Noten | De Jong als Quarterback, Busquets fahrig, Lewandowski fahrlässig

StartLa LigaNoten | De Jong als Quarterback, Busquets fahrig, Lewandowski fahrlässig
- Anzeige -
- Anzeige -

Beim 2:1-Sieg des FC Barcelona beim CA Osasuna bestach Frenkie de Jong durch einen tollen Pass, Sergio Busquets und Robert Lewandowski enttäuschten. Die Spielerkritik und Noten.

CA Osasuna 1:2 FC Barcelona: Die Spielerkritik der Barça-Akteure

 Marc-André ter Stegen

Zwar hatte Marc-André ter Stegen während der gesamten Partie nicht besonders viel zu tun, hatte aber indirekt Anteil am frühen Führungstreffer des CA Osasuna. Mit einem schlechten Zuspiel auf Alejandro Balde in der 5. Spielminute brachte er auch Sergio Busquets in Bedrängnis, dessen Ballverlust dann in einer Ecke für die Gastgeber und dem 0:1 resultierte. Beim Gegentor selbst war ter Stegen allerdings machtlos. In der 60. Spielminute hatte die Nummer 1 von Barça keine Probleme eine tückische, flache Flanke aus dem linken Halbfeld abzufangen und konnte sich neun Minuten später noch einmal auszeichnen. Chimy Ávila versuchte den deutschen Keeper mit einem Distanzschuss zu überlisten – ter Stegen klärte allerdings mit einer starken Parade noch über die Latte. Anschließend war der 31-Jährige kaum gefordert. Barçawelt-Punkte: 6

 Alejandro Balde

Auch weil Osasuna ähnlich defensiv agierte wie Almería am Wochenende konnte sich Alejandro Baldé hin und wieder in der Offensive bemerkbar machen. In der 23. Spielminute versuchte der Youngster es selbst mit einem Abschluss – dieser landete allerdings neben dem linken Pfosten. Auch nach dem Seitenwechsel hatte Balde einen ausgeprägten Drang nach vorne, war in der 61. Spielminute nach einem tollen Dribbling nur durch ein Foul zu stoppen. Defensiv hingegen war der 19-Jährige kaum gefordert, weshalb sich wenige Gelegenheiten boten, sich auszuzeichnen. Barçawelt-Punkte: 7

 Andreas Christensen

Andreas Christensen strahlte in der Abwehr der Blaugrana von Beginn an Ruhe aus und wusste durch ein gutes Stellungsspiel zu überzeugen. Zwar trat der Däne nicht mit herausragenden Aktionen oder anderen Highlights in Erscheinung, leistete sich aber auch keine größeren Fehler. In der 74. Spielminute wurde Christensen, für den es der erste Startelfeinsatz nach seiner Verletzung war, für Gavi ausgewechselt. Barçawelt-Punkte: 7

 Marcos Alonso

Ähnlich wie Andreas Christensen zeigte Marcos Alonso eine unauffällige, aber solide Leistung. In der 5. Spielminute konnte er nach Sergio Busquets’ Ballverlust den Abschluss der Gastgeber mit einem wichtigen Block abwehren. Bei der darauffolgenden Ecke, die auch zum Tor für den CA Osasuna führte, wurde der Spanier aber eigentlich gefoult – der Treffer wurde dennoch gegeben. In der Folge versuchte Alonso, der Defensive weiter Stabilität zu verleihen. Barçawelt-Punkte: 6

 Jordi Alba

Jordi Alba versuchte, wie immer, sich ins Offensivspiel der Katalanen einzuschalten und die Abwehr des CA Osasuna so vor Probleme zu stellen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte bereitete der 33-Jährige einen vermeintlichen Treffer von Ferran Torres vor – dieser wurde aufgrund einer Abseitsposition jedoch völlig zurecht zurückgenommen. Direkt nach dem Seitenwechsel sollten die Offensivbemühungen von Alba dann aber belohnt werden. In der 48. Spielminute wurde die scharfe Hereingabe des Linksverteidigers zunächst abgewehrt – im Rückraum wartete jedoch Pedri, der den wichtigen Ausgleich erzielte. So war Alba maßgeblich am 1:1 beteiligt. Barçawelt-Punkte: 7

 Sergio Busquets

Für Sergio Busquets startete die Partie alles andere als optimal. Erst ermöglichte der Routinier durch einen Ballverlust eine Doppelchance des CA Osasuna in der 5. Spielminute, dann sah er bei der darauffolgenden Ecke und dem daraus resultierenden Gegentor alles andere als gut aus. Die Nummer 5 des FC Barcelona ließ David García komplett aus den Augen, sodass dieser völlig unbedrängt zur Führung für die Hausherren einköpfen konnte. Auch in der Folge war das Spiel von Busquets von Fehlpässen geprägt, die Barça beinahe ein weiteres Gegentor eingebracht hätten. In der 16. Spielminute sorgte ein erneuter Ballverlust von Busquets für eine Chance von Chimy Ávila – dieser traf aus spitzem Winkel jedoch nur das Außennetz. In der zweiten Halbzeit wirkte der 34-Jährige souveräner, konnte aber keine Akzente mehr setzen. Barçawelt-Punkte: 2

 Frenkie de Jong

In der ersten Hälfte konnte Frenkie de Jong zwar nicht durch großartige Highlights glänzen, wusste allerdings durch eine gute Übersicht und ein solides Passspiel zu überzeugen, was seine Passquote von 87 Prozent belegt. Generell strahlte der Niederländer Ruhe aus, woran auch ein Ballverlust in der 72. Minute nichts änderte. In der 85. Spielminute fand der 25-Jährige dann den einlaufenden Raphinha mit einem Weltklasse-Heber im Stile eines Quarterbacks aus der eigenen Hälfte, den der Brasilianer per Kopf zum 2:1-Siegtreffer über Aitor hinweg ins Netz köpfte. So war de Jong maßgeblich für den wichtigen Auswärtssieg bei Osasuna. Barçawelt-Punkte: 7

 Pedri

Zwar agierte Pedri in der ersten Halbzeit relativ unauffällig, das sollte sich mit Wiederanpfiff aber schnell ändern. Nach Jordi Albas abgewehrter Hereingabe stand der 19-Jährige goldrichtig und schloss souverän ins linke untere Eck zum Ausgleich ab – ein Tor, dass der Blaugrana Mut und Selbstvertrauen gab. Wie wichtig der 19-Jährige als Antreiber und Mittelfeldspieler, der in die Spitze stößt sein kann, sah man hier besonders gut. In der 56. Spielminute versuchte es Pedri noch einmal mit einem schönen Steckpass auf Ferran Torres, wurde aber leider nicht belohnt. Zwar hatte Pedri schon kreativere Auftritte als diesen, doch sollte man nicht vergessen, wie lange Barça in Unterzahl agierte. Barçawelt-Punkte: 7, MOTM

 Ousmane Dembélé

In der ersten Halbzeit war Ousmane Dembélé nahezu komplett abgemeldet – lediglich in der 44. Spielminute konnte der Franzose einen Schuss aus knapp 16 Metern verzeichnen, der jedoch abgeblockt wurde. Auch nach dem Seitenwechsel konnte der Rechtsaußen nicht wirklich in Erscheinung treten – abgesehen von einem Schuss aus spitzen Winkel, der drüber rauschte (74.), sodass Dembélé nach 78 Minuten für den späteren Siegtorschützen Raphinha ausgewechselt wurde. Barçawelt-Punkte: 4

Robert Lewandowski

Robert Lewandowski zeigte sich zwar bemüht in der Offensive Akzente zu setzen, blieb jedoch weitestgehend blass. Die Abwehr der Gastgeber machte es dem Polen schwer in Erscheinung zu treten, sodass es lediglich bei einem Abschluss des Polen blieb. In der 25. Spielminute kam Lewandowski nach einem schönen Doppelpass mit Ousmane Dembélé im Strafraum von Osasuna zum Schuss – dieser wurde jedoch von Aitor pariert. Nur sechs Minuten später flog Lewandowski, nachdem er in Minute 11 bereits die gelbe Karte gesehen hatte, vom Platz. Der 34-Jährige sprang nur mit Blick auf den Gegenspieler in David García, sodass die Partie für La Ligas Top-Torjäger bereits nach einer halben Stunde vorzeitig beendet war. Wer Gelb vorbelastet ist, darf niemals so einsteigen. Ein gebrauchter Abend für die Nummer 9 des FC Barcelona. Barçawelt-Punkte: 1

 Ferran Torres

Ähnlich wie Dembélé trat auch Ferran Torres in der ersten Halbzeit der Partie kaum in Erscheinung. Zwar vollendete der Spanier in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs nach einer Alba-Flanke ins Netz des CA Osasuna – stand dabei jedoch im Abseits, sodass der Treffer zurecht aberkannt wurde. In der zweiten Halbzeit zeigte sich Torres zwar bemüht, konnte aber ebenfalls keine Akzente setzen und wurde in der 78. Spielminute für Ansu Fati ausgewechselt. Als einziger Stürmer in Unterzahl hatte er es natürlich schwer und mühte sich nach Kräften. Barçawelt-Punkte: 5

 Gavi (ab 74.)

Eine Viertelstunde vor Schluss durfte sich auch Gavi noch einmal beweisen. Der 18-Jährige brachte direkt noch einmal mehr Dynamik in die Partie, gewann dabei alle seine Zweikämpfe. Um jedoch entscheidend Einfluss auf die Partie zu nehmen, hatte der Youngster nicht mehr genug Zeit. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

 Raphinha (ab 78.)

Mit einer einzigen Aktion entschied Raphinha die Partie zugunsten des FC Barcelona. Nach Frenkie de Jongs genialem Heber lief der Brasilianer genau richtig ein und köpfte zum 2:1 für die Katalanen ein. Sein zweites Saisontor in La Liga bedeutete damit den hart erkämpften Auswärtssieg beim CA Osasuna – besser hätte Raphinha als Joker nicht in die Partie eingreifen können. Barçawelt-Punkte: 8

 Ansu Fati (ab 78.)

Ansu Fati zeigte sich direkt nach seiner Einwechslung bemüht, noch einmal Einfluss auf die Partie zu nehmen. Kurz vor Schluss schoss die Nummer 10 des FC Barcelona nach schönem Dribbling aus spitzem Winkel knapp über das Tor. Mehr Zeit blieb dem Youngster nicht, um für Highlights zu sorgen. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

 Chadi Riad (ab 89.)

Auch der 19-Jährige Chadi Riad, der Barça Atlètic im Einsatz ist, durfte noch einmal La Liga-Luft schnuppern. Logischerweise trat der Marokkaner nicht weiter in Erscheinung. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

 Trainer Xavi Hernández

Der Mannschaft von Xavi Hernández fehlte es von Anpfiff weg anfänglich an der nötigen Intensität, um gegen das unbequeme Osasuna mitzuhalten. Barça wirkte zu Beginn nicht wirklich wach, was man leider schön beim Gegentor im Kollektiv sehen konnte – dies kann man immer auch dem Trainer ankreiden. In der Folge hielt die Blaugrana aber immer besser dagegen, reagierte im Team gut auf die Widrigkeiten und zeigte “Persönlichkeit und Charakter”, wie auch Xavi auf der Pressekonferenz stolz anmerkte. Andreas Christensen konnte durch seinen Startelfeinsatz nach seiner Verletzung wieder mehr Spielpraxis sammeln und auch nach Robert Lewandowskis Platzverweis schien Xavi Lösungen parat zu haben. Bei der Einwechslung von Raphinha kurz vor Schluss hatte der 42-Jährige den richtigen Riecher, sodass seine Mannschaft als Tabellenführer in die WM-Pause gehen kann. Barçawelt-Punkte: 7

 Erklärung zur Punktevergabe

10 Punkte: Weltklasse
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 Punkte: gute Leistung
7 Punkte: ansprechende Leistung
6 Punkte: durchschnittliche Leistung
5 Punkte:
unterdurchschnittliche Leistung
4 Punkte: unbefriedigende Leistung
3 Punkte: schwache Leistung
2 Punkte:
ungenügende Leistung
1 Punkt: Totalausfall

Seid ihr zufrieden mit unseren Bewertungen? Wer war für euch der beste und schwächste Spieler? Stimmt jetzt ab:

Umfrage | Wer war der beste, wer der schwächste Barça-Spieler bei Osasuna?

- Anzeige -

12 Kommentare

  1. Visca Barca !

    Starke Leistung von der gesamten Mannschaft ! Sie haben sich nie aufgegeben!
    Finde was unserer Mannschaft am meisten fehlt ist einfach Spielrthymus. Mal spielen wir mit 2-3 Kontakten wo wir nur einen Kontakt benötigen. Mal gehen spielen wir nur mit einem Kontakt, wo wir eig ins Dribbling gehen müssten. Gerade in den zentralen Positionen, wie ST, 8er,6er und IV wird oft im Ballbesitz die falsche Entscheidung getroffen. Das müssen wir lernen. Immer wenn wir kurz das Tempo angezogen haben, hatte Osasuna extreme Schwierigkeiten mitzukommen. Das ist einfach wichtig. Da muss Xavi dran arbeiten aber er muss auch jetzt verstehen, dass das Mittelfeld Aus Gavi, Frenkie, Pedri und Kessie bestehen muss. Busi muss weniger spielen. Ich verstehe dass es gerade Spielern wie Pedri und Gavi hilft, wenn Busi spielt. Aber Spielern wie Frenkie z.B. hindert das weil Busi und Frenkie nicht kompatibel sind. Sie laufen in die gleichen Räume, wollen in den gleichen Zonen agieren. Busi wird sich da nicht mehr mit 34 anpassen können und Frenkie ist halt leider ein Spieler, der sich allgemein nicht anpassen kann. Ein User hat es schon vorher gemeint, wen Frenkie nur 50% der MEntalität von Gavi hätte, hätten wir den besten Mittelfeldspieler der Welt.

    Aber ansonsten kann man nicht erwarten in einem so schweren Stadion mit einem Mann weniger über 60 Minuten mit einem Rückstand besser zu spielen als wir es gemacht haben.
    Auch nochmal ein dickes Lob an Marcos Alonso. Er ist kein IV aber er spielt momentan bärenstark. Defensiv ist das richtig stark von ihm und das obwohl bei Chelsea immer Defensiv schäwchen hatte. Er entwickelt sich sehr stabil. Mit dem Ball fehlt es ihm noch sehr an kreativität aber seine Verpflcihtung macht sich echt bezahlbar.

    Christensen hat auch gezeigt, dass er ein ganz wichtiger spieler werden kann. Kounde und Araujo dürfen sich nicht hier die Hoffnung machen dasss Sie gesetzt sind. Christensen ist sowohl mit dem Ball als auch gegen den ball eine Konstanze! Dänische Verlässlichkeit. Hoffe nach der WM sind alle fit und Liga und UEL gehört uns !

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE