Atlético mit verrücktem Nachspielzeit-Remis: Barça und Real Madrid schließen auf

StartLa LigaAtlético mit verrücktem Nachspielzeit-Remis: Barça und Real Madrid schließen auf
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Dem FC Barcelona ist es gelungen, in der Tabelle von La Liga Boden gut zu machen. Während die Blaugrana ebenso wie Real Madrid am dritten Spieltag einen Sieg eingefahren hat, konnten Atlético Madrid und der FC Sevilla nämlich jeweils keine Erfolge verbuchen.

La Liga: Sechs Klubs ganz oben – Real Madrid jubelt bei Betis

Nach drei Spieltagen ist schon wieder Pause. Die Primera División wird erstmals in der noch jungen Saison von den Verpflichtungen der Nationalmannschaften unterbrochen. Aus der Sicht des FC Barcelona lässt es sich mit der bisherigen Ausbeute durchaus leben – vor allem in dem Wissen, dass kein anderes Team in La Liga mehr Punkte auf dem Konto hat.

Spannend: Sowohl Barça als auch der FC Valencia, der FC Sevilla, Atlético Madrid und Real Madrid befinden sich mit jeweils sieben Zählern ganz oben in der Tabelle – wobei Erzrivale Real jedoch aufgrund des im Vergleich besten Torverhältnisses mit zugleich der höchsten Trefferanzahl auf Platz eins liegt und die Katalanen erst an vierter Stelle zu finden sind. Atlético ist Fünfter.

So wie das Team von Ronald Koeman (2:1 gegen den FC Getafe) hat auch Titelkontrahent Real einen Sieg eingefahren. Bereits am Samstagabend hatten die Königlichen mit einem 1:0 bei Real Betis in Sevilla vorgelegt. Daniel Carvajal erzielte in einer umkämpften Begegnung den Treffer des Tages (61.).

90.+5: Villarreal-Eigentor sichert Atlético Punktgewinn

Zum Verlierer des Wochenendes wäre beinahe Atlético geworden. Die “Rojiblancos” mussten sich am Sonntagabend zum Abschluss des Spieltags gegen Europa-League-Triumphator FC Villarreal schon so gut wie geschlagen geben, ehe in der fünften Minute der Nachspielzeit ein extrem bitteres Eigentor von Aissa Mandi ihnen dazu verhalf, die erste Niederlage abzuwenden und mit dem 2:2 zumindest noch einen Punkt mitzunehmen.

Manuel Trigueros hatte das “Gelbe U-Boot” nach 52 Minuten in Führung gebracht, die allerdings nicht lange hielt. Ex-Barça-Star Luis Suárez egalisierte den Spielstand nur wenig später (56.), woraufhin Villarreal wiederum in Person von Arnaut Danjuma Groeneveld zuschlagen sollte, der zum Sieg am Ende aber nicht reichte.

Nächste Liga-Partie für Barça erst in drei Wochen

Für die Blaugrana geht es auf nationalem Terrain übrigens erst am 19. September mit einem Heimspiel gegen den FC Granada weiter. Das nächste Spiel ist der Champions-League-Kracher am 14. September gegen den FC Bayern München, das ursprünglich davor angesetzte Duell mit dem FC Sevilla ist auf einen unbestimmten Termin verlegt worden.

Real und Atlético werden am 12. September dafür normal in der Liga im Einsatz sein. Beiden bietet sich damit die Gelegenheit, vorerst einen Punkte-Abstand auf Barça herzustellen. Das weiße Ballett empfängt Celta Vigo, tritt dabei zum ersten Mal nach anderthalb Jahren wieder im Estadio Santiago Bernabéu an. Die Truppe von Diego Simeone gastiert derweil in Barcelona und bekommt es dort mit Espanyol zu tun.

La-Liga-Tabelle: Die fünf besten Teams nach drei Spieltagen

Platz Verein Spiele Tore Punkte
1 Real Madrid 3 8:4 7
2 FC Sevilla 3 5:1 7
3 FC Valencia 3 5:1 7
4 FC Barcelona 3 7:4 7
5 Atlético Madrid 3 5:3 7

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE