Ausstiegsklausel nicht gezogen: Messi bleibt Barcelona treu

StartNewsAusstiegsklausel nicht gezogen: Messi bleibt Barcelona treu
- Anzeige -
- Anzeige -

Wenige Tage vor dem Wiederbeginn La Ligas kann der FC Barcelona aufatmen: Kapitän Lionel Messi hat sich dazu entschlossen, keinen Gebrauch von seiner einseitigen Ausstiegsklausel zu machen.

Messis Ausstiegsklausel abgelaufen

Der FC Barcelona und seine Fans können erleichtert aufatmen: Lionel Messi hat seine Ausstiegsklausel verstreichen lassen und bleibt Barça treu. Bei der letzten Vertragsverlängerung Messis im Jahr 2017 einigten sich die Verantwortlichen Barcelonas und Messi auf eine Art niedergeschriebenes Gentlemen’s Agreement: Messi hätte den Verein dieses Jahr auf eigenen Wunsch ablösefrei verlassen können.

Dafür hätte er jedoch den Katalanen zumindest bis zum 30. Mai Bescheid geben müssen, wie ESPN berichtet – das wäre nach damaligem Stand das Datum des Champions-League-Finales und damit des letzten Saisonspiels gewesen. DIe spanische Zeitung SPORT berichtet Ähnliches, meint aber, Messi hätte theoretisch noch bis zum 5. Juni Zeit.

Dennoch sollen sowohl der Klub als auch Messis Umfeld verlautbart haben, Messi würde definitiv nicht diesen Sommer wechseln. Damit darf Barça auf jeden Fall noch weitere zwölf Monate mit La Pulga planen. Sein derzeitiger Vertrag läuft noch bis zum Ende der Spielzeit 2020/21.

Besonderes Übereinkommen mit Klub-Legenden

Der Grund für diese besondere Ausstiegsklausel liegt in der langen Vergangenheit Messis beim FC Barcelona. Aufgrund der guten Beziehungen zueinander einigte man sich darauf, dass Messi dank seiner Verdienste für den Verein selbst entscheiden dürfen solle, wann er Barcelona verlassen möchte.

Gerard Piqué sagte zu dieser Vertragssituation einmal, Messi habe “sich das Recht verdient, selbst über seine Zukunft entscheiden zu können – nach allem, was er für den Klub geleistet hat.” Einen ähnlichen Vertragspassus bekamen damals vermutlich auch die Altstars und Barcelona-Legenden Xavi und Iniesta, die den FC Barcelona jeweils ablösefrei auf eigenen Wunsch hin verlassen durften.

Diese doch sehr ungewöhnliche Klausel zeigt aber auch, mit welchem Vertrauen der FC Barcelona auf seine Stützen zählen kann. Messi selbst äußerte schließlich immer wieder, seine Karriere gerne bei den Katalanen beenden zu wollen. Eine Verlängerung seines 2021 ablaufenden Vertrags erscheint daher auch durchaus wahrscheinlich, auch wenn sich Messi dann altersbedingt auf einer neuen Position wiederfinden könnte.

Zuerst aber steht nun der gelungene Abschluss dieser Saison an – das erste Spiel nach der Corona-Pause findet am 13. Juni gegen RCD Mallorca statt. Mit etwas Glück kann Messi dann auch fußballerisch das weitere Jahr der Zusammenarbeit feiern.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE