Luis Enrique: „Wir hätten uns in diesem Spiel mehr verdient“

StartLa LigaLuis Enrique: „Wir hätten uns in diesem Spiel mehr verdient“
- Anzeige -
- Anzeige -

Die Rückkehr von Claudio Bravo in seine ehemalige Heimstätte endete für den FC Barcelona sehr schmerzhaft im Kampf um den Ligatitel. Die Katalanen, mit Neymar und Messi auf der Bank, mussten bereits ab der zweiten Minute nach einem Eigentor von Jordi Alba einem Rückstand hinterherlaufen. Schlussendlich reichte die Leistung nicht zum Sieg. Luis Enrique und die Spieler des FC Barcelona waren nach dem Spiel dementsprechend enttäuscht und sprachen von einem ungerechten Ergebnis. 

Luis Enrique über den Spielverlauf: „Wenn wir das Spiel drehen und fünf Tore machen, sieht alles danach aus, als ob wir die Kontrolle hätten. Aber aufgrund der großartigen Leistung des gegnerischen Torhüters und weil wir nicht unsere Bestform zeigten, sah es danach aus, als ob wir wieder gegen eine Mauer anlaufen würden. Und es ist immer schwierig, gegen eine Mannschaft anzugreifen, die sich weit zurückzieht und verteidigt. Und sie standen auch aufgrund des frühen Treffers sehr tief. […] Wir waren nicht präzise genug vor ihrem Tor. Wir hätten uns in diesem Spiel mehr verdient.“

Die Wahl der Startaufstellung: Es geht nicht darum, ob man die Entscheidungen bereut oder nicht, denn diese Entscheidungen müssen getroffen werden, wenn der Zeitpunkt kommt. Ich traf meine Entscheidungen auf diese Weise, um einige Spieler keinem Risiko auszusetzen. Sie hatten einen etwas längeren Urlaub und kamen erst ein paar Tage vor dem Spiel nach einer langen Reise an. Deshalb entschied ich, dass sie nicht über die ganzen 90 Minuten spielen. Es war besser für sie, in der zweiten Hälfte zu spielen. Ob ich die richtige oder die falsche Entscheidung traf, wird man nie wissen. Ich glaube, wir hätten dieselben Probleme gehabt, auch wenn sie von Anfang an gespielt hätten.“

Aussichten auf den Titel: „Ich betrachte immer das große Ganze, über die ganze Saison gesehen. Wenn die Leute das Ergebnis sehen, denken sie wahrscheinlich etwas anderes. Aber alle wissen meine Meinung dazu. Ich will immer nur das Beste für die Mannschaft.“

Iniesta, Busquets und Xavi zum Spiel

Andrés Iniesta

„Wir hatten die Chance, um auf den Tabellenführer Punkte gutzumachen. Und es ist auch sehr traurig, wie es endete. Das Tor kam gleich am Anfang der Partie und wir waren nicht in der Lage, das Spiel noch zu drehen. Wir haben das Spiel insgesamt kontrolliert, auch wenn sie ein paar Konterchancen hatten. Wir hatten genug Gelegenheiten, um ein Tor zu machen.“

„Uns fehlte einfach nur das Tor. Wir spielten und kombinierten gut. Der Rhythmus hat auch gepasst, nur hatten sie einfach alle Spieler in der Defensive und wir schafften es nicht, den Ausgleich und dann den Sieg zu holen.“

„Wir versuchen immer, alles gut zu machen. Jetzt haben wir alle paar Tage ein Spiel. Wir müssen die Niederlage analysieren und schauen, was wir gut und schlecht gemacht haben. Jetzt haben wir ein Spiel in einem anderen Wettbewerb und müssen in diesem Spiel unser Bestes geben.“

Sergio Busquets

„Wir sind sehr traurig, weil wir gewinnen wollten, da Real Madrid Punkte liegen gelassen hat. Wir wussten, dass dieses Spiel in diesem sehr schwierigen Stadion hart sein würde. Es hat dieses Mal nicht sollen sein. Ich denke nicht, dass wir diese Niederlage verdienen. Aber so ist der Fußball. In den ersten Minuten gab es eben diesen unglücklichen Gegentreffer, aber wir hatten auch Chancen, haben sie aber nicht in Tore verwandelt.“

„Es ist schwierig, wenn man auswärts in Rückstand gerät und der Gegner sich tief zurückzieht. Das macht alles viel schwieriger. Wir sind körperlich nicht stark oder groß. Wenn sie also tief stehen, bekommen wir große Probleme und das sah man auch.“

Xavi Hernández

„Der Ball wollte einfach nicht hineingehen und am Ende hat das uns wehgetan. Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Sie waren defensiv sehr stark und wir hatten einige Chancen, die wir nicht genutzt haben.“

„Wir haben gesehen, dass Real Madrid verloren hat, und hätten die Tabellenführung übernehmen können, deshalb ist dieses Ergebnis eine verpasste Chance. Das war eindeutig nicht die beste Weise, um das Jahr zu beginnen.“

„Wir müssen jetzt all die Kritik akzeptieren und das tut weh. Wir haben alles gegeben und es hat nicht sollen sein. Die Startformation ist nicht verantwortlich für die Niederlage.“

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE