Spielerkritik | Messi frustriert, Busquets lustlos, der Rest enttäuschend

StartLa LigaSpielerkritik | Messi frustriert, Busquets lustlos, der Rest enttäuschend
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

FC Barcelona enttäuschte in seinem letzten Heimspiel gegen CA Osasuna und verlor zum ersten Mal in dieser Saison im Camp Nou. Messi haderte mit sich und seinen Mitspielern, die im Großen und Ganzen alle enttäuschten. Die Spielerkritik und Noten.

Marc-André ter Stegen

Ter Stegen musste bereits früh eingreifen und einen harten Distanzschuss parieren (5.). Beim 0:1 war er dann machtlos, Arnáiz’ platzierter Flachschuss gegen die Laufrichtung ter Stegens war unhaltbar. In Durchgang zwei hatte Osasuna praktisch alle Offensivbemühungen eingestellt und der deutsche Nationaltorhüter blieb beschäftigungslos – bis in die Nachspielzeit, als er den Ball zum zweiten Mal aus dem Tor holen musste. Ein sehr undankbarer Abend für Barças Nummer Eins.  Barçawelt-Punkte: 6

Nélson Semedo

Der Portugiese sah beim Führungstreffer von Osasuna nicht gut aus: Semedo hielt einen großen Sicherheitsabstand zu seinem Gegenspieler, statt in den Zweikampf zu gehen und mit einem Ball in die Tiefe war seine rechte Defensivseite offen – allerdings wurde er von Sergi Roberto beim Zwei-gegen-Eins nicht unterstützt. Auch in der Folge versuchten es die Gäste bei ihren Kontern vornehmlich über die Seite von Semedo, der defensiv nicht auf der Höhe war. Nach einer halben Stunde vergab er die Großchance zum Ausgleich wegen einer schlechten Ballannahme – ansonsten hätte er frei vor Osasunas Keeper abschließen können. In der Offensive konnte er für keine Impulse sorgen und wurde früh in der zweiten Halbzeit durch Arturo Vidal ersetzt. Barçawelt-Punkte: 4

Gerard Piqué

Der Abwehrchef der Katalanen war zum ersten Mal nach 20 Minuten gefordert, als er in höchster Not eine scharfe Hereingabe klärte. Beim Gegentreffer sieht er aufgrund seiner Verrenkungen unglücklich aus, aber wirklich etwas machen kann Piqué nicht, da die Flanke in seinen Rücken kommt. Da die Gäste aus Pamplona in der zweiten Halbzeit kaum mehr offensiv in Erscheinung traten, hatte Piqué einen ruhigen Abend. In der Schlussphase gab er seine Position in der Innenverteidigung auf und agierte als Stürmer. Beim Siegtreffer Osasunas in der Nachspielzeit fehlte er folglich in der Abwehr. Barçawelt-Punkte: 5

Clément Lenglet

Hatte wie sein Partner in der Innenverteidigung nur sehr wenig zu tun und schaltete sich zu Beginn der Partie gleich mal in die Offensive mit ein, als er einen gefährlichen Distanzschuss abgab, der sein Ziel nur knapp verfehlte. Beim Gegentreffer konnte der Franzose nicht eingreifen. In der zweiten Hälfte wurde er wie Piqué vor keine defensiven Aufgaben gestellt und war wie schon beim 0:1 auch bei Osasunas Siegtreffer schuldlos. Barçawelt-Punkte: 6

Júnior Firpo

Spielte überraschend anstelle von Jordi Alba und konnte sich nicht wirklich empfehlen. Über seine Defensivseite ließ er nichts anbrennen, allerdings konterten die Gäste auch vornehmlich über die Abwehrseite von Nélson Semedo. Im Offensivspiel blieb Firpo unauffällig. Auffällig, dass er sich recht häufig ins Zentrum orientierte, statt an der Seitenauslinie für Breite zu sorgen. In der 79. Minute kam Alba für ihn ins Spiel. Barçawelt-Punkte: 5

Riqui Puig

Puig sammelte sehr viele Ballkontakte und hatte am Ende des Spiels eine starke Passquote von 94 Prozent. Er verlagerte das Spiel immer wieder, doch insgesamt war er nicht so auffällig wie in so manchem Spiel in den letzten Wochen. Hatte Pech, dass Messi bei seinem tollen Zuspiel direkt nach Wiederanpfiff hauchzart im Abseits stand. Frenkie de Jong ersetzte ihn in der Schlussphase. Barçawelt-Punkte: 6

Ivan Rakitic

Rakitic spielte auf der Sechs und sammelte viele Ballkontakte – die Defensivqualitäten von Busquets konnte er jedoch nicht ersetzen. Beim Gegentor registrierte der Kroate zu spät, dass er Osasunas Torschützen Arnáiz im Rückraum hätte decken müssen. So geht das Tor hauptsächlich auf seine Kappe. Nach einer halben Stunde hätte er nach starkem Zuspiel einen Assist auf seinem Konto verbuchen können, wenn Semedos Ballannahme nicht misslungen wäre. In der 67. kam Busquets für ihn ins Spiel. Barçawelt-Punkte: 4

Sergi Roberto

Sergi Roberto konnte an seine Auftritte der letzten Spiele anknüpfen und war einer der wenigen Lichtblicke in Barças Spiel. Er bot sich immer wieder mit tiefen Läufen an, die seine Mitspieler aber allzu oft ignorierten. Allerdings war er beim 0:1 maßgeblich beteiligt, als er Semedo gegen zwei Gegenspieler alleine ließ, Estupiñan nicht deckte und dieser so in den freien Raum durchstarten konnte. Hier verhielt sich Roberto arg nachlässig, was sich direkt rächte. Nach Semedos Auswechslung wechselte er auf die Rechtsverteidigerposition und war auch dort aktiver als der Portugiese. Barçawelt-Punkte: 6

Lionel Messi

Messi leistete sich in der Anfangsphase einige schlimme Ballverluste in der eigenen Hälfte, der erste resultierte gleich in einer Torchance von Osasuna. Nach seinem Lattenkracher per Freistoß wurde La Pulga aktiver und war bemüht, das Spiel an sich zu reißen. Bei Puigs Pass stand er knapp im Abseits, was seinen 21. Assist in dieser Saison verhinderte. Nach einem starken Dribbling scheiterte der Argentinier noch an Osasunas Keeper Herrera, bei seinem vierten Versuch per Freistoß zielte er dann ganz genau und traf zum Ausgleich – anschließend zeigte der Jubel Messis ganzen Frust auf. Der Kapitän der Blaugrana versuchte viel, doch bis auf seinen Freistoßtreffer gelang ihm wenig, da er auch nur sehr wenig Unterstützung von seinen Mitspielern erhielt. Nach Osasunas Siegtreffer spielte er noch einen perfekten Steilpass auf Suárez, doch der Uruguayer scheiterte am Pfosten. Barçawelt-Punkte: 7, MOTM 

Martin Braithwaite

Braithwaite war viel unterwegs und ließ sich als Anspielstation fallen oder startete tiefe Läufe in die Spitze, doch er war kaum ins Spiel der Katalanen eingebunden. Er traf nach Messis Vorlage direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit, dem Treffer wurde jedoch wegen Messis Abseitsstellung die Anerkennung verweigert. Suárez ersetzte ihn nach einer knappen Stunde. Barçawelt-Punkte: 5

Ansu Fati

Fati durfte nach seiner abgesessenen Rotsperre starten und in der Anfangsphase zeigte sich Barças Youngster noch häufiger, doch im Laufe des Spiels tauchte er mehr und mehr ab. Er ging kaum ins Eins-gegen-Eins und war schließlich in Halbzeit zwei gar nicht mehr zu sehen. Wäre eigentlich auch ein Kandidat für eine Auswechslung gewesen. Barçawelt-Punkte: 4

Arturo Vidal

Vidal kam für Semedo ins Spiel und nahm die Position von Sergi Roberto ein. Sollte Intensität, Wille und Bissigkeit ins Spiel der Blaugrana bringen, eben seine typischen Qualitäten, doch der Chilene konnte dem mauen Auftritt der Blaugrana keinen entscheidenden Impuls mehr liefern. Barçawelt-Punkte: 5

Luis Suárez

Der Uruguayer ersetzte Braithwaite und holte gleich mit seiner ersten Aktion den Freistoß heraus, den Messi zum Ausgleich verwandelte. Anschließend traf er spektakulär per Seitfallzieher zum vermeintlichen 2:1, doch er stand knapp im Abseits. In der Nachspielzeit hätte er nach Osasunas Treffer beinahe postwendend geantwortet, aus spitzem Winkel traf er jedoch nur den Pfosten. Barçawelt-Punkte: 6

Sergio Busquets

Busquets kam für Rakitic ins Spiel und übernahm seinen Platz auf der Sechserposition. In der Nachspielzeit klärte er einen Befreiungsschlag der Gäste völlig unmotiviert per Hinterkopf ins zentrale Mittelfeld in die Füße von Osasunas Pérez, woraufhin die Gäste zum Siegtor trafen. Die an Lustlosigkeit grenzende Aktion fasste Barças Auftritt gut zusammen. Barçawelt-Punkte: 3

Frenkie de Jong

Frenkie de Jong feierte sein Comeback nach langer Verletzungspause und durfte für Riqui Puig ins Spiel. Er konnte Barças Spiel nicht mehr entscheidend beeinflussen. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Jordi Alba

Alba ersetzte Firpo und versprühte in den wenigen Minuten Spielzeit deutlich mehr Gefahr über die linke Seite, allerdings ohne Ertrag. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Trainer Quique Setién

Setién veränderte seine Mannschaft gleich auf mehreren Positionen, doch seine Wechsel brachten allesamt nicht den erhofften Effekt. Er wechselte die Formation wieder zum 4-3-3, doch auch diese Umstellung verpuffte – Barça zeigte sich ähnlich ideenlos und uninspiriert wie schon in den vergangenen Partien. Rakitic war am 0:1 beteiligt und konnte Busquets als Abräumer nicht ersetzen, Braithwaite hing in der Offensive völlig in der Luft und auch Júnior Firpo konnte sich nicht empfehlen. Im Laufe des Spiels korrigierte Setién seine Wechsel allesamt und brachte die arivierten Stammkräfte wieder, doch er schaffte es offenbar nicht, seine Mannschaft für dieses Spiel (mental) richtig einzustellen – der Auftritt war so träge wie in den letzten Partien. Barçawelt-Punkte: 2

Erklärung zur Punktevergabe

10 Punkte: Weltklasse
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 Punkte: gute Leistung
7 Punkte: ansprechende Leistung
6 Punkte: durchschnittliche Leistung
5 Punkte:
unterdurchschnittliche Leistung
4 Punkte: unbefriedigende Leistung
3 Punkte: schwache Leistung
2 Punkte:
ungenügende Leistung
1 Punkt: Totalausfall

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE