Ideenloses Real Madrid stolpert in Getafe – Atletico beendet Pleitenserie

StartLa LigaIdeenloses Real Madrid stolpert in Getafe - Atletico beendet Pleitenserie
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Am 19. Spieltag La Ligas setzte es eine überraschende Pleite für Tabellenführer Real Madrid. Eder Militao verlor früh sorglos den Ball – Enes Ünal bedankte sich und schoss Getafe zum überraschenden Sieg gegen Real Madrid. Während Atletico Madrid siegte, ließen Barças Champions-League-Konkurrenten Rayo, Betis und Real Sociedad Punkte.

Ideenloser Auftritt: Militao pennt, Real Madrid verliert in Getafe

Überraschung zum Start des neuen Jahres: Tabellenführer Real Madrid hat nach 15 Spielen ohne Niederlage am 2. Januar zum Auftakt des neuen Jahres im kleinen Derby in Getafe direkt eine Pleite kassiert. Die Madrilenen unterlagen in der Madrider Vorstadt bei den abstiegsgefährdeten Azulones überraschend mit 0:1.

Und das, weil sich Eder Militao, bisher so zuverlässig in dieser Saison, geistesabwesend nach neun Minuten einen Lapsus leistete, als er als letzter Mann gegen Enes Ünal völlig unbekümmert die Kugel abluchsen ließ – Getafes türkischer Stürmer bedankte sich frei vor Courtois und markierte das 1:0.

Dabei sollte es bis zum Schluss in einer ziemlich langweiligen Partie bleiben, weil Getafe aufmerksam verteidigte und Madrid nie wirklich große Torgefahr ausstrahlen konnte – trotz sieben Minuten Nachspielzeit fiel den uninspirierten Blancos gegen den Tabellensechzehnten nichts ein.

Atletico Madrid siegt im kleinen Madrider Derby gegen Rayo Vallecano

Direkt im Anschluss gab es das nächste Derby in Madrid, als Atletico das Überraschungsteam der Saison Rayo im Wanda Metropolitano empfing. Dabei fuhr der spanische Meister einen wichtigen Sieg ein. Nicht nur, dass Atletico seine Vier-Spiele-Pleitenserie beenden konnte, die Rojiblancos sprangen durch ihren verdienten 2:0-Heimerfolg auch an Rayo vorbei auf Rang 4.

Angel Correa war der Mann des Tages bei Atletico, der Argentinier startete anstelle des Corona-erkrankten Antoine Griezmann und markierte beide Tore. Erst traf er in Minute 28 aus spitzem Winkel, dann musste er in der 53. Minute aus kurzer Distanz nur noch den Fuß zum Abstauber hinhalten. Von Rayo, vor der Partie Tabellenvierter, kam die ganze Spielzeit über offensiv fast gar nichts, sodass am Ende ein lockerer 2:0-Erfolg für Cholos Simeones Team zu Buche stand. Das Spielen online ist so beliebt wie nie – hier findet ihr ein Casino ohne Limit.

Barças CL-Konkurrenten Betis und Real Sociedad lassen Punkte

Rayos Niederlage war gut für Barça, und auch zwei anderen Champions-League-Konkurrenten ließen abermals Punkte liegen: Der Tabellendritte Betis verlor sein Heimspiel gegen Celta Vigo mit 0:2, Iago Aspas erzielte beide Treffer für die Galicier. Erst schob er cool vom Elfmeterpunkt ein, dann nutzte er einen Fehler von Victor Ruiz aus, umkurvte Keeper Rui Silva und markierte so das 2:0 für Celta.

Real Sociedad, vor dem Spieltag als Sechster zwei Zähler vor Barça, hat derweil erneut nicht gewinnen können. Die Basken kamen bei Deportivo Alaves trotz früher Führung (Januzaj, 14. Minute) nicht über ein 1:1 hinaus, Joselu markierte den Endstand vom Elfmeterpunkt.

- Anzeige -

3 Kommentare

  1. Habt ihr die neuste News mitbekommen, dass Dembélé durch Martial getauscht werden soll? Was haltet ihr davon?

    Ich fände das noch “das Beste” aus allen Möglichkeiten, die da mit Dembélé möglich sind (natürlich nach seiner Verlängerung) Wir hätten zum Einen mit Martial einen Spieler, der Offensiv überall eingesetzt werden kann, und zum Anderen wäre dann Morata total überflüssig, da Martial wohl hauptsächlich als 9er spielen würde. Und das Wichtigste von allen: Barça könnte Ferran und 1-2 andere Spieler registrieren, wenn man Dembélé komplett von der Gehaltsliste streichen könnte.

    Da Dembélé wahrscheinlich so oder ablösefrei gehen wird, wäre das halt die beste Option die man da mit ihm rausholen könnte.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE