Messi und Suárez gegen Sevilla on fire: Barças Sieg gegen die Andalusier in Zahlen

StartLa LigaMessi und Suárez gegen Sevilla on fire: Barças Sieg gegen die Andalusier...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona hat eine bis dato perfekte Heimserie des FC Sevilla beendet. Das Feld musste Barça auch dieses Mal von hinten aufräumen. Neben den drei gewonnenen Punkten spielte im Zuge des 2:1-Siegs auch eine Vielzahl an weiteren Kennzahlen eine Rolle. Nachdem die Gäste aus Katalonien nach einer Viertelstunde in Rückstand gerieten, konnten Lionel Messi und Luis Suàrez der Mannschaft zum Sieg verhelfen. Sowohl Neymar als auch Javier Mascherano konnten zudem auf sich aufmerksam machen. So haben die Tore, Pässe und Assists der Spieler auch auf die Statistik-Bücher eine maßgebliche Auswirkung. 

Die Mannschaft von Jorge Sampaoli hatte zuvor ihre fünf Eröffnungspartien Zuhause und ebenso die beiden Heimspiele im europäischen Wettbewerb gewonnen, bis sie am jüngsten Spieltag der Primera División ein kampflustiges Barcelona im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán empfingen. Die willensstarke Teamleistung und individuelle Abschlussstärke der Katalanen offenbart auch schwarz auf weiß einige interessante Fakten.

Die Schlüssel-Statistiken im Detail

4 Ligasiege

in Folge konnten die Spieler von Luis Enrique erspielen. Nach einer enttäuschenden Niederlage gegen Celta Vigo am siebten Spieltag gingen die Blaugranas gegen Deportivo, Valencia, Granada und nun den FC Sevilla als Sieger vom Platz.

3 Comeback-Siege hat sich der FC Barcelona bislang in der laufenden Saison erkämpft. Bereits gegen Mönchengladbach und den FC Valencia drehten die Katalanen die Partien in der Champions League und der Liga nach einem Rückstand zu ihren Gunsten um.

5 der letzten 7 Ligasiege gegen den FC Sevilla gewann Barça durch eine Aufholjagd.

10 Tore hat Leo Messi in seinen letzten 7 Spielen gegen die Andalusier erzielt. Das ergibt eine Torquote von 1.4 Toren pro Match. Insgesamt kommt der Argentinier auf 27 Treffer und 10 Torvorlagen gegen Sevilla. Die Statistik verrät, dass der Fünftplatzierte der spanischen Liga somit als Messis Lieblingsgegner bezeichnet werden darf.

200 Siege hat Chefcoach Luis Enrique seit dem Sieg gegen Sevilla insgesamt in seiner Trainerkarriere erreicht: 59 mit Barça B, 17 mit Rom, 15 mit Celta und 109 mit dem FC Barcelona.  

5 gelbe Karten hat sich Luis Suárez in 11 Ligaspielen eingehandelt. Dadurch fehlt der Uru im kommenden Heimspiel gegen den FC Malaga. Neymar steht mittlerweile bei 4 gelben Karten, sodass sein Einsatz im El Clásico durchaus gefährdet sein könnte. Durch ihren körperlichen Einsatz sind die beiden Offensivspieler die Barça-Akteure mit den meisten gelben Karten.  

144 Punkte hat Messi bisweilen zu den Erfolgsjahren des FCB beigetragen. Damit zieht er an Raúl (142 Punkte) vorbei, der bisweilen als Spieler mit der besten Tor-Punkte-Rate in der La Liga-Historie galt.

66 Tore hat Javier Mascherano leider nicht erzielt. Dafür hat er im letzten Ligaspiel die selbige Anzahl an Pässen gespielt. Zudem hat ‚El Jefe‘ mit 10 Balleroberungen das Spielgerät öfter als jeder andere Akteur zurückerobert.

16 Mal hat das südamerikanische Duo Messi und Suárez bereits in dieser Saison getroffen. Beide Angreifer trafen bislang jeweils 8 Mal und teilen sich somit Platz eins der Torjägerliste von Spaniens höchster Spielklasse.

500 Treffer hat Messi insgesamt für die Blauroten in Pflicht- und Freundschaftsspielen erzielt.

10 Assists stehen in dieser Spielzeit auf dem Konto von Neymar (vier in der Liga und sechs in der CL). Fünf Mal legte der brasilianische Flügelflitzer für ‚La Pulga‘ auf. Mit seinen Vorlagen steht Neymar aktuell auf einer Ebene mit Teamkollege Sergi Roberto, Antoine Griezmann (Atlético Madrid) und Mikel Oyarzabal (Real Sociedad). An der Spitze steht derzeit Toni Kroos, der 6 Vorlagen vorzuweisen hat.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE