Barcelona gegen Celta Vigo: Alles offen im Rückspiel

StartCopa del ReyBarcelona gegen Celta Vigo: Alles offen im Rückspiel
- Anzeige -
- Anzeige -

Am Donnerstagabend um 21:30 Uhr steigt im Camp Nou das Rückspiel um den Einzug in das Achtelfinale der Copa del Rey. Vor einer Woche trennten sich Barcelona und Celta Vigo 1:1, somit ist die Ausgangslage für die Blaugranas vielversprechend. Vigo konnte in den vergangenen Wochen allerdings viel Selbstvertrauen tanken, da sie sowohl Barcelona als auch Real Madrid ein Unentschieden abtrotzen konnten. Nach der letzten Trainingseinheit vor dem Pokalspiel stellte sich der Erfolgstrainer den Fragen der Reporter.

Ernesto Valverde über…

die Stärken von Celta Vigo: 

„Das Ergebnis des Hinspiels darf uns nicht blenden, denn noch ist überhaupt nichts entschieden. Celta will das Spiel dominieren und dem Gegner so wenig Ballbesitz wie möglich überlassen. Bereits in deinem eigenen Strafraum setzen sie dich unter Druck. Wir wollen dieses Spiel gewinnen. Auswärts ist Celta Vigo extrem gefährlich, da sie ihre Philosophie um jeden Preis durchsetzen wollen. Sie zeigen sich sehr ballsicher und ihre Stürmer sind eiskalt. Um weiterzukommen muss Celta ein Tor schießen, und bislang ist dies ihnen in jedem Auswärtsspiel gelungen.“

das Aufeinandertreffen beider Teams in der Liga: „Sie haben ein sehr gutes Spiel gezeigt, obwohl wir genug Chancen hatten, die drei Punkte einzufahren. Diesmal wissen wir, dass es einen Verlierer geben muss. Es wird ein großartiges Spiel für die Zuschauer.“

das Thema der Woche – Phillipe Coutinho: „Er ist ein fantastischer Neuzugang, denn er kann sich sehr gut an unseren Spielstil anpassen und ist variabel einsetzbar. Sowohl im zentralen Mittelfeld als auch auf den Flügeln fühlt er sich wohl. Er ist bekannt für seine Assistqualitäten, weiß aber auch, wo das Tor steht. Wir hoffen, dass er uns dabei hilft, unsere Ziele zu erreichen und freuen uns sehr, dass er hier ist. Er wird uns noch mehr Möglichkeiten bieten und noch unberechenbarer machen.“

Der Kader für das Spiel 

Im Hinspiel entschied sich Valverde, Schlüsselspieler wie Messi und Suárez zu schonen, nun fährt der Coach die schwersten Geschütze auf, die aktuell verfügbar sind. Folglich setzt er sich sich aus diesen Spielern zusammen:

Tor: Ter Stegen, Cillessen

Verteidigung: Semedo, Piqué, Mascherano, Alba, Digne, Vermaelen, Roberto

Mittelfeld: Rakitic, Busquets, Iniesta, Paulinho, Gomes, Aleña

Sturm: Suárez, Messi, Dembélé, Arnaiz

Die verletzten Spieler, namentlich Umtiti, Alcácer und Neuverpflichtung Phillipe Coutinho sind nicht nominiert worden. Des Weiteren entschied sich Valverde gegen einen Einsatz von Denis Suárez, Rafinha, Deulofeu, Vidal und Arda Turan. Letzterer steht Medienberichten zufolge kurz vor einem Wechsel zum türkischen Erstligisten Istanbul Basaksehir, unklar ist jedoch, ob es sich um einen permanenten Transfer oder um ein Leihgeschäft handelt.

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE