Vorschau | Barcelona gegen Betis: Torspektakel garantiert?

StartLa LigaVorschau | Barcelona gegen Betis: Torspektakel garantiert?
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona trifft am 16. Spieltag auf Real Betis. Xavi muss abwägen, ob er Spieler für den anschließenden Champions-League-Kracher gegen den FC Bayern München schonen möchte. Bei den Gästen fehlt ein Leistungsträger gesperrt, während Barça eine fantastische Serie fortsetzen will. Die Vorschau zu Barcelona vs. Betis.

16. Spieltag in La Liga: Die Vorschau zu FC Barcelona vs. Betis

Am Samstagnachmittag (16:15 Uhr, live im Barçawelt-Ticker) empfängt der FC Barcelona Real Betis und wird motiviert sein, in der Tabelle den Abstand zu den Andalusiern zu verkürzen. Bei einer Partie mehr stehen aktuell 27 Punkte auf dem Konto der Béticos, die auf Platz fünf rangieren. Barça kommt als Tabellensiebter und eben einem noch ausstehenden Spiel auf vier Punkte weniger.

Die Truppe von Xavi Hernández hat dementsprechend das Ziel vor Augen, zu Betis aufzuschließen. „Morgen geht es um drei wichtige Punkte, die wir dringend brauchen und wir dürfen keine weiteren Punkte verlieren. Betis ist ein schwieriger Gegner und ein direkter Konkurrent“, erklärte Xavi am Freitag auf der Spieltags-Pressekonferenz vor dem Duell mit Betis.

Der neue Cheftrainer der Blaugrana wird aber auch abwägen müssen, welche Akteure er im Camp Nou von Beginn an auflaufen lässt – und welche er für den Mittwoch schont. Schließlich wartet da der FC Bayern München auf den FC Barcelona, das bis dato wichtigste Spiel der noch jungen Saison.

Rotation im Mittelfeld? Ez Abde vor weiterem Startelfeinsatz

Vor allem im Mittelfeld und in der Offensive ergeben sich dadurch viele Fragezeichen im Hinblick auf die Startformation. Gavi und Nico Gonzalez riefen zwar in der Vergangenheit konstant überzeugende Leistungen ab. Dass die beiden La-Masia-Sprösslinge in ihrer aktuellen Verfassung in jedem Spiel eine Hilfe für die Katalanen wären, scheint selbstverständlich. Dass die Youngster in beiden Spitzenduellen auf dem Platz stehen werden, dafür nicht.

Der gegen Villarreal selbstbewusst auftretende Philippe Coutinho könnte gegen die Verdiblancos in die Startelf rotieren, Chancen auf einen Einsatz gegen Betis dürfen sich natürlich besonders Ilias Akhomach sowie Ez Abde ausrechnen. Vor allem Letzterer begeisterte zuletzt durch seine explosive Art. Und je nach System ist dann womöglich kein Platz für Nico oder Gavi, auch wenn die beiden Nachwuchskicker zuletzt aus der Elf nicht wegzudenken waren.

Xavis Abwägung bezüglich Dembélés Startelfeinsatz

Und natürlich könnte Ousmane Dembélé mal wieder von Beginn an auflaufen, „er fühlt sich gut“, erklärte Xavi vorab auf der PK am Freitag – ohne sich aber in die Karten blicken zu lassen. Gerade bei Dembélé ist aber schwerlich vorstellbar, dass er sowohl gegen Betis als auch Tage später gegen den FC Bayern von Anfang an auf dem Feld stehen wird.

PK | Xavi über Dembélés Vertragsverlängerung: “Ist keine rein finanzielle Frage”

Real Betis offensivstark, doch ohne einen Leistungsträger

Gedanken wird sich Barças Übungsleiter über die Offensivabteilung der Gäste gemacht haben. Mit 24 Treffern erzielte das Team von Manuel Pellegrini bisher die drittmeisten aller Teams in La Liga. Nur die Anhänger Real Madrids und Atlético Madrids feierten häufiger Torerfolge der eigenen Mannschaft.

Vor allem Juanmi (acht Tore) und Willian José (sechs Treffer) sorgen bei den Gästen aus Andalusien für Torgefahr. Willian José spielt sowieso gerne gegen Barça, er traf gegen die Katalanen im spanischen Oberhaus bereits viermal in sieben Startelfeinsätzen.

Welche antreibende Kraft bei den Verdiblancos nicht mitwirken wird, ist Nabil Fekir. Der umtriebige Franzose sah gegen die UD Levante seine fünfte Gelbe Karte in der Saison und fehlt somit gesperrt.

Doch auch der Angriff der Katalanen wird sich nicht verstecken müssen. Zumindest, wenn man einen Blick in die jüngste Geschichte wirft.

Setzt Barça die außergewöhnliche Serie fort?

Nicht nur, dass der FC Barcelona lediglich eines der jüngsten 20 Aufeinandertreffen mit den Béticos verloren hat, man traf in den letzten 31 Begegnungen immer mindestens einmal. Zuletzt blieb Betis 2002 in der Liga ohne Gegentreffer gegen den FC Barcelona.

Überhaupt gab es bei diesem Duell zuletzt Tore satt, ja wahre Spektakel zu bestaunen. In den letzten zehn Spielen fielen sage und schreibe 53(!) Tore zwischen Barça und Betis. Barça hat dabei die letzten fünf Duelle gegen Betis und acht der letzten zehn Aufeinandertreffen gewonnen, unter anderem zweimal mit 5:2 und 3:2.

Wenn diese beiden Aufeinandertreffen, darf man sich also auf ein unterhaltsames Spielchen freuen. Nicht nur Xavi wird hoffen, dass Barças Serie auch am Samstag weitergeht.

Benjamin König
Fútbol, Calcio, Fotball - in Spanien, Italien, Skandinavien. Redakteur bei Barçawelt, Podcaster bei Polarlichtspiel - dem skandinavischen Fußballpodcast

1 Kommentar

  1. Hallo Freunde: wichtiger Spieltag heute. Wenn wir gewinnen und real heute gegen sociedad zumindest nicht verliert, sind wir ganz nah dran an La real. Dann haben wir den Vorsprung bereits in der Hinrunde so gut wie aufgeholt. Betis ist eigentlich einer unserer Lieblings Gegner. Bin daher guter Dinge.

    In der Startelf würde ich gerne Abde, Dembele und Dest sehen. Ein 4-3-3 mit klassischen außen, die Betis schwache Defensive durchgängig beschäftigen. Denke aber es wird wieder Gavi auf links auflaufen und außer dembele und vielleicht Dest für Abde und Garcia sehen wir keine Änderungen. Wäre auch nachvollziehbar so.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE