Bartomeu: „Tür steht immer offen“

StartNewsBartomeu: „Tür steht immer offen“
- Anzeige -
- Anzeige -

Vor einigen Wochen gab Pep Guardiola dem spanischen Telekommunikationsunternehmen Movistar ein Aufsehen-erregendes Interview, in dem er sich offen für eine Rückkehr zum FC Barcelona zeigte – allerdings wohl nur im Zuge einer Tätigkeit als Jugendtrainer. Barças Präsident Josep Maria Bartomeu wiederum gab jetzt der Times ein Interview, in dem er sich offen gegenüber einer Rückkehr des katalanischen Erfolgstrainers zeigte.

Bartomeu lobte den ehemaligen Coach des FC Barcelona geradezu überschwänglich, angesichts der Erfolge, die Guardiola auch bei seinem aktuellen Arbeitgeber Manchester City vorzuweisen hat. Mit dem Klub aus der englischen Industriestadt kührte sich Pep in der vergangenen Saison zum englischen Meister und steht auch aktuell auf Platz Eins der Tabelle. Guardiola sei ein Genie und die Tür würde für ihn immer offen stehen, sagte Bartomeu. Der Chef des FC Barcelona glaube demnach, dass Guardiola in die Rolle eines Trainers in Barças berühmter Jugendakademie La Masia perfekt hineinpassen würde. Diesen Posten habe man ihm schon vor Jahren angeboten, als der aktuelle City-Coach den Klub verließ. Pep wäre damals aufgrund des Erfolgsdrucks bei Barça etwas erschöpft gewesen, jedoch glaubte man immer noch daran, dass er die Mannschaft hätte leiten können. Trainer Ernesto Valverde sitzt nach zuletzt drei sieglosen Spielen in Folge trotzdem noch fest im Sattel, wie Bartomeu zu Protokoll gab, was wohl vor allem daran liegen dürfe, dass Barcelona trotzdem noch auf Platz eins der ersten spanischen Liga steht. Klubintern scheint dieser also nach wie vor unumstritten. Eine Meinung, die viele Fans, speziell nach den letzten Tagen, nicht mehr allzu bedingungslos teilen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE