Barça schlägt Mallorca bei Comeback von Ansu Fati – Depay und Busquets treffen

StartLa LigaBarça schlägt Mallorca bei Comeback von Ansu Fati - Depay und Busquets...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona zittert sich trotz eines über weite Strecken souveränen Auftritts und Treffern von Memphis Depay und Sergio Busquets zu einem 2:1-Erfolg gegen den RCD Mallorca. Ansu Fati feierte dabei sein lang ersehntes Comeback.

La Liga: FC Barcelona schlägt RCD Mallorca mit 2:1

Endlich wieder ein Heimsieg! Nach drei Heimniederlagen in Folge gegen Frankfurt, Cadiz und Rayo hat Barça gegen Mallorca einen Dreier eingefahren – der auch enorm wichtig im Kampf um die Champions League war und die Gemüter in Katalonien ein wenig beruhigt.

Rechts hinten vertraute Xavi von Beginn an einmal mehr Dani Alves, während Memphis Depay in der offensiven Dreierreihe den angeschlagenen Ousmane Dembélé vertrat, allerdings auf links ran durfte, rechts spielte Ferran Torres. Der an Adduktorenproblemen laborierende Gerard Piqué stand zwar in der Startelf, musste wegen anhaltenden Beschwerden jedoch nach 28 Minuten für Eric Garcia weichen.

Araujo mit Abseitstor – Depay bringt Barça in Führung

Der FC Barcelona begann schwungvoll, mit viel Ballbesitz und wäre in der fünften Spielminute beinahe in Führung gegangen. Nach einer punktgenauen Hereingabe von Gavi kam Pierre-Emerick Aubameyang im Zentrum zum Kopfball, den Mallorcas Schlussmann Sergio Rico jedoch mit einem schnellen Reflex parierte.

Nachdem die Gäste von der Insel selbst eine hundertprozentige Gelegenheit zum 1:0 vergaben – Olivan grätschte eine scharfe Hereingabe völlig blank am zweiten Pfosten über das Gehäuse (19. Spielminute) – riss Barça das Heft des Handelns wieder an sich. Ronald Araujo traf kurz darauf per Kopf zum vermeintlichen Führungstor, stand dabei jedoch wenige Zentimeter im Abseits (23.).

Keine 120 Sekunden später war es dann jedoch so weit. Mit einem wunderschönen Pass hebelte Jordi Alba die gesamte Hintermannschaft der Mallorquiner aus und fand Depay, der die Kugel sicher links unten im Netz unterbrachte (25.). Barça drückte anschließend weiter, kam bis zur Halbzeitpause jedoch zu keinen nennenswerten Aktionen mehr.

Busquets erhöht für Barça – Ansu Fati mit Comeback

Auch in den zweiten Durchgang startete die Blaugrana mit viel Tempo und erzielte nach mehreren guten Gelegenheiten sogleich das 2:0. Nach einem geblockten Schuss von Ferran Torres gelang der Ball zu Sergio Busquets, der die Kugel von der Sechzehnerlinie unhaltbar mit links im langen Eck unterbrachte (54.).

Barça kontrollierte im weiteren Verlauf die Partie, erspielte sich jedoch bis auf ein wegen Abseits zurückgenommenen Treffer von Ferran Torres (73.) vorerst keine nennenswerten Chancen mehr – hatte aber alles im Griff gegen offensiv harmlose Gäste. In der 75. Minute erhoben sich dann die Zuschauer im Camp Nou, als Ansu Fati nach monatelanger Verletzungspause sein Comeback feierte.

La Liga: Barça hängt Sevilla und Atlético ab

Quasi aus dem Nichts wurde die Partie dann aber noch einmal spannend – weil Barça bei einem Standard pennte. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war Antonio Raillo mit dem Knie zur Stelle und verkürzte zum 1:2 (79.).

Mehr kam von den Gästen in der Schlussviertelstunde jedoch nicht. Der FC Barcelona spielte die Zeit souverän runter und sammelt durch den 2:1-Erfolg drei wichtige Zähler im Kampf um die Champions League ein. Die Katalanen nutzen die Patzer des FC Sevilla und von Atlético Madrid und verschaffen sich somit ein Polster von fünf Punkten auf den vierten Tabellenrang.

Umfrage | 2:1 gegen Mallorca: Wer war Barças Man of the Match?

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.

4 Kommentare

  1. Hab das Spiel leider verpasst, aber dem Liveticker zufolge war das defensiv wieder mal nicht das gelbe vom Ei. Ich denke, dass wird sich jetzt für die restlichen Spiele so hinziehen. Eine Änderung wird es wohl eher zur neuen Saison geben.
    Des Weiteren scheint Depay gut gespielt zu haben. Er gehört einfach auf links. Auch wenn er nicht ins System passt, ist er ein guter Spieler, der uns viel geben kann und das auch tut. Er hätte häufiger anstelle von Ferran spielen müssen.
    Freue mich auch, dass Fati sein Comeback gefeiert hat. Jetzt bitte nicht mehr verletzen.

    Die Qualifizierung hätten wir schon längstens fix machen können, aber so ist das jetzt halt. Es sieht dank der Konkurrenz trotzdem sehr gut aus. Ich denke, wenn wir nächste Woche Betis schlagen, müsste das Ding durch sein.

  2. Die Leistung war gut, wenngleich natürlich ne Menge Luft nach oben ist. Die Abwehr wirkt einfach nicht sicher. Da war jetzt keiner wirklich schwach, aber sicher wirkt das ohne Pique alles nicht.

    Ansonsten ist das wichtigste, dass wir 3 Punkte geholt haben und sich keiner verletzt hat und auch keiner (Busi und De Jong haben 9 und 4 gelbe) gesperrt wurde.

    Für Memphis freut es mich enorm. Der Typ war ne grandiose Verpflichtung. Vielleicht passt er nicht 100% zu uns und ich würde ihn im Sommer auch abgeben. Aber ohne Memphis würden wir keine CL spielen. Der war über lange Strecken unseres Lebensversicherung und kommt jetzt nach der Verletzung auch immerhin wieder etwas besser rein.

    Was die Saison angeht: ich bezweifle, dass es nochmal Hurrafussball wird. Wir müssen jetzt die letzten 4 spiele rumkriegen und kämpfen und die nötigen Punkte holen. Nächste Saison sieht unsere Mannschaft nochmal ganz anders aus. Freu mich unglaublich, Fati wieder auf dem Platz zu sehen. Schöner Moment.

  3. Ich würde sagen, dass Spiel war eine Ansage von Memphis, mal sehen wie es mit ihm weitergeht aber er hat ein sehr sehr gutes Spiel abgeliefert und die Position als LF liegt im sehr gut. Frenkie de Jong hat ebenfalls einen sehr guten Job gemacht.

    Das Spiel an sich war ziemlich seelenlos und uninspiriert aber 3 sehr wichtige Punkte, da die Konkurrenz gepatzt hat.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -