Chatverlauf geleakt: Dani Alves bat Bartomeu 2019 um Rückkehr zu Barça

StartNewsChatverlauf geleakt: Dani Alves bat Bartomeu 2019 um Rückkehr zu Barça
- Anzeige -
- Anzeige -

Dani Alves, der unter Ex-Präsident Josep Maria Bartomeu den FC Barcelona 2016 verlassen musste, hat sich in der Vergangenheit immer wieder kritisch gegenüber Bartomeu geäußert. Nachdem dieser nun aber einen Chatverlauf aus 2019 durch die Presse veröffentlichen ließ, musste sich Dani Alves entschuldigen.

Dani Alves: „Nicht zugestimmt, unter Bartomeu zurückzukehren“

Dani Alves, der im November nach seiner Zeit beim FC São Paulo zum FC Barcelona ablösefrei zurückgekehrt ist, hat sich in der Vergangenheit immer wieder kritisch gegenüber Ex-Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu geäußert. Dieser war maßgeblich für den Abgang des Brasilianers im Jahr 2016 verantwortlich.

Trotz mehrerer Sticheleien und Vorwürfe musste sich der Außenverteidiger nun letztlich aber beim ehemaligen Präsidenten und den Anhängern des FC Barcelona entschuldigen. In einem Interview, das er vor wenigen Tag gab, beteuerte der 38-Jährige, dass er „nicht zugestimmt hätte, unter Bartomeu zum FC Barcelona zurückzukehren“.

Chatverlauf geleakt: Dani Alves entschuldigt sich

Dies hat sich der ehemalige Präsident des FC Barcelona nicht gefallen lassen und deswegen an die spanische Presse einen WhatsApp-Chatverlauf aus dem Mai 2019 durchsickern lassen. Der Chat offenbart, dass Dani Alves gegensätzlich seiner Aussagen im Interview Bartomeu angeboten hatte, seine Differenzen mit dem Präsidenten beizulegen, um zum FC Barcelona zurückzukehren.

Der Chatverlauf wurde am Freitag von dem Journalisten Víctor Malo auf Twitter geteilt. Dani Alves kontaktierte Bartomeu eine Woche nach dem Anfield-Debakel.

Alves: „Mr. President, wie geht es Ihnen? Ich möchte zurück nach Hause kommen und die Weltmeisterschaft 2022 als Barça-Spieler spielen. Lassen wir den Stolz beiseite. Wir brauchen uns beide!“

Bartomeu: „Hey Dani. Kein Problem, aber die sportliche Leitung muss dem zustimmen. Hast du mit Abidal gesprochen? Große Umarmung. Barto.“

Alves: „Ich kann mit ihm sprechen, wenn du möchtest!“

Bartomeu: „Ich werde Abi informieren und dann könnt ihr miteinander telefonieren.“

Nach der Veröffentlichung hat sich Dani Alves selbst auf Twitter zu der Konversation geäußert. Mit einer eher unklaren Ausdrucksweise suggerierte der Brasilianer, dass er dazu bereits gewesen wäre, seine Streitigkeiten mit Bartomeu allein durch seine Liebe zum FC Barcelona beizulegen: „Diejenigen, für die Barça tatsächlich wichtig ist, würden alles dafür tun. Das Leben weiß, was jeder verdient. Entschuldigung… Danke.“

Alves mit Coronavirus infiziert, Debüt in der Copa del Rey?

Sportlich wird Alves seine Leistung im neuen Jahr unter Beweis stellen müssen, da der 38-Jährige erst ab Januar 2022 spielberechtigt ist. Momentan fällt Alves zudem aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus aus. Da die Quarantäne-Zeit von zehn auf sieben Tage verkürzt worden ist, könnte der Brasilianer in der Copa del Rey gegen Linares Deportivo am 5. Januar 2022 sein offizielles Debüt geben.

Finn Laase
Culé, Autor und Redakteur bei Barçawelt. Barça per sempre.
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE