La Liga Ticker: Blick auf die aktuelle Tabelle

StartLa LigaLa Liga Ticker: Blick auf die aktuelle Tabelle
- Anzeige -
- Anzeige -

Sowohl im Kampf um Platz 1 als auch um den wichtigen Champions-League-Platz 4 rückten die Mannschaften am vergangenen Wochenende näher zusammen. Somit ist an diesem Spieltag jedes einzelne Team der „Top 6“ in La Liga zum Siegen verdammt. Welcher der jeweiligen Gegner kann sich dabei als Stolperstein herausstellen? Das Duell der Runde läuft dagegen im La Rosaleda zwischen dem Málaga CF (7.) und dem RCD Espanyol (9.), der sich spielerisch derzeit in großartiger Form befindet.

  • 23:37 Uhr
     

    Elche verschafft sich Luft

    Im Montagsspiel konnte der Elche CF bei der SD Eibar mit 0:1 gewinnen. Zwar taten die Basken mehr für das Spiel, waren aber unterm Strich zu inkonsequent. Ein Kopfballtreffer von Jonathas – verbunden mit einem Torwartfehler Iruretas – war das goldene Tor an diesem Abend. Nach einer hervorragenden Hinrunde kassiert Eibar nun schon die vierte Niederlage in Serie. Elche dagegen sieht nach langer Zeit im Tabellenkeller wieder Licht im Kampf gegen den Abstieg.

    Hier noch die aktuelle Tabelle nach dem 23. Spieltag:

    Atlético verliert durch die Niederlage den Anschluss an die Spitze und auch Villarreal muss einen derben Rückschlag im Kampf um Platz 4 hinnehmen. Am Tabellenende hat sich ein Trio herauskristallisiert, welches die Abstiegsränge am kommenden Spieltag nicht verlassen kann. Davor ist es dann dicht bei dicht, so dass sich prinzipiell niemand aus der unteren Tabellenhälfte in Sicherheit wiegen kann.

     

  • 12:36 Uhr
     

     

     

     

  • 12:25 Uhr
     

    Atlético Madrid geht in Vigo unter

    Mit einigen Ausfällen im Mittelfeld begab sich Atlético Madrid am Sonntagabend ins Balaídos zu Celta Vigo. Die Celestes bewiesen in dem Spiel, dass sie immer noch zu den guten Leistungen der Hinrunde fähig sind und machten den Abend für die Rojiblancos zu einem zum Vergessen. Anfangs hatten die Célticos noch Probleme beim Knacken der Gäste-Abwehr, kam aber immer bessern ins Spiel. Vor allem Nolito und Orellana auf den Flügeln sorgten für mächtige Furore. Atlético hatte offensiv dagegen nur wenig zu bieten. Weder bei Standards noch bei Kontern strahlte der amtierende Meister die gewohnte Gefahr aus. Als Mario Suárez Nolito im Strafraum am Knöchel traf, gab es Elfmeter für die Jungs aus Vigo. Der Gefoulte trat selbst an und verlud Torwart Moyà zum 1:0 (59‘). Nicht lange darauf, traf auch Fabián Orellana nach einer schönen Kombination mit einem platzierten Schuss ins lange Ecke (71‘). Zwar kamen die Colchoneros gegen Ende noch einmal heraus und hätten gar einen Elfmeter bekommen müssen, doch letztendlich blieb es nach einem schwachen Auftritt bei dem leistungsentsprechenden 2:0.

     

  • 22:08 Uhr
     

    Rayo Vallecano dominiert Villarreal

    Nachdem die Vallecanos in den letzten Begegnungen etwas ins Straucheln gekommen waren, überzeugten sie gegen den Villarreal CF wieder auf ganzer Linie. Im Vallecas zeigten die Jungs von Paco Jémez einen konzentrierten und kreativen Auftritt, was sich auch in ihre Torchancen niederschlagen sollte. Auch das gelbe U-Boot kam ein paar Mal gefährlich vor das Tor, lieferte aber unterm Strich für ihre Verhältnisse zu wenig ab. Nach einem Eckstoß legte sich dann Alberto Bueno den Ball zurecht und beförderte ihn im zweiten Versuch hinter die Linie zum verdienten 1:0 (51‘). Nach einer schönen Kombination über Manucho, Licá und Kakuta erhöhte Rayo auf 2:0 (69‘) und verwaltete diesen Vorsprung mit dem Glück des Tüchtigen bis zum Schlusspfiff.

     

  • 15:24 Uhr
     

    Valencia gegen Getafe erfolgreich

    Der Valencia CF konnte den 4. Tabellenplatz zu Hause mit einem Sieg über den Getafe CF verteidigen. Im Mestalla übten Los Ché viel Druck aus, konnten aber den Defensivverbund der Azulones lange Zeit nicht durchbrechen. Erst ein Foul von Juan Rodríguez an Álvaro Negredo im Strafraum sorgte für den wichtigen Elfmeter (71‘). Die Leihgabe von Manchester City trat selbst an und sorgte für den 1:0-Sieg der Valencianer.

     

  • 01:06 Uhr
     

     

     

     

  • 01:01 Uhr
     

    Drama zwischen Málaga und Espanyol

    Wer gesagt hat, dass das Spiel zwischen dem Málaga CF und dem RCD Espanyol ein ganz heißes Ding wird, hatte nicht zu viel versprochen! Die Gäste aus Barcelona mussten praktisch die gesamte erste Hälfte dem Sturmlauf der Andalusier standhalten. Doch dank einer sehr disziplinierten Abwehrarbeit hatte Kiko Casilla im Tor kaum etwas zu tun. Im Gegenzug köpfte Álvaro nach einem Freistoß von Salva Sevilla genau ins Triangel Málagas und brachte die Periquitos so in Front (41‘). Dies war praktisch der erste ernste Angriff Espanyols – mehr Effizienz geht nicht. In der zweiten Hälfte spielten sie umso mehr auf Verwaltung und ließen die Boquerones zu kaum einer Chance kommen. Doch dann verschätzte sich Kiko Casilla bei einer Flanke, Javi Guerra nahm den Ball volley, doch Diego Colotto zeigte eine astreine Parade und lenkte den Ball an die Latte. Da er aber Verteidiger und kein Torhüter ist, wurde er mit Rot vom Platz gestellt und Málaga bekam den berechtigten Elfmeter (84‘). Amrabat trat zum Punkt und schoss… und Casilla bügelte seinen Fehler wieder aus und hielt den Strafstoß! Das letzte Sturmlaufen der Gastgeber nützte nichts. Espanyol erhöhte nach einem Konter durch Sergio García sogar noch auf 0:2 und verließ den Platz als Sieger.

    Nullnummer in Granada

    Zwischen dem Granada CF und dem Athletic Club sahen die Zuschauer zuvor ein 0:0. Die Andalusier steckten gegen die Basken nicht zurück und wurden nach einer roten Karte gegen ihren Verteidiger Insúa (68‘) sogar noch aktiver – doch letzten Endes scheiterten beide Mannschaften vor dem Tor.

     

  • 22:31 Uhr
     

    Real Madrid gewinnt glanzlos

    Im Santiago Bernabéu holte sich Real Madrid auch ohne einen bestechenden Auftritt gegen den Aufsteiger Deportivo de La Coruña einen 2:0-Erfolg. Die Galicier begannen in der Anfangsphase stark, doch schnell kamen auch die Königlichen zu ihren Möglichkeiten. Ein feiner Schlenzer von Isco sorgte für die Führung der Blancos (23‘). Auch in der zweiten Hälfte erwischte Dépor einen guten Start, hatte aber auch dieses Mal keine Ausbeute. Von Madrid kam herzlich wenig, bis schließlich nach Vorarbeit von Arbeloa und Cristiano der Ball bei Karim Benzema landete, welcher diesen platziert ins Tor lupfte (73‘).

     

  • 18:27 Uhr
     

    Sevilla FC siegt souverän

    In einem ungleichen Derby behielt der Sevilla FC klar die Oberhand gegenüber dem Córdoba CF. Ein wuchtiger Kopfball von Krychowiak sorgte für die Führung (38‘), eher Carlos Bacca nach einem langen Ball aus der eigenen Abwehr den 2:0-Treffer markiert (44‘). Trotz einer soliden Defensivleistung wurden die kleine Unaufmerksamkeiten Córdobas sofort bestraft. Kurz nach seiner Einwechslung rastete Ekeng aus und trat nach Vitolo, so dass die Califas zu allem Überfluss zu zehnt weiterspielen mussten (54‘). Ein böses Foul des Torschützen Krychowiak an Krhin glich diese Bilanz aber wieder aus: Auch der 25-jährige Pole musste mit Rot vom Platz (73‘). Als Iborra nach einem Eckball zum 3:0 für Sevilla traf, war das Spiel endgültig entschieden (76‘). Die Nervionenses klettern somit vorerst wieder auf Platz 4, während Córdoba ganz unten im Tabellenkeller hängt.

     

  • 12:39 Uhr
     

    Punkteteilung in Almería

    Im Estadio de los Juegos Mediterános trafen gestern Abend die UD Almería und Real Sociedad aufeinander. Die Andalusier kletterten nach zwei Siegen erfolgreich von den Abstiegsrängen, während bei den Basken schon über die ganze Saison mehr Unkraut als Gemüse im Garten steht, um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Ein früher Elfmeter für die Gastgeber gab dem Spiel schon eine kleine Richtung vor. Torhüter Rulli holte Thievy von den Beinen – Verza verwandelte anschließend vom Punkt trocken ins linke untere Eck (5‘). Ohne bis dahin eine wirkliche Chance gehabt zu haben, kam La Real nach einer knappen halben Stunde zurück. Granero zwirbelte einen Freistoß in den Strafraum, Agirretxe verlängerte per Kopf ins Tor. Keeper Julián sah dabei nicht besonders gut aus (27‘). Doch nach einem unglaublichen Solo legte Thievy denn Ball zu Tommer Hemed ab, der nur noch den Fuß hinhalten musste und die Indálicos vor der Pause wieder in Führung brachte (40‘). Kurz nach Wiederanpfiff schickte Gonzalo Castro dann Sergio Canales mit einem guten Pass nach vorn, so dass dieser frei vor dem Tor keine Probleme mehr hatte (48‘). War in der ersten Halbzeit Almería noch überlegen, sah man ab jetzt ein ausgeglichenes Spiel, bei der keiner der beiden Mannschaften noch ein Tor gelingen wollte. 2:2 stand es also am Ende, was punktemäßig keinem von beiden so richtig weiterhilft.

     

  • 17:25 Uhr
     

    Die Begegnungen am 23. Spieltag

     

     

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE