Ticker Osasuna vs. Barcelona | Nur 2:2: Barça gibt zweifache Führung aus der Hand

StartLa LigaTicker Osasuna vs. Barcelona | Nur 2:2: Barça gibt zweifache Führung aus...
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach dem Champions-League-Aus gab es auch in der Liga keinen Sieg für den FC Barcelona. Zwar führte Barça beim CA Osasuna zweimal, doch ein spätes Tor von Chimy Avila sorgte kurz vor Schluss für das Remis. Osasuna gegen Barça zum Nachlesen im Liveticker.

Osasuna vs. FC Barcelona im Live-Ticker

Hier klicken, um den Live-Ticker zu aktualisieren

Bitteres Resultat für Barça, das trotz zweimaliger Führung in Pamplona den Sieg nicht ins Ziel retten konnte. Die Blaugrana warf gegen gewohnt kampf- und laufstarke Rojillos alles in die Waagschale, kämpferisch kann man dem FC Barcelona keinerlei Vorwurf machen. In der Schlussphase gab es aber schlicht zu wenig Entlastung und auch zu wenig Ruhephasen mit Ball gegen hochemotionalisierte Nordspanier, die sich dieses späte 2:2 durchaus verdient haben.

⏱ Schluss im El Sadar! Osasuna und Barcelona trennen sich 2:2.

🟨 96. Minute: Umtiti sieht auch noch den Gelben Karten – wofür, ist nicht klar.

95. Minute: Barça hat tatsächlich nochmal eine ziemlich gute Chance. Nach einer Flanke von rechts kommt Coutinho zentral vor dem Tor an den Ball, er versucht diesen per Volley aufs Tor zu bringen, wird aber von hinten in der Luft beim Torschuss gestört und schießt so rechts vorbei. Da wäre mehr drin gewesen…

94. Minute: Nochmal eine Ecke für den FC Barcelona. Coutinho zieht den Standard lang rein, doch dieser wird geklärt. Osasuna bleibt im Ballbesitz – da Barça aufgerückt ist, haben die Hausherren mächtig Platz. Ein starker Steilpass gerät nur ein klein wenig zu lange, um ein Haar wäre ein Osasuna-Angreifer frei vor ter Stegen aufgetaucht.

🔄 91. Minute: Xavi bringt spät einen frischen Stürmer. Ferran Jutgla feiert sein Debüt für den FC Barcelona. Ez Abde muss runter.

90. Minute: Fünf Minuten werden in dieser atemlosen Partie nachgespielt.

🟨 89. Minute: Piqué hält Avila auf Höhe Mittellinie am Arm, um den Ballverlust und Konter zu unterbinden. Die Gelbe Karte ist die logische Folge.

⚽ 86. Minute: TOR OSASUNA! Nach einer Ecke bekommt Barça die Kugel nicht weg, Chimy Avila feuert aus dem Rückraum zentral aus 23 Metern drauf – Umtiti fälscht die Kugel zudem noch leicht ab, sodass der Ball links unten unhaltbar im Eck einschlägt. Das 2:2.

🟨 82. Minute: Ter Stegen dreht beim Abstoß ein wenig an der Uhr – und sieht wegen Zeitspiels Gelb.

🔄 81. Minute: Xavi will definitiv kein Risiko eingehen und wechselt Dembélé prompt aus. Coutinho kommt in die Partie.

80. Minute: Dembélé arbeitet gut nach hinten mit, spitzelt im Strafraum die Kugel zur Ecke. Doch der Franzose verzieht das Gesicht, legt sich kurz auf den Boden. Ob nur Krampf oder doch etwas Muskuläres, ist schwer zu sagen.

78. Minute: Abschluss Barça. Gavi spielt auf rechts außen in den Strafraum zu Luuk de Jong, der klug per Hacke einen Doppelpass zurück spielt. Gavi zieht dann aus spitzem Winkel ab, doch sein Abschluss misslingt völlig und geht flach meterweit am kurzen Eck vorbei.

🟨 74. Minute: der unermüdliche Gavi sieht Gelb, weil er – wohl auch mit etwas Revanchegelüsten – am Strafraum Osasunas zu hart von hinten einsteigt.

🔄 73. Minute: Nun reagiert auch Xavi das erste Mal. Nico, der Torschütze zum 1:0, geht – Oscar Mingueza kommt rein. Damit hat Barça vier Innenverteidiger auf dem Feld, Xavi stellt wie es aussieht auf Viererkette um, Mingueza reiht sich wie gegen die Bayern auf links ein.

72. Minute: Konter Barcelona – Dembélé marschiert mal wieder auf rechts, nimmt Luuk de Jong mit, der zurück zum Franzosen legt. Dieser schaufelt den Ball aus 20 Meter Richtung Tor, schießt aber drüber.

69. Minute: Jetzt hat’s ter Stegen im Luftduell erwischt. Nach einer Flanke geht Budimir am zweiten Pfosten hoch und erwischt den deutschen Schlussmann mit dem Ellbogen im Gesicht, der daraufhin zu Boden kracht. Der Schiedsrichter unterbringt, ter Stegen sieht ganz schön angeknockt aus. Anschließend wird Deutschlands Nummer 2 an der Lippe behandelt, kann aber weitermachen.

68. Minute: Dreifachwechsel Osasuna: Budimir, Brasanac und Avila kommen, Kike, Ruben Garcia und Barja haben Feierabend.

🟨 67. Minute: Gelbe Karte für David Garcia.

65. Minute: Osasuna kommt wieder: Ter Stegen muss bei einer Flanke aus seinem Tor und einiges riskieren, faustet die Kugel aber aus der Gefahrenstelle. In der Folge begeht Gavi halbrechts ein Foul. Der Freistoß Osasunas wird aber in der Mitte von Piqué per Kopf geklärt – wird dabei aber erwischt und geht zu Boden. Piqué verlässt kurz den Platz, kann aber dann direkt wieder weiterspielen.

58. Minute: Beinahe das 3:1 für Barça! Dembélé zieht am rechten Strafraumrand nach innen, verzögert kurz, wackelt mit der Hüfte und verschafft sich so Raum für den Torschuss – der Franzose zirkelt die Kugel gen langes Eck, Herrera steht wie angewurzelt da und kann nur hinterherschauen und beten – doch der Ball streift am Winkel vorbei und geht knapp daneben. Huyyyyyyyyyyyyy.

54. Minute: Das Tor stachelt die Nordspanier so richtig an. Osasuna ist nun noch giftiger und galliger und wirft alles in die Waagschale. Barça hat aktuell gehörig Probleme, den Ball zu kontrollieren und überhaupt länger als ein paar Sekunden in den eigenen Reihen zu halten.

49. Minute: TOOOOOOR FÜR DEN FC BARCELONA! 

Aufregung im Strafraum von Barça – weil Gavi einen halbhohen Befreiungsschlag quer durch den Sechzehner bolzt und die Kugel dabei Busquets – der den Arm aber wegzieht – an die Hand geht. Osasuna reklamiert – und Barça schaltet schnell um. Dembélé setzt sich auf rechts durch und bringt die Flanke in den Sechzehner, am zweiten Pfosten steht Ez Abde frei und nagelt die Kugel bärenstark per Volley hoch ins Tor. GOLAZO! 2:1 Barça!

⏱ Weiter geht’s – die zweite Hälfte ist angepfiffen! Beide Teams gehen unverändert in den zweiten Durchgang.

Pausenfazit: Die Zuschauer sehen ein munteres Spiel, bei dem sich beide Teams einiges zutrauen. Wirkliche Torchancen gibt es aber nicht zu bestaunen – die zwei Chancen, die es gab, kamen aus dem Nichts und waren auch postwendend drin. Auffälligster Akteur bei den Katalanen ist Wirbelwind Ez Abde auf links, der sich stets ins Dribbling traut und so Osasunas Hintermannschaft ständig beschäftigt.

⏱ Halbzeit im El Sadar! Nachspielzeit – Fehlanzeige, Schiri Martinez pfeift pünktlich zur Pause.

38. Minute: Dembélés Freistoß wird riiiiichtig gefährlich: Halb Flanke halb Torschuss – Osasuna-Keeper Herrera lenkt den Aufsetzer mit einem super Reflex über die Latte. Umtiti war dabei offenbar im passiven Abseits gestanden, weshalb das Schiri-Gespann die Szene aber abpfiff, anstatt einen Eckball zu geben. Fragwürdig.

🟨 37. Minute: Nächste Gelbe für Osasuna – und wieder nach Foul von Ez Abde. Ruben Garcia kommt gegen den Barça-Wirbelwind zu spät und erwischt ihn mit offener Sohle.

33. Minute: Ez Abde ist wieder am Ball auf links – und wuselt und dribbelt sich durch die halbe Hintermannschaft. Der Youngster hat keine Anspielstation, weil sich kein Barça-Akteur anbietet oder freiläuft, also dreht er am Strafraum munter seine Pirouetten, dringt in den Sechzehner ein und narrt drei, vier, fünf Spieler – es kommt nur kein Endprodukt dabei heraus.

30. Minute: Ez Abde tankt sich links im Strafraum durch und bringt die Kugel halbhoch in die Mitte, allerdings rutscht seine Flanke ab und landet in den Armen von Herrera.

28. Minute: Osasuna schaltet schnell um, Herraras langer Ball führt auf der Gegenseite zu einer Ecke für die Nordspanier. Luuk de Jong köpft diese aber aus dem Strafraum.

🟨 27. Minute: Gelb für Osasunas Nacho Vidal, nachdem er Ez Abde am linken Flügel von hinten taktisch foult. Dembélés Freistoß-Hereingabe segelt in die Arme von Keeper Herrera.

25. Minute: Kleines Zwischenfazit nach 25 Minuten: Osasuna und Barcelona schenken sich nichts, die Zuschauer im El Sadar sehen ein munteres Spielchen, bei dem sich die Hausherren einiges zutrauen. Es ist ein Spiel mit offenem Visier, bei dem das Mittelfeld oft schnell überbrückt wird. Die fehlende Spiel- und Ballkontrolle im Mittelfeld dürfte Xavi aber nicht unbedingt gefallen.

23. Minute: Ez Abde zieht vom linken Flügel in die Mitte und zieht dann von der Strafraumkante einfach mal ab – doch sein Schuss geht ungefährlich drüber.

20. Minute: Langer Ball von Osasuna auf den rechten Flügel, Umtiti läuft die Kugel am eigenen Sechzehner locker ab, spielt dann aber einen fürchterlichen Rückpass zu ter Stegen, der völlig misslingt und im Tor-Aus landet. Eckball Osasuna. Doch Barça kann diesen klären und zum Konter ansetzen. Ez Abde marschiert mit langen Schritten über den ganzen Platz, am Strafraum legt er rechts in die Mitte zu Luuk de Jong am Strafraum – doch dessen weiterer Querpass nach rechts zu Dembélé wird abgefangen. Zwar gibt’s für Barça anschließend eine Ecke, doch die bringt nichts ein.

⚽ 14. Minute: Tor für Osasuna – postwendend der Ausgleich! Osasuna hat einen Freistoß halbrechts an der Seitenauslinie. Dieser wird scharf in die Mitte gespielt, David Garcia köpft die Freistoßflanke vom Elfmeterpunkt wuchtig und platziert ins lange Eck – ter Stegen ist machtlos. 1:1!

12. Minute: TOOOOOOR FÜR DEN FC BARCELONA! 

Gavi spielt aus der Tiefe einen tollen Ball in die Spitze auf den völlig freien Nico, der nimmt die Kugel an und spitzelt sie aus gut sechs Metern im Fallen in die Maschen. Osasuna reklamiert Abseits, doch das Tor ist regulär. 1:0 Barça!

7. Minute: Nun holen die Hausherren die erste Ecke heraus. Nachdem Umtiti in der Mitte aber zu Boden geht, pfeift Schiedsrichter Juan Martinez Stürmerfoul und somit Freistoß Barça.

5. Minute: Erste Ecke für Barça nach etwas mehr als vier Minuten, Nico Gonzalez hat diese rausgeholt. Dembélé löffelt sie herein, doch Osasuna kann per Kopf klären.

Los geht’s im El Sadar: Die Partie ist angepfiffen!

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -

86 Kommentare

  1. Was ist nur los mit manche User hier. Osasuna hat schließlich gegen real 0-0 gespielt und gegen Atlético nur 0-1 verloren,und sind keinesfalls eine schlechte Mannschaft.Das was wir heute geliefert haben war super richtige Einstellung.Man darf nicht vergessen mit welchen Spieler wir spielen und zu Verfügung haben.Und das Xavier nicht von Heute auf Morgen die Mannschaft verändern kann das war ja klar. Er ist ein Trainer der von der Mannschaft respektiert wird,und das merkt man bei jedem Spiel mehr.Alleine der Nachwuchs ist der Hammer. Denkt nur mal dran wo Ronaldo von Real gegangen ist war das auch so. Aber bei einigen Usern hackt‘s wirklich extrem

  2. Ich verstehe die meisten die hier kommentieren nicht. Wir spielen seit Xavi da ist deutlich stärker aber die Ergebnisse stimmen eben noch nicht. Die Spielidee von Xavi ist sehr einfach und gefällt mir eigentlich gut. Ballbesitz, Gegenpressing und Überzahl in gefährlichen Zonen funktioniert im großen und Ganzen sehr gut. Leider hatte Osasuna heute sehr viel Glück und holt eben einen Punkt. Solche spiele gibt es. Trotzdem gefällt mir die Idee mit der Dreierkette gut und mit den vier ZM. Er hat einen klaren Plan. Ich verstehe auch das er Mingueza eingewechselt hat um auf eine Viererkette umzustellen aber den sollte er eben nich einen IV raus nehmen und zwei echte AV einsetzen. Das wahr der einzige Fehler heute von Xavi

    PS: Gavi ist jetzt schon mein absoluter Lieblingsspieler, ein Katalane durch und durch. Er gefällt mir unglaublich gut, diese Ballbehandlung und diese Pässe sind unglaublich. Übrigens ist es eben Bullshit wen man sagt das die Katalanischen Spieler keine Leistung bringen da nur Sie bisher überzeugen. Gavi, Nico, Busi, Alba, Piqué, Abde und Fati überzeugen am meisten mit Auraujo. Wen Fati und Pedri zurück sind kan man die noch dazu Zählen. Die einzigen die keine Leistung bringen sind die nicht Katalanischen Spieler Umtiti, Dembele, Choutinioh, FDJ, LDJ, Dest und Depay

    • Fati, Abde und Araujo sind keine Katalanen und wo zeigen Alba, Busquets und Pique Leistungen? Die Mannschaft wird von Kindern angeführt, das ist doch erbärmlich. Hier wird auch nur von den älteren Katalanen gesprochen und nicht von den jüngeren. Gavi hat mehr Cojones als alle 4 Kapitäne zusammen. Das ist ein Armutszeugnis.

      Und ja du hast recht. Barca spielt unter Xavi deutlich stärker. 5-10 Minuten Intensität und den Rest der Spielzeit wird man an die Wand gespielt, spielt planlose Pässe oder verwaltet eine Führung. Man hat höchstens 1-2 Schüsse mehr als ein Gegner die einen schwachen Kader haben. Das nenne ich mal eine Verbesserung.

      Die Ausländer werden nie zünden wenn man weiterhin an dieses katalanische tote System festhält und auf Spieler setzt die schon lange kaputt sind. Jose hatte einfach recht.

      • Viva Barça

        Wo zeigt jemand mehr Leistung als Alba oder Busquets auf ihren Positionen? Alba ist unser bester LV das ist ganz klar und weltweit gehört er zu den Top3 LV. Du sprichst bei solchen Spielern das sie keine Leistung bringen was einfach falsch ist.

        Busquets ist der beste Spieler in unseren defensiven Mittelfeld. Wen er nicht am platze steht brechen wir komplett zusammen. Unter Xavi hat er übrigens sehr gut gespielt und auch für die Nationalmannschaft ist er nicht umsonst gesetzt.

        Bei Pique kan man diskutieren aber wer Spielt besser ? Wir spielen mit drei Innenverteidiger wo Auraujo natürlich gesetzt ist aber Piqué ist eben danach immer noch der beste und trotzdem muss noch einer spielen.

        Bei Gavi hast du tatsächlich recht der Junge ist Unglaublich, hatte ihm bereits vor zwei Jahren in der Jugend eine große Zukunft vorausgesagt und jetzt ist er tatsächlich mein Lieblingsspieler. Er bringt unglaubliche Leistungen und überzeugt immer. Nico, Pedri Abde, Fati, Auraujo und Balde würde ich da auch noch sehen.

        Frenkie De Jong bringt aber leider keine Leistung. Er spielt sehr schwach und ist immer einer der schwächsten aber da höre ich leider selten Kritik.

        Choutinioh spielt immer wieder schlecht, verliert Bälle und bringt keine Leistung. Wieso Kritisiert ihr ihm eigentlich nie.

        Dembele wird von Abde und Fati deklariert und zeigt immer wieder das er keine Spielintelligenz hat. Einer der schlechtesten Transfers in der Vereinsgeschichte und manche sehen in ihm einen Heilsbringer.

        Luk De Jong ist Luk De Jong dazu muss ich gar nichts schreiben.

        Umtiti ist Top Verdiener und ist immer verletzt. Auch er spielt immer wieder schlecht und enttäuscht.

        Depay spielt nur gut wen das Team gut spielt Null Einsatz ohne Ball und gestikulierend wie eine Diva. Sehr enttäuschend was er zeigt.

        Fazit: die Jungen Spieler aus La Maria funktionieren am besten. Zusätzlich haben wir dan noch Spieler die auf ihren Positionen zu den besten gehören ( Busquets, Alba ) die immer Leistung bringen seit Xavi da ist. Piqué muss spielen da es keine Alternative im Kader gibt. Die wahren Probleme sind die Spieler von außen. Dembele, Choutinioh und Grizmann sind das Ergebnis eines Geisteskranken Präsidenten der Spieler gekauft hat die nicht ins System passen während geeignete Spieler gegangen sind ( Thiago, Olmo, Grimaldo usw) . Zusätzlich hat man Alibi Transfers wie Lukk De Jong gemacht die unseren Team nichts bringen. FDJ ist zwar ein Spieler den ich mag aber auch er so wie Dest bringen leider keine Leistung. Depay ist ein Aroganter wichtig macher der leider zurzeit unser gefährlichste Stürmer ist weswegen man sowieso auf ihm setzten muss. Umtiti ist Leider nicht besser als ein Lenglet oder ein Garçia verdient aber mehr. Das bedeutet für mich Xavi muss auf die Jungen Talente aus La Maria bauen und Alba, Busquets und Piqué in den nächsten zwei bzw drei Jahren ersetzen. Das wird nur gehen wen man Spieler abgibt und das währe aus meiner Sicht bei Folgenden nötig.

        Choutinioh ( 20-30Mio)
        Dembele ( 10- 15 Mio) im Winter
        Umtiti (15- 20 mio)
        Ter Stegen ( 60- 80 mio)

        Wen man es schafft diese vier Spieler zu verkaufen sind wir im Stande in Zukunft wieder einige wenige Spieler zu verpflichten. Ter Stegen bringt viel Geld ein und sollte deswegen jetzt abgegeben werden da Onana von Ajax Ablösefrei ist. Ebenso Ablösefrei wäre Rüdiger von Chealsea. Diese Zwei Spieler würde ich sicher für nächstes Saison verpflichten. Dan könnte man noch über einen Offensiv Spieler nachdenken der Dembeles Position einnehmen kan. Da währe ich für Raphiniah von Leads
        ( 30 Mio ca). Diese Drei Spieler könnte man sicher verpflichten da zwei Ablösefrei währen und einer eine relativ geringe Ablöse kosten würden. Damit währe das Problem Piqué mal erledigt. Busquets könnte auf Dauer FDJ ersetzen da ich ihm eher als Spieler vor der Abwehr sehe. Dan bleiben noch zwei Problemzonen die man 2023 bzw 2024 lösen kan. Als LV sollte man überlegen Zinchenko von City zu holen. Er ist sehr solide und würde nicht viel kosten oder Gaya von Valencia ebenso eher billig. Vielleicht kan man mit Zinchenko und Balde abwechseln. Im Angriff würde ich dan bei De Ketelaere angreifen. Der Junge ist irrsinnig gut und läuft deutlich unter Radar.
        Das bedeutet für mich bis 2024 sollten wir uns folgendermaßen verstärken.

        > Onana
        > Rüdiger
        > Raphiniah
        > Zinchenko oder Gaya
        > De Ketelaere

        Gesamtkosten ca 60- 80 Mio
        Das würde bedeuten ca 20 bis 25 Millionen im Jahr für Spieler wobei man im ersten Direkt einige Verstärkungen hätte. Xavi könnte dan folgendermaßen in Zukunft spielen.

        …..Garcia…………Auraujo……….Rüdiger

        ……………De Jong ………Gonzales

        …………….Gavi…………………Pedri

        ..Raphiniah………De Ketelaere ……….Fati

        Zusätzlich kan man auch mit Zinchenko einen AV bringen und auf Viererkette umstellen. Abde und Depay hätte man als Ootionsspielet auf der Bank. Im Mittelfeld kan man noch auf Puig und Busquets zurückgreifen und auch Demir kan dort spielen. Defensiv hätte man Lenglet und Mingueza als Option und Dest als AV.
        das könnte man alleine mit Ter Stegens Abgang finanzieren. Gehaltskosten währen durch Umtiti, Dembele, Choutinioh und Ter Stegens Abgang locker frei. Zusätzlich würde gehalt von LDJ, Piqué und Alba weck Fällen ( Busi kan man noch von der Bank bringen)

        Was haltet ihr alle von dieser Transfer Strategie?

        • Barca Tiki Taka

          Die La Masia Spieler funktionieren am besten weil sie in dieses System hineingeboren sind. Und da dieses System tot ist, ist es halt nicht wirklich wahrscheinlich dass externe Spieler diesen Fußball verinnerlichen. Gibt natürlich Ausnahmefälle wie Neymar der fußballerisch so begabt war dass er sich überall hätte durchsetzen können, aber die meisten kriegen es einfach nicht hin denn kein Schwein spielt diesen Fußball heutzutage noch. Coutinho hätte fußballerisch eigentlich hervorragend zu Barca gepasst. Mit dem Ball war er eine Augenweide, seine Technik war exzellent, trotzdem spielt er bei Barca wie ein Fremdkörper. Sicherlich sind diese Spieler Flops und nicht unschuldig, aber ich bitte dich, ist das überhaupt noch Fußball was in Barcelona gespielt wird? Ich hab nichts gegen Ballbesitzfußball, bin sogar der Meinung dass es weiterhin das Fundament sein sollte, aber das was Barca spielt ist einfach nur Ballbesitz haben und mal schauen was geht. Es ist wie der gute Jose sagte, man möchte unbedingt so spielen wie unter Pep Guardiola oder wie Al Sadd unter Xavi. Das ist aber nicht möglich verstehst du das nicht? Und selbst wenn es so wäre, dann kommt man damit in Europa eben nicht weit. Du und die ganzen Katalanen sind einfach nicht auf dem neuesten Stand. Ich kann dieses Barca DNA nicht mehr hören. Diese Tugenden sind wichtig, aber kann man nicht endlich mit der Zeit mitgehen. Erik Ten Hag macht es doch vor wie es geht. Genau da muss Barca hin. Ich kann dieses Tiki Taka nicht mehr riechen. Es dreht sich alles nur um 70% Ballbesitz und 1000 Pässe pro Spiel. Kein Wunder warum Busquets und Alba am “besten” spielen, da doch genau dieser Fußball gespielt wird was nur diese Systemspieler beherrschen. Und die anderen müssen sich unterwerfen was deren Qualitäten massiv beeinflusst. Und das Tempo ist so lahm, was perfekt zu Busquets, Pique oder Alba passt. Das passt aber nicht zu Dembele, der unter Tuchel noch etwas ganz anderes gewohnt war. Coutinho war Leistungsträger unter dem Welttrainer und CL Sieger von 2019. Wieso müssen diese Spieler sich einem System unterwerfen, warum passt man das System nicht an damit diese Spieler sich am besten fühlen? Griezmann ist ein überragender Spieler. Obwohl er mit Tiki Taka nichts am Hut hatte, Messi seine Position schon besetzte und er deshalb meistens komplett Fehl am Platz war, konnte er trotzdem 20x treffen und trug mit seiner hohen workrate dazu bei dass wir defensiv an Stabilität gewannen. Griezmann wurde hier verteufelt dass er kein Tiki Taka beherrscht aber auch obwohl er das nicht konnte war er hinter Messi unser zweitstärkster Spieler. Bartomeu ist kein Narr weil er diese Spieler holte, er ist einer weil er das alte System und die katalanische Hierarchie nicht sprengte. Schau wie Griezmann bei Atletico Madrid spielt. Er ist der beste Spieler dort und er ist gerade besser als jeder Angreifer von uns, ja genau der Griezmann den du immer kritisiertest. Als er ging war hier jeder außer sich vor Freude weil endlich eine Anti-Tiki Taka Kaderleiche wegging, aber wie du siehst hat es uns ganz und gar nicht geholfen genau so wenig wie der Trainerwechsel. Schick Dembele nach Liverpool und er wird dir zeigen was er drauf hat. “Keine Spielintelligenz” hahahaha. Der Dortmund Dembele hat mehr Spielintelligenz als der aktuelle Barca Kader zusammen. Wozu brauchst du auch Spielintelligenz wenn der Spielstil auf belangloses Ballgeschiebe basiert? Wer macht die Laufwege? Ein heller Pass in Richtung Schnittstelle siehst du vielleicht alle 5 Spiele. Ich kann unsere katalanischen Legenden nicht mehr sehen. Die halten das Spieltempo immer niedrig und keiner kann etwas gegen die sagen. Alba ist mental seit Jahren am Boden und Pique und Busquets sind reine Systemspieler die heutzutage niemand mehr braucht. Busquets funktioniert nur wenn Tiki Taka gespielt wird aber das ist überholt darum ist Busquets auch überholt aber manche lassen sich blenden weil er ein gutes Spiel gegen eine kleine Mannschaft gespielt hat. Wann hat Busquets zuletzt gegen ein Topteam brilliert? Kein großer Verein nimmt Busquets noch ernst. Als Xavi und Iniesta gingen war Busquets Karriere auch vorbei. Kein Mensch braucht Busquets mehr. Mit ihm kannst du niemals den Fußball spielen lassen den Ten Hag spielen lässt. Barca braucht keine La Masia Systemspieler mehr. Umso mehr bin ich froh dass Gavi ganz andere Stärken hat. Das ist wie ein Segen. Unter anderem haben unsere Schwergewichte keine Führungsqualitäten. Es sind keine Mentalitätsspieler, die verhalten sich alle wie 17 jährige in den großen Spielen. Da hat selbst Gavi größere Eier und du sagst die bringen Leistungen? Die haben nur eine große Klappe aber auf dem Spielfeld sind die ganz klein. Was sollen unsere Jungs von ihnen lernen? Wie man sich einscheißt, wie man ein 3:0 vergibt? Erklär mir das bitte. Und hör auf immer über Koeman zu sprechen. Er ist kein Barca Trainer mehr. Du musst nicht weiter auf Koeman rumhacken nur weil dein Xavi mit dem angeblichen Super Kader welches laut vielen User das Triple gewinnen kann, gerade komplett scheitert. So reden Verlierer. Lampard hatte Chelsea angeblich auch zerstört aber dann kam Tuchel. Kovac hatte die Bayern auch zerstört aber dann kam Flick. Aber bei Barca soll man 3 Jahre warten? Es erwartet doch niemand die CL aber ein Aufwärtstrend konnte man erwarten, aber das wird nicht passieren so lange alles katalanisch bleiben muss. Das System ist tot aber das willst du auch nach vielen Jahren nicht verstehen. Hauptsache Barca DNA schreien und die Ausländer runtermachen. Aber wenn die Ausländer gehen dann spielen sie woanders 20 mal besser als bei uns. So lange kein Umdenken stattfindet kann Xavi 20 Jahre Trainer bleiben, wir kommen niemals dahin wo wir wollen. Ich bin enttäuscht von Xavi denn ich dachte er hätte Autorität, Leistungsprinzip würde für ihn zählen und er hätte eine moderne Fußball Philosophie statt dieses tote System weiterzuführen. Ich will dass wir so spielen wie unter Cruyff und nicht wie unter Guardiola. Würden wir wirklich Ambitionen haben und Total Futbol spielen dann hätten Alba, Pique, Busquets und fast alle katalanischen Systemspieler gar keine Daseinsberechtigung mehr. Früher hat Guardiola Toure geopfert um Busquets zu integrieren, heute würde er auf Toure setzen da bin ich mir zu 1000% sicher.

          Ab jetzt erwarte ich von Xavi folgendes:

          Fati

          Abde Depay Dembele

          Pedri De Jong

          Balde Marmol Araujo Dest

          Pena

          Sehr junge 11, aber Führungsspieler haben wir sowieso nicht und ich bin mir sicher dass man mit dieser 11 eine hohe Intensität an den Tag legen kann wo jeder kämpft. Unsere jungen haben sowieso mehr Mut als die älteren und tiefer können wir kaum sinken also sollte Xavi das versuchen. Tiki Taka und die katalanische Hierarchie müssen endlich gesprengt werden. Man kann nicht immer das selbe machen und andere Ergebnisse erwarten, das ist Wahnsinn wie eine gewisse Person einst sagte. Teams wie Bayern haben mehr Barca DNA als wir. Wenn Xavi nicht lernt dann wird er scheitern. Schreib dir das ruhig auf. Xavi kann 5 Jahre Zeit kriegen, mit dieser Art und Weise kommt er nicht weit. Es hat sich in 1 Monat nichts verändert was soll in den nächsten Monaten besser werden? Es ist eher schlechter geworden also komm mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

  3. Wenn man sich ans verlieren gewöhnt hat ist es nicht mehr so schlimm.
    Bitte wenn man schon von einer neuen Ära spricht sollte man die ganzen Altlasten und Mitläufer schleunigst los werden und komplett neu Anfangen, schlechter kann es nicht mehr werden.
    Mir ist auch klar das man momentan mit Bayern nicht mithalten kann aber Betis und Osasuna sollte doch möglich sein.
    Das zeigt eigentlich in welcher katastrophalen Situation der Verein sportlich ist. Xavi ist nur ein jüngerer Koeman, mehr auch nicht.

  4. Hier tummeln sich anscheinend lauter richtige Fans. Manche Kommentare sind schon sehr daneben. Aber, was solls. War nicht die Wiederauferstehung, aber einige gute Ansätze sind schon da. Unsere brutal schwachen Ecken sind aber auch auffällig. Die sind maximal für die eigene Mannschaft (schneller Konter) gefährlich. Und die Abwehr wackelt eben immer wieder in entscheidenden Momenten. Andererseits: Glück haben wir nun leider aber auch keines. An den Kopfball könnte ja auch einer von unseren gefühlt 5 Spielern rankommen, die um den Gegner herumstehen. Aber nein, es wird ein Zauberkopfball. Und der Weitschuss – einfach mal draufknallen – bleibt natürlich nicht an irgend einem Bein hängen, sondern wird noch so unglücklich abgefälscht. So läuft es eben im Moment. Dennoch sind einfach einige Spieler nicht merh anzuschauen: Umtiti – fehlende Spielpraxis hin oder her, Coutinho – harmloser geht es nicht mehr, Luuk – die beste Szene zum Schluss. Versucht der doch einen Fallrückzieher. Glück gehabt, dass zu unser Lazarett nicht noch ein weiteren Langzeitverletzter hinzugekommen ist.

    • Sorry aber in wie fern haben wir aktuell kein Spielglück? Wir haben mehr Glück als alles andere auf dem Feld im Moment.

      – Gegen Español Dank einem geschenkten Elfmeter gewonnen. Die haben zum Schluss noch richtige hochcharäter liegen lassen

      – Gegen Villarreal mit Glück gewonnen. Die hätten einen 1000% Elfmeter bekommen müssen, stattdessen schießen wir einen Glückstreffer

      – Auch heute hätte man sich über einen Elfmeter nicht beschweren dürfen und stattdessen schießen wir im direkten Gegenzug ein Tor.

      In jedem Spiel hatten wir bislang mega viel Glück, wie zb auch gegen Benfica.

      Wir spielen einfach nicht gut, das muss man so einsehen. Unser Kader ist auch dezimiert aber nichtsdestotrotz spielt die Mannschaft weit, aber richtig weit unter ihren Möglichkeiten.

    • Ziemlich fehl am Platz finde ich vor allem die Kriegsrhetorik. Himmel, es ist ein SPIEL, kein Krieg und kein Männlichkeitsritual. Ja, es kann sehr weh tun, aber es ist nun einmal immer schon so, dass nach dem Sieg = vor der nächsten Niederlage. Während der WM oder EM gab es doch sogar eine Studie mit dem Ergebnis, dass das Fußballfantum der Psyche schadet (Ja, sicherlich, da ja fast nur Verlierer übrigbleiben bei jedem Turnier…).

      Neulich hatte Betis mehr Katalanen auf dem Feld als wir. Aber ja, es liegt an den verweichlichten Katalanen, wenn wir Betis nicht schlagen können. Unsere Frauenabteilung ist auch um einiges „katalanischer“ und feiert praktisch nur Kantersiege. Das gilt wohl auch für andere Abteilungen des Vereins, wo nicht diese Millionen fließen.

      Den Katalanen mangle es an Kampfgeist… Ich glaube zwar nicht an Nationen und nationale Merkmale, bin aber ganz froh, dass die angeblichen „Luschen“ sich großteils auf Redenschwingen und gelbe Schleifen beschränken. In einem neuerlichen spanischen Bürgerkrieg läge auch unser Camp Nou schon längst in Trümmern…

      • Dein Kommentar ist fehl am Platz.

        Es dürfte Wohl nicht schwer ersichtlich sein ,dass Fussball u andere Sportarten tatsächlich Kriegsersatz sind.
        Die Leute schicken gg andere Gruppen ihre besten Leute auf Feld um den Gegner zu schlagen.
        Was glaubst du warum sich das meiste jenseits des Platzes abspielt .

        Und es ist auch definitiv ein Männlichkeitsritual .Eines des Kräftemessens, inkl der Schlachtgesange,Söldner u Prügeleien.

        Und als jemand der jahrelang staatenlos war glaube ich 100% an Nationen ebenso wie an die kleine Form davon – Familie oder Verein.
        Das gibt allem erst Struktur u Identität,wenn man nicht als drecksloch enden will ,wie zb die kommie Staaten unter den sSowjets.
        Oder aktuell einige westliche Länder,die sich quasi im freien Fall befinden,sei es Anstieg der Armut ,Kriminalität,Missbrauch,Drogenopfer.
        U an Unterschiede glaube ich auch.
        Die einen performen besser als andere.in Mathe,bei eErfindungen u andere im Sport (was offensichtlich ist).
        Wenn man aber selbst nicht genau weiss ob man Männlein oder Weiblein ist,fällt das einem bestimmt ni

  5. Ihr könnt mir sagen was ihr wollt aber das ist nicht Xavi, sondern jemand der irgendwo unterwegs verloren gegangen ist bzw sich verändert hat.

    Seine Gestik, seine Außendarstellung, die Art und Weise wie er agiert. Allein wenn man immer sieht, wenn er sich mit seinen Spielern abklatscht oder begrüßt und dann diese “liebevoll gemeinten” backpfeifen gibt, so einen auf Ich bin der pate. Ich kenne das so nicht von ihm.

    Auch dieses 5er/6er ketten ding, Ergebnisse versuchen über die Zeit zu retten. Ich kann dieses Wort “Barca-DNA” überhaupt nicht ab aber das was Xavi bislang präsentiert ist absolut anti Barca DNA.

    Bisher ist er nur ein Valverde in jung aber mit noch nicht so guten Ergebnissen.

    Ich wünsche mir dass er endlich aufwacht und aufhört mit diesen spielchen.

    • So etwas zu lesen, befremdet mich einigermaßen. Vereine gibt es Tausende, für jeden Geschmack, da wird man sich doch nicht ausgerechnet einen aussuchen, dessen intrinsische Eigenschaften man grundlegend ablehnt. Ich für meinen Teil wäre jedenfalls sicherlich nicht Mitglied ausgerechnet dieses Vereins, sprächen mich katalanische Sprache und Kultur nicht an. Es mag natürlich sein, dass Sie dem FC Barcelona gar nicht so nahestehen. Nur kommt dieser, was die Zielsetzung und Ausrichtung betrifft, alles andere als eine Katze im Sack daher. Der allerallererste Satz der Statuten lautet immerhin: „El Futbol Club Barcelona és una associació esportiva catalana de naturalesa privada, de persones físiques, sense ànim de lucre“ etc. etc. Der Fußball findet seine erste Erwähnung erst in Artikel 4, zusammen mit 10 anderen Sportarten, wenn auch natürlich an deren Spitze. Die Statuten sprechen dezidiert von der „catalanitat del Club“, deren Artikel 6 lässt auch keinen Zweifel darüber, welche als dessen Sprache normalerweise und bevorzugt bei allen Vereinsaktivitäten verwendet werden soll…

      Von Kriegsersatz und Männlichkeitsritualen, was offensichtlich der Fußball für manche darstellt, die da schreiben von Kampf, Krieg und Sterben – womit ich gar nichts anfangen kann – hat sich der Verein doch auch offiziell losgesagt. Ja, das war einmal ein Männerclub bis vor dem 1. Weltkrieg, wobei auch heute noch 75% der „socis i sòcies” (der übliche Sprachgebrauch im Verein – nicht “socios”) männlich sind. Aber in La Masia wohnen inzwischen genauso auch Mädchen. Laporta verpasst keine Gelegenheit, öffentlich Lanzen für Gleichberechtigung zu brechen, diverse Rituale wurden geändert, sodass erstmals die Saison mit einem Frauenspiel und der gemeinsamen Präsentation von Spielerinnen und Spielern eröffnet wurde. In die Statuten wurde eigens ein Verbot von Frauenfeindlichkeit und Homophobie aufgenommen. Und ja, wir sind die Nummer eins im Frauenfußball geworden, haben gerade den Ballon d’Or gewonnen. Wenn hier Postende dann das weibliche Element als Schimpfwort zur Herabwürdigung männlicher Spieler heranziehen, können sie sich doch schwerlich mit diesem Club identifizieren? „Eier“ dagegen sind meinem weiblichen Geschlecht vorbehalten, sagen mir meine Grundkenntnisse der Biologie…

      Wahrscheinlich bin ich in der Tat unter anderem bei diesem Verein, weil er, auch wenn man derzeit leider wenig davon merkt, ja doch dafür steht, Erfolge in ansprechender Form zu erreichen, vor allem durch Können, und nicht durch Kampf und Krampf, überlegene Physis und Herbeigrölen von Siegen. Dass das keine Entschuldigung für mangelnde Fitness, lasches Training etc. sein darf, versteht sich natürlich von selbst. Das „Mentalitätsgerede“ der Fans geht mir aber einfach nur auf die Nerven. Ist es nicht der Erwartungsdruck der Leute, die auf dem Sofa sitzen und dabei erwarten, dass andere in der Gladiatorenarena ackern bis zum Umfallen, der manche Spieler psychisch bricht? Ich denke nicht, dass es Zufall ist, dass es ausgerechnet bei unserem Verein einige Outings mit Depressionen und Angstattacken gab. Ein Iniesta konnte offensichtlich trotz der von ihm zugegebenen Depressionen funktionieren. Ich habe schon lange den Eindruck, dass etwa Messi ein Lampenfieberproblem hat. Wie gut wären diese Leute gewesen ohne den absurden Druck, dass jedes Jahr ein Triple gewonnen werden sollte?!

      Selbstverständlich ist man sich beim Verein bewusst, dass die leidige „Mentalität“ einige Luft nach oben hat. Auch Xavi redet doch dauernd von „nivell anímic“ und „lluitar com a animals“. Ich finde, man redet zu viel, man sollte es einfach machen. Ja, natürlich ist er noch ganz unerfahren. Das hat man wissend in Kauf genommen, auch mangels Alternativen. Man muss jetzt, und müsste das auch mit jedem anderen Trainer, einige Geduld haben. Für mich hätte es jedenfalls keinen Wert, sich Erfolge jetzt durch Austausch des Personals zu erkaufen (was wir ohnehin nicht können), statt sie sich, von nunmehr weiter unten beginnend, hart zu erarbeiten. Selbstverständlich muss man auch den Erwartungshorizont etwas herunterschrauben.

      Realistischerweise kann es natürlich auch sein, dass wir es nie mehr an die Spitze schaffen. Vielleicht ist es einfach unmöglich, als Mitgliederverein langfristig mit den diversen Investoren mitzuhalten. Wir haben uns ja schon bis auf die Knochen vor aller Welt blamiert – nicht mit der Europa League, sondern mit dem katastrophalen Finanzgebaren. Wenn das höchste Niveau ohne Scheichmilliarden oder ruinöse Schulden nicht mehr erreichbar ist, dann stehen wir mit diesem Problem ohnehin nicht allein da und es gibt sicher auch ein Publikum, das lieber kleinere, aber in anderer Weise ansprechendere Brötchen gebacken sehen möchte als die am Horizont dräuende Extremform von „panem et circenses“.

    • Ach Chris deine Hetze gegen Xavi nervt. Wir spielen deutlich stärker seit er hier ist aber du reitest nur auf die Ergebnisse herum. Xavi hat wenigstens eine Klare Spielidee. Die Dreierkette und die 4ZM gefällt mir sehr gut. Wir spielen mit viel Kontrolle, Gegenpressing und haben in gefährlichen Zonen Überzahl aber du willst es nicht sehen. Mir gefällt übrigens Gavi richtig gut hab ja bereits im Forum vor zwei Jahren geschrieben das er ein Ganz großer werden wird, mein Lieblingsspieler in diesen Kader. Nico, Auraujo, Balde, Puig, Pedri, F Abde, Demir, Garcia und Fati werden mit Xavi in zwei drei Jahren alles Rasieren. Wir brauchen nur Geduld

      • Ich kann seine Kritik verstehen. Ich finde man muss es nicht so sehen, dass wir besser sind. Man kann es so sehen und einige Aspekte sind definitiv besser. Andere Aspekte sind aber sogar schlechter. Ich persönlich finde zum Beispiel, dass wir unter Sergi Barjuan besser gespielt haben als unter Xavi. Was mir gefällt sind die 2 winger und der Druck, den die beiden immer auf die Abwehr machen. Was mir zum Beispiel nicht gefällt ist, dass Xavi araujo immer extrem weit draußen spielt und der da Probleme kriegt. Bin keiner, der gegen Xavi ist und er hat Zeit verdient. Glaube auch, dass er im laufe der Zeit ein Rezept finden wird. Aber bisher hat er uns einige Punkte durch dumme Entscheidungen gekostet.

      • @ Barca TIKI Taka

        Xavi wird keine 2 oder 3 Jahre bei Barca bleiben!
        Er wird sich nahtlos in die Pirlos, Gattusos und Lampards einreihen, klassische Legenden die Rohrkrepierer sind!
        Nur wird Xavi nicht gefeuert, sonder wird von sich aus gehen!

        Spätestens nach einem möglichen Sevillapatzer wird es sehr ungemütlich!
        Xavi ist einfach noch nicht in Europa angekommen!

        • Wieso glaubst du Ernsthaft das nach zwei oder drei Wochen alles besser ist? Laporta weiß genau das diese Saison von Koeman Ruiniert wurde und wird einen Teufel tun und Xavi nicht abzählen. Diese Saison ist die Quali für die Champions leauge relevant alles andere ist Nebensache. Spielerische Verbesserungen sind jetzt viel wichtiger und die kan man eindeutig sehen.

          •Das Gegenpressing ist unter Xavi deutlich besser als unter Koeman

          • Die Ballbesitz Phasen sind länger unter Xavi

          • Die Torchancen sind unter Xavi häufiger.

          • Überzahl im Zentrum und trotzdem gut besetzte außen kan man sehen.

          • Nico, Gavi und auch Abde haben sich seit seiner Ankunft verbessert bzw wurde entdeckt.

          • Xavi Kritisiert im Gegensatz zu Kommen nicht die Jungen Spieler ( Koeman Kritisierte ja Mingueza, Dest und auch Puig) während Xavi immer wieder die Leistungen der Jungen hervorhebt

  6. Ich muss sagen, ich bin maßlos enttäuscht. Ich sehe ein paar Verbesserungen. Um ehrlich zu sein, sehe ich aber auch einige Dinge, die noch schlechter sind als unter Koeman. Dass Xavi derart mutlos ist, obwohl er noch neu ist, stört mich massiv. Ein koeman hat zu Beginn teilweise mit 6 offensiven gespielt und es hat nicht geklappt. Hab mir zumindest erhofft, dass Xavi es auch mutig versucht. Aber bisher ist das zu wenig.

  7. Unfassbar, gerade Xavi müsste doch verstehen, dass Barça traditionell eine eher schwache Defensive hat und die Stärke ganz klar in der Offensive liegt. Ich weiss also wirklich nicht, was er ständig mit seinen 4 Innenverteidigern will…da sitz mit Dest einer auf der Bank, der ein angestammter Aussenverteidiger ist und er wechselt mit Mingueza einen weiteren Innenverteidiger ein…kurz vor dem 2:2 haben sich mit Garcia und Lenglet zwei weitere Innenverteidiger warmgemacht…also das ist ganz schwach von Xavi!

    Mittlerweile kommen auch bei mir die ersten Zweifel hoch..nicht wegen den Resultaten, sondern wegen das WIE.

  8. Sauber Osasuna. Die haben Moral bewiesen. Ich freue mich über die weitere schallende Ohrfeige für diese katalanischen Versager. Sie müssen so oft gepeinigt werden bis der letzte verstanden hat wo es genau brennt. Xavi soll bitte im Sommer gehen. Ich hab genug gesehen. 8:9 Torschüsse, wie peinlich ist das denn hahahahaha. Ich hoffe dieser Verein verschwindet mit diesen Spielern und dieser Mentalität in die Bedeutungslosigkeit. Das ist nicht das Barca was es einst ausgemacht hat.

    • Chris _cules und viva barca sind echt keine barca Fans owe dumm kann man sein und xavi mit koeman vergleichen. Koeman hatte messi und griezman und er schafft nur Platz 3 in der Liga nur den pokal als einzigen Titel und scheidet im Achtelfinale aus. Xavi hat kein griezman und kein messi er hatte keinen 1 und halb Jahre Zeit etwas aufzubauen koeman hingegen schon er hatt kein geld um seine spieler die er will zu kaufen und er versucht sein bestes und schreit den ganzen spiel und der Trainerbank gibt einweisungen an usw natürlich ist nicht alles super aber es ist sicher eine Verbesserung. Koeman lacht nachdem er 3 zu 0 klanglos gegen Benfica untergegangen ist und so einer soll besser sein als xavi also bitte der mit Valencia Everton usw versagt hat soll besser als xavi sein also bitte zeigt ein bisschen Respekt und xavi wird eine Trainer Legende sein Er braucht zeit wie jeder andere trainee und kommt nicht mit tuchel das er die champions league Gewonnen hat er hatte richtig gute spieler und jetzt habt mal Geduld

        • Zum Spiel kann ich noch nichts sagen. Ich hatte eigentlich nicht vor, hier jemals etwas zu schreiben. Ich habe gar kein Abonnement für Livespiele, weil ich ohnehin während der meisten Spiele der ersten Mannschaft arbeiten muss und weil ich nicht die Premier League, die uns schadet, mitfinanzieren möchte.

          Aber ich bin Sòcia, daher muss ich mich wohl angesprochen fühlen. Nur wüsste ich nicht, welche Realität ich verweigere. Der Futbol Club Barcelona konnte sich im ersten Jahrhundert seiner Existenz nicht dauernd im Glanz sonnen. Warum sollte ich das dann im zweiten erwarten? Die Champions League ist eine Selbstverständlichkeit geworden, aber der frühere Landesmeisterpokal war eine solche nicht. Wenn man gar bedenkt, dass etwa der FC Floriana (! besitzt gar kein Stadion, damals weit entfernt vom Profifußball) an diesem öfter teilgenommen hat als wir…

          In guten wie in schlechten Zeiten… Ich fürchte, wir haben gerade schlimmere Probleme als mangelnde Fußballerfolge. Wenn in dieser Causa https://barcatvplus.fcbarcelona.com/ca/videos/2412052 jetzt im Verein selbst etwas auffliegt, dann ist die Europa League noch das geringste Problem, das unserer Reputation schadet.

          In einer Woche dann die Abstimmung über das Bauprojekt, das mir nicht geheuer ist. Wenn man bereits Milliarden Schulden hat, kann man doch nicht weitere Milliarden Schulden machen?! Die Zahlungsfähigkeit ist ja nicht sichergestellt?! Wer weiß, wie lange wir in der Europa League spielen? Und seit Corona weiß man gemeinhin, dass es keine Garantie gibt, immer vor Publikum spielen zu können und außerdem Einnahmen aus anderen Quellen wie dem Tourismus zu haben.

          „La inversió de l’Espai Barça es finança amb els ingressos addicionals que generaran les noves instal·lacions, uns 200 milions d’euros anuals, gràcies als nous actius de ticketing i restauració, ‘meeting & events’, d’hospitality, patrocini i ‘naming i title rights’, i Museu i Tour. Tot això, sense representar cap despesa ordinària i el projecte no compromet la competitivitat del Club, sinó que l’augmenta.“

          Das Stattfinden von Veranstaltungen und ein ausreichendes Publikum ist doch nie 100% garantiert. Auch bis jetzt diente das Camp Nou für alles Mögliche – Popkonzerte, Wahllokal, Coronaimpfungen, Bespaßung von Firmenmannschaften in der Sommerpause, diese Nutzungen waren sicher nicht gratis. Dann sollen mehr Einkünfte über mehr VIP-Plätze erzielt werden. VIP-Plätze sind aber ohne Messi und ohne Champions League etwas schwerer anzubringen.

          Auch noch ein Stadion mieten während des Umbaus?! Laporta hatte schon vom Estadi Johan Cruyff geredet und dass dort die Mitglieder reihum die Spiele besuchen können. Wenn aber auch dort die Privilegien der Socis Abonats gelten, haben gewöhnliche Mitglieder und anderes Publikum über Jahre keine Chance, ein Spiel gegen attraktive Gegner zu sehen, und Einkünfte werde kaum lukriert.

          Was im Fall der Zahlungsunfähigkeit an die Gläubiger passiert? Dann ginge der Status als Verein verloren. Die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft würden die Statuten grundsätzlich erlauben. Wäre das nicht schlimmer und ehrenrühriger sogar als ein Abstieg in die 2. Liga? Die Anhänger des Erzrivalen hätten ihre Freude daran, denn dann würde die Eigenschaft, trotz einer solchen Größenordnung ein Verein und keine Kapitalgesellschaft zu sein, dessen Alleinstellungsmerkmal.

          Aber ganz objektiv kann man bis jetzt schwerlich von mangelndem Erfolg reden. Vorgestern einen Clásico/Clàssic gewonnen, heute noch einen… Seriensieger in ein paar Sportarten, Olympisches Gold im Sommer… Aber ja, wenn diese eine Mannschaft alles andere querfinanzieren soll, sind Erfolge eigentlich Pflicht.

  9. Kann leider nur ab und zu mal kurz reinschauen aber in diesen Phasen, wie jetzt gerade wünsche ich mir von Xavi einfach, dass er versucht etwas zu ändern.

    Ich bin ja froh, dass er mit Umtiti endlich einsichtig geworden ist aber nichtsdestotrotz kommt zu wenig von der Seitenlinie. Würde jetzt mal Coutinho bringen oder das System umstellen. Offensiv gefällt es mir auch nicht, dass die Flügel alleine für die Breite sorgen müssen und somit immer viel zu weit weg vom Tor sind. So entwickeln wir wenig Gefahr.

  10. Eine weitere sehr schwache Halbzeit. Vorher war es so dass man in der 1 HZ das dominantere Team war, aber auch das ist seit einigen Spielen vorüber. Der Abwärtstrend geht weiter. Osasuna ist seit 5 Spielen ohne Sieg aber gegen Barca sind sie absolut nicht in Bedrängnis gekommen . Barca hat ein Tor schön herausgespielt aber das wars schon. Magere 4:3 Schüsschen für Barca, 0 Großchancen. Wenn diese Mannschaft nicht Barca hießen würde dann würde ich denken dass es eine Partie zwischen zwei 2. Ligisten wäre. Und dann gibt es hier noch Leute die Jose widersprechen wollten. Barca ist nur noch Mittelmaß und das werden sie auch für die nächsten 5 Jahre bleiben. Xavi hat nichts verbessert. Musste schmunzeln als Nico zur Führung traf und ich hier die Überschrift “Nico bringt Barca auf der Siegestraße” gelesen haben. So wie man Barca kennt landen die eher auf der Sesamstraße.

    Die werden niemals auf Platz 4 landen. Da können die so viele Ferran Torres’ holen wie sie wollen. Er allein kann auch nix ausrichten. Naja die Masken der katalanischen Schwergewichte werden noch fallen denn jetzt gibt es keinen Messi mehr der sie retten kann.

  11. Endlich wieder ein Tor, das die Jungs wunderbar spielerisch herausgespielt haben. Natürlich lässt uns Barça nur ganz kurz jubeln und kassiert wenige Minuten später den Ausgleich, durch ein miserables Positionsspiel. So ist das eben zurzeit als Barça Fan.

    Abde macht heute ein wirklich sehr starkes Spiel. Ist kaum vom Ball zu trennen und wird immer wieder gefährlich. Dembélé hingegen, verliert nahezu jeden Ball und macht ein schwaches Spiel. Das wird ihm besonders aus dem Grund ein Dorn im Auge sein, weil er derzeit ein sehr hohes Gehalt verlangt. Muss natürlich ziemlich doof aussehen, wenn er in dieser Epoche solche Leistungen an den Tag legt.

    In der zweiten Halbzeit muss der Ball schneller laufen! Sonst gehen weitere kostbare Punkte verloren.

  12. Schade dass ich das Spiel nur so halb schauen kann, freue mich sehr für Umtiti. Endlich darf er sich mal zeigen.

    Luuk de Jong ist in Ordnung vorne drin, weil einfach keine Alternativen da sind und man muss mit dem arbeiten, was zur Verfügung steht.

    Ich persönlich hätte in dem Spiel auf Busquets, Pique und Gavi verzichtet. Pique und Busi spielen viel zu oft. Gavi sollte auch mal eine Pause einlegen.

    Dest – Araujo – Umtiti – Balde
    Nico – De Jong
    Cou
    Abde – Luuk – Ous

    Hoffentlich zeigt das gesamte Team heute ein anderes Gesicht, ossasuna ist ein guter Gegner dafür. Zuhause gehören sie zu den schwächsten Mannschaften in der Liga, da sollte auch ein klarer Sieg möglich sein.

  13. Warum immer die Anti Fußballer Pique und Busquets alter? Habe langsam echt genug von denen. Warum dürfen die immer spielen? Catalan Tax existiert wirklich. Alba hätte heute auch gespielt wenn er bei 50% gewesen wäre. Es regt so auf. Auch letztens hieß es Frenkie und Dest müssen gehen aber über die Katalanen spricht niemand. Das wird Barca noch zum zweiten Milan machen.

    Xavi Out. Katalanen sind Gift.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE