Barças Trikotsatz für Saison 2022/23 geleakt – Drittes Shirt in Weiß

StartNewsBarças Trikotsatz für Saison 2022/23 geleakt - Drittes Shirt in Weiß
- Anzeige -
- Anzeige -

Die Mundo Deportivo hat den Trikotsatz des FC Barcelona für die Saison 2022/23 geleakt. Das dreifarbige Heimtrikot bekommt demnach breitere Streifen als angenommen, das Auswärtsshirt wird in Erinnerung an die Olympischen Spiele in Gold gehalten. Das dritte Trikot erstrahlt hingegen seit mehreren Jahrzehnten erstmals wieder in Weißt.

Erst vor kurzem hatte die SPORT neue Informationen zum Heimtrikot des FC Barcelona für die Saison 2022/23 geleakt. Nun hat die zweite große katalanische Sportzeitung Mundo Deportivo nicht nur weitere Details zum Heimshirt Barças veröffentlicht, sondern auch zum Auswärtsshirt und dritten Trikot.

Heimtrikot in dreifarbigen Streifen – und mit gold-gelber Rückennummer

Was die ersten Leaks der Trikot-Website Footy Headlines sowie der SPORT zeigten, bestätigt nun auch der Leak der MD, nämlich dass das Heimtrikot des FC Barcelona in der kommenden Spielzeit dreifarbige Streifen in normalem Blau, Marineblau und Bordeauxrot sowie einen marineblauen Kragen und Ärmel haben wird.

Die Rückennummer und der Sponsor sollen wie gewohnt im klassischen Gold-Gelb gehalten sein – in dieser Saison wurden sie erstmal seit längerem in weiß gedruckt. Die Hosen und Stutzen sollen ebenfalls wieder einfarbig (marineblau) werden.

Die große Neuerung beim Leak der Mundo Deportivo liegt darin, dass dieser Trikots mit breiteren Streifen abbildet. Bis dato wurde davon ausgegangen, dass diese äußerst schmal sein werden, nun scheint es jedoch so, dass sie deutlich breiter sind als zunächst angenommen.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Barçawelt (@barcawelt.de)

Goldenes Trikot als Hommage an die Olympischen Spiele 1992

Das Auswärtstrikot wird komplett in Gold gehalten sein. Dies ist eine Anspielung auf die Olympischen Spiele 1992, die vor drei Jahrzehnten in Barcelona stattfanden und das Stadtbild sowie das Image der Metropole nachhaltig positiv beeinflusst haben.

Die Farbe des Shirts ist von den Goldmedaillen der damaligen Sieger inspiriert. Darüber hinaus berichtet die MD, „werden die Farben der fünf olympischen Ringe auf den Ärmelbündchen und auf den Socken zu sehen sein“.

Außerdem wird es auf dem Trikot selbst eine weitere Anspielung auf die Stadt Barcelona geben: Im Hintergrund soll ein Muster zu sehen sein, dass an die klassischen quadratischen Häuserblocks des Stadtviertels Eixample erinnert. Das Wappen auf dem Shirt wird in Gold-Schwarz an den Rest des Trikot angepasst.

Trotz Real-Madrid-Rivalität: Barça wieder mit weißem Trikot?

Deutlich gewagter geht Ausrüster Nike wohl beim Ausweich-Shirt Barças vor. Dieses soll in einem Weiß mit ein paar Grautönen daherkommen. Der offizielle Name dieser Farbe lautet ‚Sky Grey‘, aus der Ferne wirkt es jedoch wie ein klassisches Weiß.

Es ist nicht das erste Mal, dass der FC Barcelona ein weißes Trikot tragen wird. Zuletzt war dies jedoch 1979 der Fall. Die Rivalität zu Real Madrid, deren Heimtrikots komplett in Weiß gehalten sind, führte unter anderem dazu, dass die Katalanen ein solches Shirt in den vergangenen Jahrzehnten nicht mehr trugen.

Kreuz des katalanischen Schutzpatrons Sant Jordi

Geschmückt wird das Ausweichtrikot von einem Kreuz, das an das Kreuz von Sant Jordi angelehnt ist, dem Schutzpatron Kataloniens. Dieses Kreuz befindet sich ebenfalls im Wappen des FC Barcelona, dort ist es jedoch komplett in Rot gehalten – auf dem Trikot wird es nun in den Vereinsfarben Blau-Rot zu sehen sein.

Das allgemeine Design dieser Trikots wurden noch unter der Regentschaft des ehemaligen Präsidenten Josep Maria Bartomeu abgenickt. Barças aktueller Präsident Joan Laporta wird ab der Saison 2023/24 für die Auswahl der Trikotdesigns zuständig sein.

12 Kommentare

  1. Einige denken wirklich, dass Fati und Dembele sofort wieder liefern werden wenn sie zurückkehren, nicht wahr? Fati hat seit fast 1 Jahr nicht mehr gespielt! Der wird sehr viel Zeit brauchen bis er zurück zu seiner Form findet. Und ob das passiert, wissen wir leider auch noch nicht. Kann sein, dass diese Verletzung seine ganze Karriere ruiniert hat. Das will keiner hören, aber es ist nun mal nicht ausgeschlossen. Wir haben schließlich genug Beispiele mit anderen Spielern. Und Dembele ist sowieso eine Wundertüte. Selbst wenn er verletzungsfrei bleibt, kann man kaum einschätzen, was er auf dem Platz zeigen wird. Er spielt mal so und dann mal so, dann verletzt er sich und fällt Monatelang aus. Deswegen wäre es absolut wichtig, dass Barca versucht Sterling zu holen, sofern da die Möglichkeit besteht.

    Was ich Barca aber raten würde, ist seine ganze Aufmerksamkeit nur auf De Ligt zu richten! Günstige Varianten wie Adeyemi, sofern er denn günstig wird, oder Ablösefreie Spieler wie Kessie soll Barca ruhig holen, aber wenn Barca einen millionschweren Transfer anstrebt, sollte das De Ligt sein und kein Olmo ! Man sollte in den nächsten Monaten ein paar Signale Richtung De Ligt senden, dass man ihn unbedingt will. De Jong kann auch mithelfen, wenn er ihn bei Länderspielen sieht. So kann man De Ligt weich kochen. Und Laporta steht sowieso im Kontakt mit Raiola. Wir brauchen dringend einen Verteidiger. Ich kann es nicht oft genug betonen. Namen wie Laporte, Koulibaly und selbst Kounde lassen mich absolut kalt! Es gibt nur DE LIGT! Er wäre ein wahrer Anführer da hinten. Das würde sicherlich funktionieren mit Araujo. Bei Haaland wissen wir es nicht 100&ig. Sein Passspiel ist miserabel. Er passt eher in ein System wie das von Real oder Chelsea. Aber ob er in ein Ballbesitzorientiertes System passen würde? Vielleicht, aber bei De Ligt wissen wir es besser!

    • barca rises, mercer und fati araujo was redet ihr da warum seid ihr so gegen olmo? ich versteh das nicht jeder spricht sich gegen olmo aus ist das ein trend hier wenn einer was babbelt äffen die anderen ihm nach? ich lese immer nur hybridspieler. aber gleichzeitig setzen eure lieblingstrainer guardiola und ten hag auch immer auf solche hybridspieler und waren damit überaus erfolgreich also was ist euer problem? grealish, bernardo foden und damals ziyech sind doch ein paar beispiele. oder jürgen klopp hat damals coutinho auf links spielen lassen wo er am besten gepasst hat. olmo ist ein barca junge durch und durch und hat unter enrique bei spanien gezeigt wie gut er auf dem flügel spielen kann. und der nächste trainer wird auch kein koeman sein. was wenn ten hag kommt? der wird dann gut wissen wie er mit hybridspieler umgeht weil er bei ajax immer gezeigt hat dass er das kann. und vielleicht kann xavi auch solche spieler gebrauchen? hybridspieler können nützlich sein wenn man den passenden trainer hat und im barca system können solche spieler hervorragend funktionieren. wenn ihr nicht glaubt schaut ajax oder man city spiele. da klappt es sehr gut mit hybridspieler auf dem flügel und die spielen einen mega fußball. labbert nicht immer von echte flügel hier echte flügel dort. wir haben dembele und was zeigt der? dann wollt ihr sterling ein bankwärmer der genauso wie dembele ist nur bisschen torgefährlicher. wow es hat ein grund weshalb pep kb auf den echten flügelspieler hat und lieber auf grealish den hybridspieler setzt. ihr sagt olmo und bernardo passen nicht aber ich sag euch ich würds feiern. die würden viel mehr zeigen als dembele oder sterling. laporta soll keinen sterling oder haaland holen. ich sag euch unter nen richtigen trainer passen olmo und bernardo sehr gut.

    • @Mercer_007

      Habe das auch mitbekommen. Matteo Moretto hat bestätigt, dass Barcas Interesse an Sterling echt sei und man es schon im Sommer versuchte, er aber einfach zu teuer war.

      Meine Meinung dazu: Ich bin kein Fan von Sterling und mir wäre eigentlich nie in den Sinn gekommen viel Geld für ihn hinzublättern um ihn langfristig zu verpflichten, aber wenn es eine Leihe ist dann würde ich nicht nein sagen, da wir vor allem gerade in akuter Not und eben auf hochwertige Spieler mehr als angewiesen sind. Sterling hat jahrelang bei City bewiesen dass er den Unterschied ausmachen kann und auch mit dem Kurzpassspiel sehr gut klar kommt, darum würde ich ihn sofort ausleihen wenn es klappt. Klar, Engländer und Barca, das passt eigentlich nicht so gut und niemand weiß ob er bei uns brillieren kann, aber zu einer Leihe sage ich nicht. Sollte er bei uns so spielen wie bei City oder bei der EM dann wäre er natürlich eine Bereicherung und das kann dafür sorgen, dass die Saison nicht ganz so schlecht ausgehen wird. Die Leihe kann man auch gut als „Praktikum“ sehen. Wenn er wirklich einschlägt dann sehe ich keinen Grund weshalb man ihn nicht langfristig holen sollte. Endet die Leihe dann hätte er nur noch 1 Jahr Vertrag und dann könnte man ihn für die selbe niedrige Summe bekommen wie Bayern Sane. Und ganz ehrlich, ein bei uns eingespielter Sterling in seiner City-Form (sollte er sie bei uns während seiner Leihe zeigen) für wenig Geld zu holen ist mir viel viel lieber als einen deutlich schwächeren Olmo zu holen, der sich vorher nicht mal bei uns bewiesen hat und positionstechnisch gar nicht zu Barca passt (Sterling ist wenigstens ein echter Flügelspieler) und wesentlich teurer wäre als ein Sterling mit 1 Jahr Restvertrag.

      Ich würde diese Leihe also sehr begrüßen. Ich mag ihn eigentlich überhaupt nicht und zweifle immer wenn wir mit Engländer in Verbindung gebracht werden, aber da kann man nichts falsch machen.

      Aber das wird City bestimmt nicht tun. Klar müssen sie ihn nächstes Jahr, sofern er nicht verlängert günstig abgeben wie damals Sane, aber wieso sollten sie ihn bis dahin verleihen statt ihn für die eigenen Zwecke zu behalten? Er ist gerade kein Stammspieler aber niemand kann mir erzählen dass City ihn nicht mal für die Bank behalten würde.

      Aber wenn wir das hinkriegen dann Hut ab vor Laporta.

      Das mit de Ligt habe ich auch mitbekommen. Wenn Juve weiter so schwach unterwegs ist dann ist er nicht mehr zu halten.

      Wir wurden angeblich auch mit Pogba in Verbindung gebracht. Er ist extrem gut und ablösefrei, aber seine Art geht mir richtig auf die Nerven. Er kann Weltklasse sein aber auch ein Schönwetterfußballer. Abgesehen davon kann ich es mir nicht vorstellen dass es mit de Jong auf der 6 funktioniert wenn er vor sich einen viel zu offensiven Pogba hat der sich oftmals zu Schade ist für das Team zu kämpfen. Kessie ist individuell gesehen natürlich nicht auf dem Level von Pogba, aber wohl der eher benötigte Spielertyp. Dazu ebenfalls ablösefrei (Gehalt, Handgeld etc. würden nicht mal annähernd so hoch ausfallen wie bei Pogba/Raiola) und viel jünger. Mit Kessie vor sich kann De Jong sich auf der 6 besser entfalten wie ich finde.

      • @Fati_Araujo

        Mit Fati und Dembélé haben wir zwei REINE Flügelspieler. Sterling ist besser als beide! Wenn wir ihn per Leihe kriegen, dann wäre das wirklich ein grossartiger Transfer. Dann hätten wir tatsächlich einen Spieler per Leihe geholt, dessen Wert von Transfermarkt auf 90 Mio geschätzt wird. Vielleicht fantasier ich jetzt etwas zu viel, aber kann doch auch sein, dass Pep sich für diesen Wechsel einsetzt? Er kennt unsere miese Lage und liebt Barça immer noch mehr als jeden Verein. Für City wäre das doch auch ein Vorteil. Wenn er bei Barça einschlägt, können sie ihn im Sommer für eine gute Summe verkaufen. Ob diese dann von Barça kommen wird, ist eine andere Frage, aber ich rede hier nur aus Sicht von City. Wenn er weiterhin nicht eingesetzt wird, kriegen sie im kommenden Sommer keine allzu hohe Summe für ihn. Zum Einen weil sein Vertrag 2023 ausläuft und zum Anderen, weil er kaum berücksichtigt wurde. Eine Leihe zu Barça könnte genau das ändern. City mag zwar nicht auf Geld angewisen sein, jedoch ist es für sie trotzdem wichtig, Spieler für eine gute Summe zu verkaufen, damit sie auch mehr Spielraum für neue Transfers haben. Ich hoffe also, dass das nicht nur eine mögliche Option für Barça darstellt, sondern, dass sie es wirklich in Erwägung ziehen, ihn im Januar zu holen. Unsere Lage sieht nämlich selbst mit der Rückkehr von Fati und Dembélé (noch) nicht gut aus. Wir wissen nicht, was Fati auf dem Platz zeigen wird und Dembélé wird leider weiterhin verletzungsanfällig bleiben.

        Juve ist nicht PSG. Die werden keine Lust haben Spieler zu halten die wechseln wollen. Ausnahmsweise ist es mal gut, dass der Berater Raiola heisst! Denn dieser versteht es gut, dem Verein seines Klienten klar zu machen, dass der Spieler gehen wird. De Ligt bleibt also weiter eine mögliche Option für den kommenden Sommer.

        Pogba zusammen mit De Jong und Pedri wäre viel zu offensiv. Ich bevorzuge hier auch eher Kessie. Viel günstiger und eher der 8er den wir brauchen.

        Mein Gedankengang was Transfer angeht:

        1) Im Januar versuchen Adeyemi zu holen, auch wenn Bayern Favorit ist, einfach versuchen! Vielleicht ist da um die 30 Mio was zu machen? Das Geld scheint Barça zumindest zu haben

        2) Gleich im Januar Sterling per Leihe holen

        3) Im Sommer Kessie ablösefrei verplfichten. Hier sollte Barça bereits im Januar mit den Verhandlungen anfangen, denn ab diesem Zeitraum ist es für Kessie erlaubt, mit jedem zu verhandeln

        4) Alba verkaufen und Gaya holen! Wie sich hier Balde entwickelt, darf keine Rolle spielen. Alba muss verkauft werden!

        5) Versuchen was bei De Ligt so geht.

        • Guter Plan. Alle 5 werden nicht gehen. Zu Sterling: Ja, wenn man ihn für 50 Mio 2023 bekommt. Er kann links und rechts spielen. Depay und fati (und aguero) wären für die 9 interessant. Depay, Sterling und dembele für den Flügel. Die Offensive stünde. Wenn De Ligt zur Verfügung steht, De Ligt vor Sterling. De Ligt sollte vor jedem stehen. Wenn De Ligt nicht machbar ist, kann man nachfragen ob Sterling geht. Halte es aber für unrealistisch. Kessie wäre stand heute mein Mittelfeldmann, da er ablösefrei ist und für 10-12 mio brutto zu haben ist. Ist ne faire Summe. Auf Gaya würde ich wohl verzichten. Aber hab kein Problem, wenn man Alba verkauft. Nur Alba und Gaya fände ich nicht gut, weil Balde mehr spielen muss. Sehe irgendwie nicht, wie man Alba aus dem Verein kriegt.

          • @sebone

            Das Problem wird nicht Alba sein, sondern Barça! Wenn Alba klargemacht wird, dass er nicht mehr (dauerhaft) gesetzt sein wird, wird er sicherlich wechseln. Er gehört wahrscheinlich nicht zu diesen Spielern, die trotzdem bleiben und „sich beweisen wollen“. So schätze ich ihn bisher zumindest ein. Viel eher wird Barça nicht wollen. Er gehört auch zu den Kapitänen. Die haben nochmal eine ganz andere Stellung bei Barça.

            Ich bin mir sicher, dass auch Pique nächste Saison Stammspieler bei uns sein wird, ausser Pique beschliesst von sich aus zu gehen. Und genau das gefällt mir bei Barça nicht!

          • @sebone

            Sterling würde ich auch nur verpflichten wenn er sich vorher per Leihe bei uns bewiesen hat und überzeugen konnte. Vorher nicht. Und selbst wenn er einschlägt sind mir 50 Mio für einen City-Bankwärmer (sie brauchen ihn also nicht) und bei nur 1 Jahr Vertragslaufzeit zu viel. Maximal 30-35 Mio (oder halt 30 Mio + kleine Variablen), so wie Sane damals. Wenn sie nicht wollen dann können sie ihn wieder haben. Ich bezweifle dass ein anderer Club so viel mehr zahlen würde. Sterling nur holen wenn er ein Schnäppchen ist, alles ab 40 Mio ist lächerlich meiner Meinung nach. Wir müssen sparsam sein und nicht sofort alles in jemanden investieren nur weil er ein Name hat. Bartomeu hätte für Sterling bei nur 1 Jahr Vertrag sogar 100 Mio bezahlt, aber wir sollten sowas nicht tun. Wenn wir aber Sterling holen sollten nachdem er überzeugt hat und gleichzeitig Fati und Depay brillieren dann könnte übrigens Dembele auf dem Abstellgleis stehen. Wenn Dembele geht dann kann Adama als BU her. Wenn es mit Sterling nichts wird und Dembele gleichzeitig geht dann gibt es noch Optionen wie Salah.

            Adeyemi geht locker nach München. Klar kann man mitbieten aber habe da wenig Hoffnungen.

            Gaya, Kessie und de Ligt gehen fit. Falls es de Ligt nicht wird kann man den womöglich billigen Koulibaly als Übergangslösung holen.

            Ich weiß nicht wie viel Geld Barca zur Verfügung hat aber wenn es stimmt dass man im Winter schon 60 Mio für Transfers hat dann wären im Sommer doch vielleicht ein paar günstige Spieler drin wenn man noch Spieler verkauft oder nicht? Also Gaya, Kessie, Sterling/Salah (sollte es mit Dembele nicht klappen, außerdem dürfte er halt nicht zu teuer sein), Adama/Adeyemi (Adeyemi nur als Beispiel) und Koulibaly (außer er fällt mir keine gute und günstige Variante ein) könnten eventuell doch drin sein. Mit de Ligt würde es natürlich nicht klappen, da müsste man bis 2023 oder 2024 warten. Und ganz ehrlich, lieber holt man mehrere Spieler statt 100 Mio für einen einzigen Spieler wie de Ligt oder sogar 80 Mio für Olmo auszugeben.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE