Stimmen zum Spiel gegen Villarreal CF: Luis Enrique, Luis Suárez, Neymar, Iniesta, Piqué und Rafinha

StartCopa del ReyStimmen zum Spiel gegen Villarreal CF: Luis Enrique, Luis Suárez, Neymar, Iniesta,...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona erreichte mit einem 1:3-Auswärtssieg im Halbfinale der Copa del Rey gegen Villarreal CF das erste Finale der Saison, in dem die Katalanen auf Athletic Bilbao treffen werden. Hier die Stimmen zum Sieg gegen Villarreal CF von Luis Enrique, Luis Suárez, Andrés Iniesta, Gerard Piqué, Neymar und Rafinha. 

Das Erreichen des Finales: 

„Für die Mannschaft ist es zweifellos ein sehr positiver Moment. Es ist großartig, dass wir nun im Finale stehen. Endspiele muss man aber gewinnen. Einer der Finalisten wird das Finale gewinnen und wir dürfen jetzt nicht darüber nachdenken. Wir müssen uns auf das nächste Ligaspiel fokussieren. Wir werden dann sehen, ob wir den Titel gewinnen können oder nicht. […] Es ist mir egal, wo wir spielen werden und gegen wen. Das Wichtigste ist, dass wir es gewinnen.“

Luis Enrique über den Spielverlauf: „Wir wollten Kontrolle im Spiel, damit das Spiel nicht offen ist. Ich glaube, dass sie ungefähr drei Chancen in der ersten Hälfte hatten und davon konnten sie nur eine nutzen. In der zweiten Hälfte haben wir das Spiel besser kontrolliert und nach dem Platzverweis (Anm.: Tomás Pina) verlief das Spiel zu unseren Gunsten. Es war ein schwieriges Spiel, in dem man Probleme bekommen kann, wenn man sich zu sehr zurückzieht. Wir wollten das Spiel gewinnen und das haben wir auch versucht. Vermutlich nicht im selben Eiltempo wie sonst, dafür aber mit mehr Kontrolle.“

Einzelne Aussagen der Spieler

Luis Suárez

„Egal gegen wen wir spielen, es sind 90 oder 120 Minuten zwischen zwei Teams auf dem Spielfeld. Es kann alles passieren. Dasselbe gilt für das Stadion. Es ist egal, wo das Finale ausgetragen wird.“

„Es ist einem klar, dass man mit einer Gelben Karte vorbelastet ist und eine weitere Gelbe Karte bedeutet, dass man das Finale versäumt. In der ersten Hälfte war ich etwas vorsichtig, aber nach dem 1:2 und dem Platzverweis wurden wir etwas ruhiger und wussten, wie man das Spiel zu Ende bringt.“

„Wenn man für Barça spielt, ist man verpflichtet, jedes Turnier zu gewinnen, in dem man dabei ist. Es war eine einmalige Chance, das erste Finale der Saison zu erreichen. Ich weiß, was das Finale und die Copa del Rey bedeuten.“

„Ich verlange sehr viel ab von mir selbst. Ich weiß, dass ich es noch besser kann. Ich versuche, der Mannschaft zu helfen und das ist etwas, was mich persönlich entspannter macht. In den letzten Wochen fühlte ich mich besser, nicht weil ich jetzt Tore mache, sondern weil ich denke, dass ich der Mannschaft mehr helfen konnte.“

Andrés Iniesta

„Der Gemütszustand ist immer gut, wenn man ein Finale erreicht. Wir sollten stolz und glücklich mit der Arbeit sein, die wir in den Runden zuvor geleistet haben. Jetzt können wir uns auf die Liga und Champions League konzentrieren.“

„Wenn man bereits einen Vorsprung hat, ist es nicht einfach, diesen zu verteidigen. Man muss nicht angreifen und wir wussten, dass Villarreal zu Chancen kommen würde. Schlussendlich haben wir drei Tore erzielt und können glücklich über das Finale sein.“

„Man muss versuchen, so einen Lauf so lange wie möglich zu halten. Wir haben eine Chance in der Liga und in der Champions League schaut es auch gut aus. Jetzt müssen wir uns auf das Spiel gegen Rayo am Sonntag konzentrieren.“

Gerard Piqué

„Ich freue mich darüber, wie die Dinge in dieser Saison laufen. Jetzt können wir das Pokal-Finale mal außer Acht lassen und uns auf die Liga und Champions League fokussieren.“

„Es ist mental schwierig, nach so einem Hinspiel weiterhin 100 Prozent im Rückspiel zu geben. […] Ter Stegen hatte mehr zu tun als sonst, aber insgesamt haben wir gut gespielt.“

Neymar

„Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Wir wussten, dass es ein sehr kompliziertes Spiel sein würde und ich will der gesamten Mannschaft gratulieren. Wir spielen im Finale, um es zu gewinnen.“

Rafinha

„Wir sind im Finale und freuen uns darüber. Wir haben aber noch nichts gewonnen, bis wir die Trophäe in den Händen halten. Es ist egal, gegen wen wir im Finale spielen, es wird sehr schwierig für uns.“

„Ich versuche, in jedem Spiel mein Bestes zu geben. Die Tatsache, dass ich in den letzten drei Spielen gegen Villarreal gespielt habe, ist nur ein Zufall.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE