Stimmen | Piqué: 1:1 gegen Cadiz ein “harter Schlag” im Titelkampf

StartLa LigaStimmen | Piqué: 1:1 gegen Cadiz ein "harter Schlag" im Titelkampf
- Anzeige -
- Anzeige -

Gerard Piqué nannte Barcelonas unnötiges 1:1 gegen den FC Cadiz einen “harten Schlag” im Titelkampf – gerade weil Atletico tags zuvor selbst gepatzt hatte. Auch Ronald Koeman präsentierte sich arg niedergeschlagen, wollte Clement Lenglet aber keinen Vorwurf machen. Die Stimmen zum Spiel.

Gerard Piqué:

“Das tut sehr weh, denn die Niederlage Atléticos hat uns eine Chance gegeben. Einen Elfmeter in der 90. Minute zu kassieren… zwei Punkte so zu verlieren, das schwer zu verarbeiten. Gerade mit Blick darauf, wo wir herkommen. Es wäre wichtig gewesen, drei Punkte zu holen. Das ist ein harter Schlag.”

“Durch jedes Spiel, das du nicht gewinnst, reduziert sich deine Chance ein wenig. Es bleiben noch einige Spiele in der Liga, auch wenn der Abstand beträchtlich ist. Man muss in eine gute Dynamik reinkommen, gute Ergebnisse erzielen, dann kann es Chancen [auf den Titel] geben. Es ist schwierig, aber wir müssen es versuchen.”

“Wir müssen als Mannschaft selbstbewusst sein. Das ist nicht das Resultat, welches wir uns gewünscht haben, aber ich glaube an dieses Team. Wir haben genug Talent, um bis zum Ende zu kämpfen. Die Liga dauert noch lange, jeder wird noch Punkte liegen lassen. Ich hoffe, wir können bis zum Ende [oben] mitmischen.”

…über seinen Fitnesszustand und seine Rückkehr nach Verletzung: “Ich bin ein bisschen müde, aber sehr glücklich darüber, dass ich so schnell zurückkehren konnte. Meine Genesung ist sehr gut verlaufen, und Stück für Stück erhalte ich das nötige Gefühl und die Bewegungsabläufe zurück. Ich hoffe, dass ich dem Team bis zum Ende der Saison helfen kann.” 

Ronald Koeman: “Wir haben uns viele Chancen erspielt, sie aber leider nicht in Tore umgemünzt. Wir konnten nicht das zweite Tor machen, um den Sack zu zu machen. Wir haben zwei Punkte verloren, deshalb bin ich enttäuscht.”

“Ich mag es nicht, Spieler individuell zu kritisieren, es ist immer eine Sache der Mannschaft. Cádiz hat ihren Strafraum gut verteidigt und wir haben nicht gut genug angegriffen, auch wenn wir Chancen kreiert haben.”

“Ich glaube, der Elfmeter für Cádiz ist nicht sehr klar, aber hey, man kann ihn geben. Als Verteidiger ist es wichtig zu wissen, wo du stehst und was es gerade für eine Spielsituation ist. Sicherlich muss der Spieler da nicht so viel riskieren, aber ich muss mir die Szene nochmal in Ruhe anschauen.”

 “Vielleicht bin ich heute enttäuschter als am Dienstag. Wir hatten einen guten Lauf zu Hause und es war unsere Chance, die Distanz zur Spitze zu verkürzen. Es war ein Spiel, in dem wir kaum Probleme hatten und es ist ein Spiel, dass wir aufgrund der Qualität unserer Mannschaft eigentlich gewinnen müssen.”

Jordi Alba: “Es ist unsere Schuld. Wir sind sehr enttäuscht. Wir haben das Spiel klar dominiert. Cadiz hat heute sehr gut verteidigt. Wir wussten, dass sie hinten zu machen werden und uns keinen Platz geben. Doch wir sind Barça und deshalb darf das keine Ausrede sein. Cadiz hat auf Konter und auf Fehler von uns gelauert. So ist der Ausgleich passiert. Wir hatten heute eine einzigartige Gelegenheit, haben es aber vermasselt. Wenn die Konkurrenz Punkte liegen lässt, könnten wir daraus nicht Profit schlagen. Die Saison ist noch lang, wir dürfen die Punkte aber nicht wegschenken. Es ist eine Schande und darf nicht wieder passieren. Wir werden weitermachen, wir haben keine Wahl. Es ist schade, dass wir heute nicht gewinnen konnten.”

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE