Rafael Marquez wird neuer Trainer von FC Barcelona Atlètic

StartFC BarcelonaLa Masia und Barça AtlèticRafael Marquez wird neuer Trainer von FC Barcelona Atlètic
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Rafael Marquez ist neuer Trainer der zweiten Mannschaft des FC Barcelona. Der ehemalige Barça-Spieler übernimmt das Amt von Sergi Barjuan, der als Coach von Barça Atlètic abgesetzt worden war.

Rafael Marquez neuer Trainer von FC Barcelonas 2. Mannschaft

Die Rückkehr ist perfekt: Was seit Wochen ein offenes Geheimnis war, ist nun offiziell bestätigt worden. Rafael Marquez übernimmt Barça Atlètic, die zweite Mannschaft des FC Barcelona. Der Mexikaner, ehemals sieben Jahre Spieler beim FC Barcelona, unterschreibt einen Zweijahresvertrag bis zum Sommer 2024, wie der FC Barcelona mitteilte.

Schon vergangenen Sommer – nachdem Joan Laporta die Wahl gewonnen hatte – wollte das Barça-Kluboberhaupt den ehemaligen Barça-Innenverteidiger als Trainer in der Jugendschmiede La Masia installieren, damals war das Unterfangen jedoch gescheitert. Nun kehrt Marquez an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Umbruch bei Barça Atlètic

Marquez folgt damit auf Sergi Barjuan, der vor wenigen Wochen als Trainer abgesetzt wurde und eine andere Stelle innerhalb der Jugendschmiede des Vereins bekommt. Barcelonas zweite Mannschaft wurde in Gruppe II der dritten spanischen Liga in der vergangenen Saison unter der Leitung Barjuans nur Neunter (16 Siege, 9 Remis, 13 Niederlagen). Zwischen November und März glückten Barça B (die Zweitvertretung wurde jüngst von Barça B wieder in Barça Atlètic umbenannt) in 15 Spielen nur zwei Siege, sodass Barjuan schon während der Saison vor der Entlassung stand. Nun gibt es den Umbruch im Team und auf der Trainerposition, Rafa Marquez soll Barça Atlètic zur neuen Saison erfolgreicher führen. Doch das wird alles andere als leicht, der Umbruch bei der zweiten Mannschaft der Blaugrana ist enorm: Mehr als ein Dutzend Spieler wurden abgegeben, darunter Topstürmer Ferran Jutgla, der an den Club Brügge verkauft wurde. Auch viele weitere Leistungsträger verließen den Klub, beispielsweise Arnau Comas, Matheus Pereira oder Santiago Ramos Mingo. Für Marquez gilt es also, eine schlagkräftige Truppe aufzubauen, bei der die besten Talente an die 1. Mannschaft herangeführt werden sollen.

Umbruch bei der 2. Mannschaft des FC Barcelona: 14 Spieler verlassen Barça B

Rafael Marquez: Rückkehr zum FC Barcelona

Marquez begann seine Spielerkarriere in Mexiko bei Atlas, ehe er nach Europa wechselte, wo die AS Monaco seine erste Station war. Nach vier Jahren in Monaco wechselte er zum FC Barcelona, für den er in sieben Saisons 242 Spiele bestritt. 2006 gewann er mit Barça die Champions League in Paris. Nach weiteren Stationen bei den New York Red Bulls, Club Leon, Hellas Verona und seinem Heimatklub Atlas beendete der Mexikaner, der in seiner Heimat “El Kaiser de Michoacan” genannt wird, 2018 seine Spielerkarriere.

Marquez sammelte bereits erste Erfahrung als Jugendtrainer beim spanischen Viertligisten RSD Alcalá, einem kleinen Klub aus einem Madrider Vorort. Diesen Posten gab der 43-Jährige jedoch während des Präsidentschafts-Wahlkampfes beim FC Barcelona im Frühjahr 2021 auf. Es wurde damals schon erwartet, dass Marquez unter Präsident Joan Laporta einen Posten beim FC Barcelona bekommt – mit einjähriger Verspätung trifft das nun ein.

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -

1 Kommentar

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE