Stimmen | “Wir wussten nicht, wie wir ihr Pressing umspielen sollen”

StartLa LigaStimmen | "Wir wussten nicht, wie wir ihr Pressing umspielen sollen"
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach einem zerfahrenen Spiel trennten sich der FC Barcelona und Real Madrid torlos im Clásico. Ivan Rakitic hält das Unentschieden für fair, während Ernesto Valverde erklärt, woran es haperte und wieso Sergio Busquets nicht spielte. Die Stimmen zum Spiel.

Ernesto Valverde: 

“Das Normale zwischen Barça und Real Madrid ist, dass es ausgeglichen ist. Sie sind ein große Mannschaft, sehr stark, daher ist es normal, dass wir leiden müssen. Was nicht normal ist, ist, dass wir zuletzt fünf Tore gegen sie erzielt haben und 17 Punkte Vorsprung in der Liga vor ihnen hatten. Das, was in den vergangenen Jahren passiert ist, ist nicht normal.”

“Real Madrid hat ein gutes Spiel gemacht. Es war schwer für uns, der Gegner hat uns hinten zugeschnürt, das hat es schwer gemacht, das Spiel aufzubauen. Mit ihrer physischen Power haben sie uns in den Strafraum gedrückt und uns vor Probleme gestellt. Wir wussten nicht, wie wir ihr Pressing umspielen sollen. Wir hatten keine Kontinuität in unserem Spiel.”

“Busquets hatte ein Unwohlsein, er hatte Fieber. Ich hatte darüber nachgedacht, ihn während des Spiels einzuwechseln, aber ich war nicht komplett überzeugt davon, so einen signifikanten Wechsel vorzunehmen.”

“Piqué spielt in solchen Spielen eigentlich immer auf einem sehr hohen Level.”

“Aufgrund der ganzen Berichterstattung im Vorfeld dieses Spiels war es natürlich etwas anders als sonst, aber das hat es für uns nicht komplizierter gemacht.”

Ivan Rakitic: “Sie hatten einige Chancen im ersten Durchgang, aber es waren vor allem durch Flanken und nach [missglückten] Klärungsversuchen. Es war schwierig, wir wissen, dass sie in diesen Bereichen sehr stark sind. Aber anschließend hatten wir Chancen, in Führung zu gehen. Uns fehlte die Ruhe und Gelassenheit. Wir müssen Lösungen finden. Ich denke, das Unentschieden ist gerecht. Wir haben den letzten Pass oder die entscheidende Ballannahme vermissen lassen und konnten deshalb keine Tore erzielen. Beide Teams haben viel Arbeit investiert. Ich bin mit der Arbeit der Mannschaft zufrieden und stolz darauf.”

Sergio Ramos (Real Madrid): “Das Unentschieden ist etwas Positives, auch wenn es schade ist, dass wir – wie schon im Mestalla – nicht die drei Punkte einfahren konnten, denn wir hätten sie verdient. Wir hatten ein gutes Niveau, haben mit Persönlichkeit gespielt. Am Ende sind wir zwei Mannschaften, die sich gegenseitig sehr respektieren, wir wissen, dass die kleinsten Fehler sich rächen können.”

Zinedine Zidane (Trainer Real Madrid): “Die Mannschaft war in allen Phasen des Spiels sehr gut, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Das Remis fühlt sich wie wenig an, aber wir müssen damit zufrieden sein. Wir wissen dass es in diesem Stadion schwierig ist, zu gewinnen, erst recht wenn du deine Chancen nicht verwertest.”

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE