Spielerkritik | Villarreal – Barça: Chaos mit Licht und Schatten

StartLa LigaSpielerkritik | Villarreal - Barça: Chaos mit Licht und Schatten
- Anzeige -
- Anzeige -

Vor dem für die Meisterschaft richtungsweisenden Spiel gegen Atlético Madrid musste der FC Barcelona zunächst die vermeintliche Pflichtaufgabe bei Villarreal lösen. Nach gutem Beginn gingen die Katalanen nach Toren von Coutinho und Malcom mit 2:0 in Führung und alles sah nach einem souveränen Sieg aus, doch die Gastgeber schlugen in diesem chaotischen Spiel eindrucksvoll zurück. Dank Barças Schlafmützigkeit drehten sie das Spiel komplett und führten nach 80 Minuten mit 4:2. Der eingewechselte Leo Messi und Luis Suárez konnten mit zwei späten Treffern immerhin noch den Ausgleich und somit einen Punkt retten, doch die massiven Defensivprobleme, die ohne den geschonten Piqué auftraten, sind nicht zu übersehen. Die Einzelkritik.

Der Torwart zeigte ein paar sehenswerte und starke Paraden, jedoch geht das zweite Gegentor klar auf seine Kappe, da er auf die Flanke spekulierte und den Kasten damit offen ließ. Natürlich konnte man nicht unbedingt mit dem direkten Abschluss des Stürmers rechnen, aber unglücklich sieht ter Stegen allemal aus. Barçawelt-Punkte: 6

Diesmal durte Sergi wieder starten und zeigte sich in Barças Abwehrreihe am sichersten. Hatte defensiv weniger Probleme, als seine Nebenleute und versuchte offensiv mit seinen Läufen für Gefahr zu sorgen. Leitete den ersten Treffer mit einem guten Pass in die Schnittstelle auf Malcom ein. Barçawelt-Punkte: 6

Bildete mit Lenglet die Innenverteidigung und übernahm Piqués Platz auf der rechten Seite. Diese ungewohnte Positionierung führte in Kombination mit seiner langen Pause und wenig Spielpraxis zu einem katastrophalen Auftritt. Stellungsspiel sowie Zweikampfverhalten ließen über weite Strecken ziemlich zu wünschen übrig. Hoffentlich nur ein kurzer Ausreißer nach unten. Barçawelt-Punkte: 2

So souverän Lenglet sich in dieser Saison bis jetzt präsentierte, so unsicher wirkte er gegen Villarreal. Wie Umtiti kam er kaum in die Zweikämpfe und auch im Positionsspiel zeigte er keine gute Leistung. Ohne Piqué offenbarte sich die Innenverteidung als große Schwachstelle. Barçawelt-Punkte: 2

Alba zeigte eine durschnittliche Leistung. Offensiv ohne große Höhepunkte, defensiv mit ein paar Unsicherheiten im Zweikampf. Barçawelt-Punkte: 5

Leider war Busquets dieses Mal mit der Stabilisierung zwischen Abwehr und Mittelfeld etwas überfordert. Hinterließ mit seinen Kollegen oft zu große Lücken, die vom Gegner einfach bespielt werden konnten. Kein wahnsinnig schlechter Auftritt, aber auch weit von guter Form entfernt. Barçawelt-Punkte: 4

Der Chilene war in Barças Mittelfeld mit Abstand der Beste. Klasse Flanke auf Malcom zum 2:0, dazu mit viel Einsatz- und Laufbereitschaft. Einer der wenigen, die defensiv einen guten Job erledigten. Barçawelt-Punkte: 7

Arthur machte ein unauffälliges Spiel. War bemüht das Mittelfeld zu kontrollieren, was ihm und seinen Kollegen nur teilweise gelang. In der Offensive mit wenig bis gar keinen Ideen, um gefährliche Angriffe einzuleiten. Barçawelt-Punkte: 5

Endlich erhielt er mal wieder seine Chance von Beginn an. Machte da weiter, wo er am Wochenende als Joker aufhörte, und war an den ersten beiden Treffern direkt beteiligt. Insgesamt der gefährlichste im Angriff der Katalanen. Barçawelt-Punkte: 8

Der Uru konnte sich selten in gefährliche Abschlusspositionen bringen, übernahm in Messis Abwesehnheit allerdings einen größeren Teil der Spielgestaltung. Sein großartiger Dropkick mit dem Schlusspfiff brachte der Blaugrana wenigstens noch einen Punkt. Barçawelt-Punkte: 7

Das Sorgenkind zeigte eine ganz gute Leistung. Konnte sich beim 1:0 in die Torschützenliste eintragen, auch wenn der Abschluss keine große Schwierigkeit mehr darstellte. Der Brasilianer hat immer noch viel Luft nach oben, aber dieser Auftritt wird ihm hoffentlich etwas Selbstvertrauen geben. Barçawelt-Punkte: 7

‘La Pulga’ verbrachte die erste Stunde auf der Bank und wurde nach dem zwischenzeitlichen 2:2 eingewechselt. Ließ sich häufig weit fallen und war sofort Dreh- und Angelpunkt in der Offensive, konnte jedoch nicht allzu viele gute Aktionen verbuchen. Sein Freistoßtor zum 3:4 war natürlich erneut erste Sahne und ganz wichtig auf dem Weg zum Unentschieden. Barçawelt-Punkte: 7

Aleñá kam für die letzten 20 Minuten, konnte aber nicht viel ausrichten. Barçawelt-Punkte: 6

Rakitić kam mit Aleñá ins Spiel und übernahm mit diesem das zentrale Mittelfeld. Auch er war allerdings relativ unauffällig. Barçawelt-Punkte: 6

Die Nominierung von Malcom in die Startelf war überfällig und richtig. Dieses Vertrauen zahlte der Brasilianer mit einer guten Leistung zurück und Malcom hat sich in der Rangliste jetzt hoffentlich etwas nach oben gearbeitet. Auch die 60 Minuten Pause für Messi könnten im weiteren Verlauf der Saison noch nützlich sein. In der Defensive schonte Valverde Piqué, doch das ‘Experiment’ mit Lenglet und Umtiti in der Innenverteidung ging vollkommen in die Hose, da die zwei alles andere als sicher oder eingespielt wirkten. Ein großer Vorwurf kann Valverde dabei aber kaum gemacht werden, da Piqué einfach eine Pause brauchte und die Alternativen ansonsten überschaubar sind. Da das Spiel gegen Atlético als wichtiger angesehen werden dürfte, kann man diesen Punktverlust zunächst verzeihen. Barçawelt-Punkte: 6

Erklärung zur Punktevergabe

10 Punkte: außergewöhnliche Leistung
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 – 7 Punkte: gute Leistung
6 – 4 Punkte: durchschnittliche Leistung
3 – 2 Punkte: schlechte Leistung
1 Punkt: Totalausfall

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE