Spielerkritik | Sevilla – Barça: immer wieder Messi

StartLa LigaSpielerkritik | Sevilla - Barça: immer wieder Messi
- Anzeige -
- Anzeige -

Im hart umkämpften Auswärtsspiel beim FC Sevilla konnte sich der FC Barcelona am Ende mit 4:2 durchsetzen und somit einen äußerst wichtigen Sieg feiern. Der alles überragende Mann war – Überraschung – Lionel Messi, der die Gastgeber mit einem Hattrick quasi im Alleingang abschoss. Das Team von Ernesto Valverde reagierte nach zwei Rückständen vorbildlich und darf sich nach einer deutlichen Steigerung im zweiten Durchgang über die drei Punkte freuen. Die Einzelkritik.

Der Schlussmann war bei beiden Gegentoren ziemlich machtlos und durfte sich ansonsten nicht sehr häufig auszeichnen. Gegen das Pressing Sevillas zeigte er sich erneut als sichere und wichtige Anspielstation. Barçawelt-Punkte: 7

Der Portugiese erledigte seine defensiven Aufgaben eigentlich recht solide, konnte im Spiel nach vorne aber wenig bis gar nichts beitragen. Aus diesem Grund kam zur Halbzeit Roberto in die Partie. Barçawelt-Punkte: 5

Piqué machte in der ersten Hälfte hier und da keine gute Figur. Beim zweiten Gegentreffer bleibt er lieber stehen, um zu protestieren, anstatt mit dem Torschützen mitzulaufen. Wie die gesamte Mannschaft steigerte sich auch er im zweiten Durchgang. Barçawelt-Punkte: 6

Dem Franzosen war die lange Pause sichtlich anzumerken. Wirkte zu Beginn etwas eingerostet und nicht so handlungsschnell im Zweikampf. Spielte letztendlich aber eine gute zweite Halbzeit, was ihm Auftrieb geben dürfte. Willkommen zurück! Barçawelt-Punkte: 6

Jordi Alba zeigte eine ordentliche, wenn auch keine sensationelle Leistung. Defensiv agierte er überwiegend solide und offensiv legte er ein paar gute Wege zurück, für die er sich allerdings selten belohnen konnte. Barçawelt-Punkte: 6

Busquets hatte erneut ein paar einfache Ballverluste, die aber nicht groß bestraft wurden. Ansonsten überwiegend sehr sicher gegen das Pressing des Gegners, ohne für die großen Glanzmomente zu sorgen. Barçawelt-Punkte: 6

Vidal kämpfte, wie immer. Abgesehen davon gab er der Mannschaft in der ersten Halbzeit nicht wirklich viel und wurde folgerichtig zur Pause ersetzt. Barçawelt-Punkte: 4

Rakitić wirkte in der Rückwärtsbewegung, wie beim ersten Gegentor, nicht immer auf der Höhe. Mit dem Ball am Fuß präsentierte er sich allerdings in guter Form und konnte Messis ersten Treffer mit einer präzisen Flanke vorbereiten. Barçawelt-Punkte: 7

Der Brasilianer zeigte sich zumindest etwas verbessert. Versuchte aufgrund seiner Form und des Mangels an Selbstvertrauen keine Wunderdinge und konzentrierte sich auf die Basics, die ihm größtenteils gelangen. Insgesamt erhofft man sich von einem Spieler seiner Klasse aber natürlich einiges mehr. Barçawelt-Punkte: 6

Einfach Messi… Barçawelt-Punkte: 11

Suárez wirkt am Ball wie ein Amateurkicker, dem nichts gelingen will. Verstolperte erneut einige Bälle und kann teilweise selbst einfache Pässe nicht verarbeiten. Das Positive: seine einzige Torchance verwertete er nach Traumzuspiel von Messi endlich mal wieder eiskalt zum 4:2 Endstand. Barçawelt-Punkte: 6

Dembélé kam bereits zur Halbzeit in die Partie und brachte merklich Schwung ins Offensivspiel Barças. Hier und da mit ein paar technichen Schwächen, doch insgesamt ein belebender Auftritt, den er mit der, zugegeben recht einfachen, Vorarbeit für Messis zweites Tor krönte. Barçawelt-Punkte: 7

Sergi sollte im Vergleich zu Semedo für etwas mehr Gefahr in der Offensive sorgen. Dies gelang ihm auch super, da er auf der rechten Seite ordentlich Betrieb machte und viele Wege ging. Defensiv zudem solide. Barçawelt-Punkte: 7

Aleñá kam 10 Minuten vor dem Ende und sein abgefälschter Schuss war es, der die 3:2 Führung “vorbereitete”. Ansonten keine Möglichkeiten sich zu zeigen. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Die Startaufstellung hätte ich wohl etwas anders gewählt, wofür Valverde in der ersten Halbzeit auch die Quittung bekam. An dieser Stelle habe ich noch letzte Woche in solchen Situationen mehr Mut und Risikobereitschaft gefordert und der Trainer hat mich scheinbar erhört. Nach der Pause stellte er offensiv um, indem er Messi auch nominell als “Zehner” brachte und Dembélé und Coutinho auf den außen agierten; davor Suárez. Diese Umstellung – und natürlich Messi – brachte Barça letztendlich den Sieg, da der zweite Durchgang offensiv zwar kein Feuerwerk war, aber gegen einen so guten Gegner absolut Hoffnung auf mehr gibt. Barçawelt-Punkte: 8

Erklärung zur Punktevergabe

11 Punkte: GOAT
10 Punkte:
außergewöhnliche Leistung
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 – 7 Punkte: gute Leistung
6 – 4 Punkte: durchschnittliche Leistung
3 – 2 Punkte: schlechte Leistung
1 Punkt: Totalausfall

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE