Messi) kommen würden. Leo hat die Tore erzielt und wir haben deshalb gewonnen. Wir sind in der nächsten Runde und wir müssen genauso weitermachen und hart arbeiten. Wir sind immer noch ungeschlagen.“

Gerard Piqué:„Wir haben gut gespielt, aber wir müssen trotzdem besser werden, denn wir sind der FC Barcelona. Ich bin mir sicher, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wenn die Menschen uns mit den Jahren 2008 und 2009 vergleichen, wird es immer schwierig für uns sein. Die damalige Mannschaft war die beste der Geschichte. […] Leo hat uns sehr viel gegeben und was jetzt noch kommt, ist alles Draufgabe. Wir genießen, dass er bei uns ist, da er der beste Spieler der Welt ist.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE