Barcelona will Vertrag mit Riesentalent Gavi bis 2026 verlängern

StartNewsBarcelona will Vertrag mit Riesentalent Gavi bis 2026 verlängern
- Anzeige -
- Anzeige -

Er ist die Entdeckung der Saison beim FC Barcelona, wurde soeben mit nur 17 Jahren das erste Mal für die spanische Nationalmannschaft nominiert: Mittelfeldspieler Gavi sorgt für Schlagzeilen. Barça möchte den Vertrag mit dem Mittelfeld-Juwel nun vorzeitig verlängern.

Auch in dieser Saison gibt es beim FC Barcelona wieder einen unerwarteten jungen Emporkömmling, der die Culés während einer schwierigen Zeit mit starken Leistungen zu begeistern weiß. Letzte Saison war dies Pedri, der unverhofft nach seinem Wechsel von Las Palmas aus Spaniens zweiter Liga als 17-Jähriger direkt in Barcelonas Stammmannschaft stürmte.

Gavi – Barcelonas neueste Entdeckung

Auch in dieser Spielzeit gibt es wieder einen 17-Jährigen, der viel Einsatzzeit erhält und dabei sein immenses Talent aufblitzen lässt – und der dadurch so etwas wie der große Gewinner in der Krise der Katalanen ist. Die Rede ist natürlich von Pablo Martin Paez Gavira – Spitzname Gavi – der Entdeckung der bisherigen Saison beim FC Barcelona.

Der Mittelfeldspieler, der eigentlich in der A-Jugend (Juvenil A) des Klubs registriert ist, kam in dieser Saison bereits in sieben Spielen in Liga und Champions League zum Einsatz. In La Liga bestritt Gavi Barças letzte drei Partien gegen Cadiz (0:0), Levante (3:0) und Atlético Madrid (0:2) sogar von Anfang an.

Besonders beim souveränen Heimsieg gegen Levante ließ Gavi, der sich im zentralen Mittelfeld am wohlsten fühlt, sein ganzes Potential eindrucksvoll aufblitzen. Passsicherheit, Technik, Übersicht, Drehungen und Körpertäuschungen auf engstem Raum auch unter Bedrängnis – Gavi zeigt früh auf, dass er ein zentraler Mittelfeldspieler sein kann, wie in sich die Blaugrana wünscht.

Luis Enrique nominiert Gavi für Spaniens Nationalmannschaft

Ein wenig erstaunlich ist es nach nur sieben Profieinsätzen dann schon, dass der 17-Jährige umgehend von Nationaltrainer Luis Enrique für die spanische Nationalmannschaft nominiert worden ist.

Luis Enrique erklärte, dass er Gavi persönlich kennenlernen und ihn im Kreise der Nationalelf sehen möchte, um sich ein besseres Bild des Youngsters machen zu können. „Ich kenne ihn seit langem und habe keine Zweifel an seiner zukünftigen Leistung. Er ist ein purer ‚Interior‘ (ein Achter im zentralen Mittelfeld, Anm. d. Red.] im Barça-Stil, sehr interessant. Ich möchte ihn im Zusammenhang mit der Nationalmannschaft sehen – obwohl ich nach dem, was ich bisher gesehen habe, sicher bin, dass er der Aufgabe gewachsen ist.“

Lucho weiter: „Ich habe keinen Zweifel daran, dass er in Zukunft wichtig sein wird. Vielleicht habe ich ihn zu früh berufen, ich weiß es nicht, aber das Alter ist nicht wichtig. Mir gefällt, was ich sehe, und ich möchte ihn in unserem Kontext sehen, um zu sehen, ob er unser Spiel verinnerlichen kann.“

Barcelona will Gavis Vertrag möglichst bis 2026 verlängern

Die Nationalelf-Berufung kam überraschend, wesentlich weniger überraschend ist, dass Barça sein neuestes Juwel langfristig an den Verein binden möchte. Wie die SPORT berichtet, strebt Barcelona an, mit dem 17-Jährigen bis 2026 zu verlängern.

Ob dies so einfach möglich sein wird, wird vom Klub nun genauer untersucht. Gemäß FIFA-Regularien können Spieler unter 18 Jahren nur Dreijahresverträge unterschreiben, heißt es in der SPORT, wohingegen das spanische Arbeitsrecht Verträge über fünf Jahre erlaubt.

Mit Gavis Berater will Barcelona nun ausarbeiten, welche Vertragsverlängerung juristisch möglich und sinnvoll ist. Denkbar sei auch ein neuer Dreijahresvertrag inklusive vereinsseitiger Option auf zwei weitere Spielzeiten. Gavis aktueller Jugendspielervertrag geht noch bis 2023. Das nächste Mittelfeldjuwel soll frühzeitig so langfristig wie möglich an den Klub gebunden werden – schließlich ist der Fall Ilaix Moriba ein warnendes Beispiel für die Blaugrana.

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt

8 Kommentare

  1. Zur Info: Mbappés Wechsel zu Real ist so wahrscheinlich wie nie zuvor. Spätestens im Sommer 2022 wird er weiss tragen. Es war zwar von Anfang an klar, dass er dorthin wechseln würde, aber kotzt mich halt trotzdem an! Vor allem hätte PSG die 200 Mio annehmen müssen! Die müssen doch verrückt sein das abzulehnen und drauf zu spekulieren, Mbappé doch noch umstimmen zu können. Hätten sie das Angebot angenommen, hätte Real vermutlich nicht mehr so viel Budget für andere Spieler, aber so kriegen sie nun Mbappé ablösefrei und haben nächsten Sommer mit Sicherheit mindestens 200 Mio (wahrscheinlich sogar mehr) an Budget, die sie einzig und allein für Spieler ausgeben können. So können sie auch andere Lücken in ihrem Kader schliessen. Haalands, Pogbas, Kessies, Koundes etc. Gut möglich, dass sie es auch bei De Ligt probieren, da sie ja genauso wie wir einen starken Verteidiger brauchen.

    Wir sind was Umbruch angeht zwar deutlich weiter als Real, aber sie haben halt leider die Kohle. Die werden uns Qualitätsmässig sowas von enteilen, leider!

  2. Scheinbar soll Sterling verrückt danach sein, zu Barca zu wechseln. Vergangenen Sommer war da offensichtlich mehr dran als bisher angenommen. Einer Leihe hätte City offenbar zugestimmt, aber da sie keine Zeit hatten, einen Ersatz für ihn zu finden, ist der Wechsel nicht zu Stande gekommen. So heißt es zumindest.

    Ich persönlich kann mir sehr gut vorstellen, dass Sterling bei uns richtig floppen würde. Andererseits ist er ein Flügelspieler, der viel Geschwindigkeit mitbringt und oft den Zweikampf sucht. Könnte also genauso gut funktionieren, denn Sterling ist definitiv kein schlechter.

    Allerdings darf das nur per Leihe funktionieren. Dann sind wir zumindest auch abgesichert.

  3. Das wäre sehr wünschenswert. Verstehe nicht wieso man seine Zeit damit verschwendet um mit Roberto zu verlängern. Fati, Gavi und Pedri haben nur noch kurzfristige Verträge. Man sollte Roberto endlich außen vor lassen und sich um die wichtigen Spieler kümmern. Das viele Geld was man Roberto geben wollte (auch nach einer Gehaltskürzung würde er viel zu viel verdienen) sollte man lieber für die wichtigen Spieler aufheben. Mit Roberto verschenken wir wieder 5-10 Mio die man für wichtige Sachen nutzen sollte.

    Offtopic: Laut Fernando Polo will Barca im Winter einen Angreifer verpflichten. Auf der Liste stehen Sterling und Olmo. Sterling hat unter Pep keine Zukunft mehr und möchte wechseln.

    Hätte ich die Wahl dann würde ich Sterling wählen aber nur per Leihe. Olmo könnten wir niemals ausleihen und überzeugt von ihm bin ich auch nicht. Selbst bei Leipzig gibt es einige Spieler die viel stärker sind als er wie z.B Andre Silva, Nkunku und dieser Typ aus Ungarn dessen Nachname ich nicht ausschreiben kann. Olmo ist kein schlechter aber viel zu teuer und auch nicht das was wir brauchen. Er ist weder 9er noch Flügelspieler. Ich kann mir vorstellen dass er eigentlich nur auf der Liste steht weil er Katalane ist. Bevor ich Olmo hole bemühe ich mich sogar lieber um Bernardo Silva der weitaus stärker ist. Also Sterling per Leihe wäre gut, auch wenn es bessere gibt wie z.B Salah, der auch einen kurzfristigen Vertrag hat. Aber bei unserer Situation sollte man zu einer Sterling-Leihe auf keinen Fall nein sagen. Aber bitte kein Olmo oder so.

    • Sterling ist genau das, was wir brauchen. Kann links, kann rechts, bringt Tempo mit. Würde ihn auch nicht unbedingt kaufen aber er wäre genau die Leihe, die Sinn machen würde. Ein Star, der im Ensemble Citys nicht die Rolle spielt, die er spielen will und daher außer Form ist. Was er aber per se kann, hat er bei England und früher auch bei City gezeigt. Pep spielt aktuell einen technisch so feinen Ball, dass Sterling da nicht mitkommt. Sterling ist kein schlechter Techniker. Aber Peps Fußball ist aktuell enorm anspruchsvoll. Pep braucht bzw. setzt auf die Bernados, Mahrez, Fodens, Grealishs. Sterling ist vertikaler und direkter, dafür technisch schwächer bzw. unsauberer. Für uns kann das temporär richtig Sinn machen, da gerade diese Gradlinigkeit fehlt. Langfristig bin ich bei Sterling etwas skeptisch. Als leihe zum ausprobieren, gerne mit KO, machen wir nix falsch. Olmo ist klasse. Aber da fehlt die klare Rolle. Wir brauchen endlich einen echten Flügel oder einen echten 9er.

      • @sebone
        @fati_araujo

        Sterling wäre echt ein Traum (nur per Leihe) Ich glaube kaum, dass sich seine Situation bis Januar ändern wird. Mit Graelish, Foden, Bernardo und Ferran hat Sterling ganze 4 Mitspieler, die in der Rangordnung vor ihm stehen. Da auch sein Vertrag 2023 ausläuft, wäre es für City das Beste, ihn zu einem Verein zu verleihen, wo er öfters spielen könnte. Wenn er dann bei diesem Verein X öfters spielt und überzeugt, kriegen sie auch eine gute Summe für ihn im Sommer. Macht doch Sinn?
        Wenn es sein muss, zahlt halt Barça noch ne kleine Summe für die Kurzleihe. Wäre aber wirklich ein spannender Transfer und vor allem ein notwendiger. Sterling ist dieser Art Flügelspieler, den wir so dringend brauchen. Keine Olmos oder Coutinhos, die nirgends ihren festen Platz haben. Auch mit Hinblick auf Dembélés hohe Verletzungsanfälligkeit, würde das Sinn machen.

        Ich hoffe hier zu dem, dass Pep Guardiola ein wenig mithilft und den Verantwortlichen dazu rät, diesem Deal zuzustimmen. Er liebt Barça und kennt deren schwere Lage.

      • Sterling wäre echt ein Traum (nur per Leihe) Ich glaube kaum, dass sich seine Situation bis Januar ändern wird. Mit Graelish, Foden, Bernardo und Ferran hat Sterling ganze 4 Mitspieler, die in der Rangordnung vor ihm stehen. Da auch sein Vertrag 2023 ausläuft, wäre es für City das Beste, ihn zu einem Verein zu verleihen, wo er öfters spielen könnte. Wenn er dann bei diesem Verein X öfters spielt und überzeugt, kriegen sie auch eine gute Summe für ihn im Sommer. Macht doch Sinn?
        Wenn es sein muss, zahlt halt Barça noch ne kleine Summe für die Kurzleihe. Wäre aber wirklich ein spannender Transfer und vor allem ein notwendiger. Sterling ist dieser Art Flügelspieler, den wir so dringend brauchen. Keine Olmos oder Coutinhos, die nirgends ihren festen Platz haben. Auch mit Hinblick auf Dembélés hohe Verletzungsanfälligkeit, würde das Sinn machen.

        Ich hoffe hier zu dem, dass Pep Guardiola ein wenig mithilft und den Verantwortlichen dazu rät, diesem Deal zuzustimmen. Er liebt Barça und kennt deren schwere Lage.

  4. Erst Fati, dann Pedri, jetzt Gavi. Wer als nächstes, Balde? Was La Masia da plötzlich wieder hervorzaubert, ist echt der Wahnsinn (Ja ihr Helden, Pedri ist nicht das Produkt von La Masia)

    Gavi hat wie Fati und Pedri dieses gewisse Etwas an sich. Dieses Besondere. Er gefällt mir bis jetzt richtig gut und wird hoffentlich weiter seine Einsätze kriegen. Der wurde erst 17 und ist bereits soo weit. Was mich bei ihm etwas überrascht, ist seine Robustheit! Mit 17 nicht unbedingt selbstverständlich.

    Unser Mittelfeldtrio sollte in naher Zukunft Pedri-De Jong-Gavi heissen. Was meint ihr?

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE