Xavi vor Debüt als Barça-Trainer: „Es könnte Überraschungen geben“

StartLa LigaXavi vor Debüt als Barça-Trainer: "Es könnte Überraschungen geben"
- Anzeige -
- Anzeige -

Vor dem Debüt als Cheftrainer Barças im Stadtderby gegen Espanyol Barcelona gibt Xavi seine erste Spieltagspressekonferenz. Gegenüber den Medienvertretern erläutert der 41-Jährige die Schwierigkeiten, die Mannschaft während der Länderspielpause vorzubereiten, dennoch blickt er mit Vorfreude auf sein erstes Spiel als Trainer der Katalanen.

Erstes Spiel als Trainer des FC Barcelona: Vorhang auf für Xavi. Der 41-Jährige trifft mit den Katalanen in La Liga auf den Stadtrivalen Espanyol Barcelona (Samstag, 21 Uhr, live im Ticker auf Barcawelt.de) und will bei seinem Debüt natürlich einen Sieg einfahren, um die Champions-League-Plätze nicht aus den Augen zu verlieren.

Xavi Hernández…

…über das Derby gegen Espanyol Barcelona: „Ich bin sehr ruhig und blicke positiv auf morgen. Ich bin weniger nervös als zu meiner Zeit als Spieler. Wir müssen unsere Emotionen im Griff haben. Es ist ein Derby, daher wird viel Spannung und auch Nervosität herrschen. Ich habe den Spielern bereits gesagt, dass sie darauf vorbereitet sein müssen und wir alle Situationen im Spiel kontrollieren wollen. Es gibt noch viele Details zu verbessern, aber wir freuen uns sehr auf das Spiel und wollen einen guten Start hinlegen. Mir gefällt, was ich im Training gesehen habe und ich denke, wir haben sehr viel Talent. Morgen werden wir auch die Fans brauchen. Diese positive Stimmung im Verein muss sich ab morgen auch in Ergebnissen niederschlagen.“

…über die guten Leistungen Espanyols gegen die Topteams: „Espanyol ist eine sehr gute Mannschaft – Vicente Moreno hat sehr gut mit ihnen zusammengearbeitet. Sie verteidigen gut und solide. Sie sind bei Standards sehr gefährlich und verfügen über starke Kopfballspieler. Es wird ein schwieriges Spiel. Vicente hatte Zeit, sich auf das Spiel vorzubereiten – wir bereiten uns auf einen starken Gegner vor.“

…über die kurze Vorbereitungszeit auf sein erstes Spiel: „Wir haben mit den Spielern, die während der Länderspielpause hier geblieben sind, versucht, unsere Ideen umzusetzen und Espanyol zu analysieren. Wir hatten noch nicht viele Tage Zeit, um zusammen viel zu erarbeiten, aber viele Spieler kennen unsere Spielidee bereits. Wir müssen unsere beste Leistung zeigen und unser Talent auf den Platz bringen. Wir müssen gemeinsam als Team agieren und unser Stadion zu einer Festung machen.“

Xavi: „Musste bisher noch nicht als Feldwebel auftreten“

…über seine Erwartungen an die Mannschaft vor dem Derby: „Natürlich wollen wir gut spielen, den Ball haben, Chancen kreieren und hoch pressen, denn wir glauben, dass es auf diese Weise einfacher ist, ein Spiel zu gewinnen. Wir brauchen dringend einen Sieg, um in der Tabelle zu klettern – wir dürfen uns keinen Ausrutscher leisten. Wir gehen diese Aufgabe mit sehr viel Enthusiasmus an. Wir werden versuchen, unsere Vorstellungen vom Fußball morgen im Spiel zu zeigen, um zu gewinnen.“

…über die Startaufstellung gegen Espanyol Barcelona: „Ich habe mich noch nicht für die erste Elf entschieden. Ich habe ein gutes Gefühl bei den jungen Spielern. Wir haben weder Ansu noch Dembélé, Martin oder Kun, aber die jungen Spieler sind bereit. Es könnte die eine oder andere Überraschung geben.“

…über die Regeln, die er aufgestellt hat: „Letztendlich geht es um die Regeln des Zusammenlebens. Regeln sind von grundlegender Bedeutung für ein Kollektiv. Ich musste bisher noch nicht als Feldwebel auftreten, das ist eine Frage der Regeln und Ordnung. Als wir in der Vergangenheit diese Regeln hatten, sind wir damit gut gefahren. Den Vorschriften wird in der Öffentlichkeit viel Bedeutung beigemessen, aber das ist nicht der Fall. Es ist nicht nötig, zu schreien oder den Feldwebel zu spielen. Wir wollen Werte vermitteln, die meiner Meinung nach in diesem Verein nicht fehlen dürfen.“

Xavi fordert “Regeln, Ordnung und Werte” bei Barça: “Alle fangen bei Null an”

…über die Verpflichtung von Dani Alves: „Ich kenne ihn sehr gut, er soll eine Führungsrolle übernehmen. Er kann und wird zu allem etwas beitragen. Er ist ein Gewinnertyp und spielt mit sehr viel Herz. Auf dem Spielfeld haben wir ihn noch alle in bester Erinnerung und er ist körperlich in sehr guter Verfassung. Er wird unser Team bereichern, da er ein spektakulärer Spieler ist. Schade, dass wir ihn erst im Januar einsetzen können.“

…über die verfehlte Transferpolitik der letzten Jahre und die Qualität des aktuellen Kaders: „Ich habe bei meiner Präsentation gesagt, dass ich nicht darüber sprechen kann, was in der Vergangenheit passiert ist, weil ich nicht dabei war. Jetzt habe ich ein enormes Potential in der Mannschaft gesehen und mir gefällt, was ich sehe. Wir sind ein Team und wir sind zufrieden, aber sie [die Medien] werden uns je nach Ausgang nach dem morgigen Spiel bewerten. Es ist positiv, dass die Dinge, die wir sehen, funktionieren. Morgen müssen wir antreten und versuchen, drei Punkte zu holen.“

…über die Zeit, die er benötigt, um der Mannschaft seine Spielidee zu vermitteln: „Ich weiß es nicht. Wir werden sehen, wie lange es dauert – ich kann es heute nicht sagen. In dieser Woche waren wir sehr intensiv mit Gesprächen beschäftigt, um der Mannschaft zu verdeutlichen, was wir wollen. Morgen treten wir an und ich hoffe, dass wir schon einiges auf dem Platz sehen werden – vor allem im Ergebnis. Wir versuchen, guten Fußball zu spielen, aber am Ende wird man uns am Ergebnis messen. Die Fans müssen wieder stolz auf die Mannschaft sein.“

So lässt Xavi spielen: 3-4-3, Dominanz und Einflüsse von Cruyff & Guardiola

…über die Unterstützung durch die Zuschauer: „Unsere Zuschauer sind sehr wichtig. Wenn es nicht läuft, brauchen wir ihre Unterstützung. Auch die Spieler fühlen sich schlecht aufgrund der Situation und wollen es besser machen. Sie wollen ihren Enthusiasmus wiederfinden und gewinnen. Ob sie nun jung oder alt sind, wir sitzen alle im selben Boot. Es ist schwierig, ein Barça-Spieler zu sein, aber der Druck liegt jetzt bei mir und dem Team. Die Spieler müssen sich wohlfühlen, damit sie 100 Prozent Leistung bringen können.“

Xavi: „Talent der Mannschaft hat mich überrascht“

…über das, was ihn am meisten überrascht hat: „Das Talent der Mannschaft hat mich am meisten überrascht. Auch die Intensität und das Tempo haben uns überrascht. Wir haben die ganze Zeit mit ihnen geredet, ihnen versucht zu erklären, was wir von jedem Einzelnen verlangen – jetzt müssen wir morgen antreten und es auf den Platz bringen.“

…über Memphis Depays Bedeutung: „Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns. Er macht auch in den Niederlanden den Unterschied und ist ein Spieler, der sich einbezogen fühlen muss. Er kann als Neuner und als Flügelspieler agieren. Wir werden sehen, wo er morgen spielen wird, aber es ist klar, dass wir ihn brauchen. Er ist einer der Torjäger der Mannschaft, und wir brauchen ihn, um Erfolg zu haben.“

…über die Rolle von Luuk de Jong: „Wir brauchen alle Spieler, die zur Verfügung stehen. Sie alle müssen bei Barça wichtig sein und bereit sein zu spielen – für Luuk gilt dasselbe.“

…über die Zukunft von Philippe Coutinho: „Er ist ein Spieler, der auf mehreren Positionen spielen kann. Zuerst muss er sein Selbstvertrauen zurückgewinnen. Wir haben mit ihm gesprochen und er muss von seinen Fähigkeiten eine wichtige Rolle spielen. Er ist ein Spieler mit angeborenem Talent und er kann Tore schießen. Philippe wird mit Sicherheit Chancen haben, denn er ist ein Spieler, den ich persönlich mag. Er hat das Talent, aber wir müssen ihn wieder auf die Beine bringen. Wenn alles gut geht, wird er einige Minuten bekommen.“

…über mögliche Neuzugänge im Wintertransferfenster: „Im Moment gibt es keine Veränderungen. Alves ist eine sehr wichtige Verstärkung für die Gruppe und wir werden sehen, ob sich noch etwas tut. Es sind noch einige Tage, bis das Transferfenster öffnet. Wir werden das zusammen mit Mateu Almany, Jordi Cruyff und dem Präsidenten entscheiden.“

Barça-Sportchef Alemany über Wintertransfers: “Stand heute nicht möglich”

4 Kommentare

  1. Bin echt mega gespannt auf das Debüt von Xavi auf der Trainerbank.

    Schade, dass so viele Spieler in dieser Zeit bei der NM gewesen sind und nicht viel unter Xavi trainieren konnten. Ich gehe davon aus, dass einige von denen nicht spielen werden, sondern eher die die trainiert haben.

    Mal schauen was er mit Überraschungen meint. Ich glaube es könnte Umtiti sein oder Abde von Anfang an, evtl sogar luuk de Jong vorne drin. Wer spielt ist mir eigentlich latte, ich will aber sehen, dass ein Plan dahinter steckt. Ich erwarte auch keine Wunderdinge aber erhoffe mir schon taktische Handschriften zu sehen. Vorallem aber auch hochmotivierte Spieler.

    Was mir aber im Zusammenhang mit Barca immer den Magen umdrehen lässt, ist das „Spiel kontrollieren“. Ich bin von diesem „Spiel kontrollieren“ schon so traumatisiert, dass ich gleich an dieses leb- und seelenlose ball hin- und hergeschiebe denken muss.

    Pedri hat wohl einen Rückschlag erlitten und fällt weitere 3-4 Wochen aus. Sein Körper ist von Koeman und Luis Enrique traumatisiert. Mingueza hat weniger gute Worte an Koeman hinterlassen und mehr oder weniger gesagt, dass er keinen Plan hatte und man unglücklich gewesen ist. Welch Eine Überraschung..

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE