Bartomeu über Valverdes Entlassung: “Mussten die Dynamik ändern”

StartNewsBartomeu über Valverdes Entlassung: "Mussten die Dynamik ändern"
- Anzeige -
- Anzeige -

“Wir benötigten einen Boost”: Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu hat auf der offiziellen Vorstellung Quique Setiéns als neuer Coach des FC Barcelona erklärt, warum sich die Katalanen überraschend von Ernesto Valverde getrennt haben. Eric Abidal lobte derweil die Philosophie Setiéns.

Josep Maria Bartomeu:

“Ich bedanke mich bei Quique Setién, dass er diese Herausforderung angenommen hat. Wir kennen ihn sehr gut, nicht nur als Trainer, sondern auch als Spieler. Wir wissen, dass er Johan Cruyff als Spieler und Trainer verehrt hat, das bringt ihn unserem Verein näher – denn unsere Philosophien sind sehr ähnlich.”

“Wir haben mit Valverde gesprochen, Eric Abidal, ich und auch Quique. Wir haben auch mit den Spielern gesprochen. Sie sind Profis, sie kennen Quiques Wert als Trainer.”

“Setién hat einen Vertrag bis 2022, aber es existiert eine Klausel für das Jahr 2021, denn da gibt es Wahlen.”

“Warum der Trainerwechsel – das ist das, was sich die ganze Welt fragt. Warum jetzt, in der Mitte der Saison? Obwohl die Resultate sehr gut waren, waren wir uns darüber bewusst, dass die Dynamik nicht die beste war. Wir benötigten einen Boost. Seit Sommer standen wir im Austausch mit Valverde. In den letzten Tagen haben wir mit ihm gesprochen und uns darüber unterhalten, wie wir Dinge verbessern können. Durch diesen neuen Impuls und die neue Dynamik erhoffen wir uns, dass wir die Liga, die Champions League und den Pokal gewinnen können. Unsere Ziele sind immer das Maximum.”

 

 

“Selbstverständlich hätte ich mir gewünscht, dass die Dinge, dass Valverdes Abschied anders abläuft. Die Art und Weise dieses Vorstands ist eine andere. Wir haben mit vielen Trainern über die Zukunft gesprochen – denn das ist unsere Pflicht. Für ihn [Valverde] war das keine Überraschung, denn wir hatten mit ihm gesprochen, er wusste, dass wir uns mit anderen Trainern über die Zukunft unterhalten würden. Wir haben das mit Diskretion getan, es wurde nicht publik gemacht – doch ein Name kam dann heraus. Wir waren alle im selben Boot. Unsere Beziehung zu Valverde war ausgezeichnet, jeder spricht in den höchsten Tönen von ihm, er ist eine großartige Person. Ich möchte Valverde für diese zweieinhalb Jahre, für seine Arbeit und für alles, was er für uns getan hat, danken. Er hat uns alle besser gemacht.”

Eric Abidal: “Jeder Trainer hat seinen Plan, hat ein Bild vor Augen, hat seine Art zu arbeiten und seinen eigenen Charakter. Wir müssen entscheiden basierend auf den Bedürfnissen des Vereins. Quique ist hier, weil wir seine DNA, seine Philosophie mögen und weil wir vollstes Vertrauen in ihn haben. Mit anderen Trainern zu sprechen ist Teil unseres Jobs. Doch Quique Setién ist der ideale Coach. Einer der Gründe für seine Verpflichtung ist sein Gefühl für die Spieler, wie er sich um Details kümmert.”

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE