PK | Xavi: „Barça kann sich ein weiteres Jahr ohne Titel nicht leisten“

StartInterviewPK | Xavi: "Barça kann sich ein weiteres Jahr ohne Titel nicht...
- Anzeige -
- Anzeige -

Xavi erlebt mit dem FC Barcelona ein enttäuschendes Saisonende. Die Katalanen mussten sich dem FC Villarreal am Sonntagabend vor heimischer Kulisse mit 0:2 geschlagen geben. Der Trainer zog nach dem 38. Spieltag bei der Pressekonferenz ein Fazit zur Spielzeit, sprach zudem über eine mögliche Rückkehr von Neymar und die ungeklärte Zukunft von Ousmane Dembélé.

Nach FC Barcelona 0:2 FC Villarreal: Xavi…

…über die Niederlage und die Saison: „Um ehrlich zu sein: In der ersten Halbzeit hätten wir uns eine Führung verdient gehabt. Aber gut, ein Fehler hat uns den Rückstand beschert. Wir machen dem Gegner viele Geschenke und schließen die Saison mit keinem guten Gefühl ab. Sie hat sich etwas in die Länge gezogen, seit November haben wir uns mental sehr angestrengt. Aber wir haben unsere Ziele erreicht, vor allem die Champions-League-Qualifikation. Es hätte eine desaströse Saison werden können. Sie war nicht positiv, aber sie ist auch nicht komplett negativ. Wir haben sie gerettet. Barça kann sich ein weiteres Jahr ohne Titel nicht leisten, wir müssen arbeiten.“

…über die nächste Saison womöglich höheren Ansprüche der Fans: „Die Saison ist gelaufen, wie sie gelaufen ist. Wir sind Barça und können nicht wieder Zweiter werden, nicht wieder nicht um Titel spielen. Das muss sich ändern. Wir müssen uns sehr gut verstärken, ansonsten können wir nicht mithalten, auf keine Weise. Bei einem großen Klub wie Barça müssen wir vieles verändern. Darüber haben wir schon mit dem Präsidenten und der sportlichen Leitung gesprochen. Wir müssen realistisch, klar und transparent sein.“

…über die Zukunft von Ousmane Dembélé und einen möglichen Wechsel zu Paris Saint-Germain: „Am Ende ist jeder dort, wo er sein will. Es ist ja bei (Kylian) Mbappé passiert, ihr hattet mich gestern danach gefragt. Sie gehen dorthin, wo sie glauben, glücklich zu sein. Über Ousmane kann ich nur gut reden. Seit November hat er uns sehr geholfen. Er hat oft den Unterschied ausgemacht. Was er entscheidet, wird zu seinem Wohle sein. Er wird nach seinem Glück suchen. Wenn es nicht hier ist – wir werden sehen. Die Verhandlungen laufen. Ich werde ihm das Beste wünschen.“

…über eine mögliche Barcelona-Rückkehr von Neymar: „Neymar hat dort einen laufenden Vertrag, ich halte das für sehr schwer. Es wird nicht leicht, aber wir müssen uns verstärken. Das ist klar. Wir haben nicht über die Option, dass Neymar zurückkehrt, gesprochen.“

…über die wirtschaftliche Situation vor dem Hintergrund seiner Erwartungen hinsichtlich personeller Veränderungen: „Wir denken, dass wir das hinbekommen. Wir haben vor allem diese Woche, nachdem wir unsere Ziele erreicht haben, darüber geredet. Wir schaffen es vielleicht nicht zu 100 Prozent, aber dennoch mit einer sehr hohen Prozentzahl.“

Dani Alves nach Villarreal-Pleite: “Benötigen anderen Spirit und andere Mentalität”

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

2 Kommentare

  1. Zudem war Messi mit 6 Tore in der Ligue1 auch wenn es ne schlechte Saison war der oder zumind. einer der fairsten Spieler überhaupt immer konnte er andere sachen außer Tore und Mbappe und Die Psg Defensive und der Schiri haben mehr Schuld an das Aus gegen Real als Messi mit seinem verschoßenen Elfer er spielte 3 bis 4 gute Pässe in 2 Spielen und Neymar hätte keine Schuld er spielte 8-10 Wichtige Pässe in den 2 Spiele da er für Real gefährlich ist seinen Skills ,dribblling Pässen und Torgefahr

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE